SWN-News

Würzburger Universitäts-Frauenklinik: Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V. sponsert die Stelle einer FBREK-Nurse

Sparkasse

Das Zentrum für familiären Brust- und Eierstockkrebs der Würzburger Universitäts-Frauenklinik plant die Einrichtung einer spezialisierten Pflegestelle. Der Verein „Hilfe im Kampf gegen Krebs“ übernimmt die Anschubfinanzierung.

Würzburg. Der Verein „Hilfe im Kampf gegen Krebs“ finanziert die Halbtagsstelle einer spezialisierten Pflegekraft im Zentrum für familiären Brust- und Eierstockkrebs (FBREK) an der Würzburger Universitäts-Frauenklinik. Dazu überreichte die Vereinsvorsitzende Gabriele Nelkenstock beim 10. Brustkrebsforum der Klinik am 10. April 2024 einen symbolischen Scheck über 35.000 Euro an Prof. Dr. Achim Wöckel. Der Direktor der Frauenklinik des Uniklinikums Würzburg (UKW) erläutert: „In unserem Zentrum werden Patientinnen mit einer hohen familiären, genetisch bedingten Belastung für das Auftreten von Brust- und Eierstockkrebs betreut. Eine sogenannte FBREK-Nurse soll unser interdisziplinäres Team dabei auf vielfältige und innovative Weise unterstützen.“ Beispielsweise wird die neu geschaffene Stelle dazu beitragen, die Abläufe beim Intensivierten Früherkennungs- und Nachsorgeprogramm (IFNP) der Einrichtung weiter zu optimieren. Weiterhin soll die Pflegekraft mit dem Screeninginstrument „Distress-Thermometer“ die individuellen psychosozialen Belastungen der Krebspatientinnen erfassen. Hinzu kommen administrative Aufgaben sowie die Mitarbeit bei den am FBREK-Zentrum des UKW laufenden wissenschaftlichen Studien.

Anschubfinanzierung führt zu dauerhaften Stellen

„Schon in der Vergangenheit hat die ‚Anschubfinanzierung‘ von ‚Hilfe im Kampf gegen Krebs‘ zur späteren dauerhafte Etablierung wertvoller Kräfte an der Frauenklinik geführt, zuletzt zum Beispiel bei der Schaffung der Stellen von zwei Breast Care Nurses“, berichtet Prof. Wöckel und fährt fort: „Wir bedanken uns erneut – gerade auch im Namen unserer Patientinnen – sehr herzlich für die unbürokratisch bereitgestellten Mittel.“ Und Gabriele Nelkenstock betont: „Bei der Umsetzung von Verbesserungsansätzen in der Onkologie kommt weiteren Fachkräften eine Schlüsselrolle zu. Wir freuen uns, wenn wir helfen können, diese zielführenden Ideen auch Realität werden zu lassen.“

Walpurgisgericht Oberndorf 2024
Muster
Ambulanzzentrum MFA
GWSTB Steuerberater
Volksfest Schweinfurt 2024

Jetzt noch bewerben

Die Ausschreibung für die Besetzung der FBREK-Nurse (m/w/d) läuft noch, Bewerbungen sind nach wie vor hoch willkommen. Gesucht wird eine Gesundheits- und Krankenpflegekraft, eine Medizinische Fachangestellte oder ein Medizinischer Fachangestellter mit jeweils klinisch-praktischer Erfahrung in der Betreuung von onkologischen Patientinnen oder Patienten. Hier geht’s zur Stellenausschreibung: https://karriere.ukw.de/de/jobs/270/fbrek-nurse-mwd-gesundheits-und-krankenpflegerin-mfa-in-teilzeit-50

Wer die Arbeit von „Hilfe im Kampf gegen Krebs“ unterstützen möchte, kann dies tun unter Spendenkonto:

Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.

Castell Bank Würzburg

IBAN: DE74 7903 0001 0000 0092 45

www.kampfgegenkrebs.de

 Für die Stelle einer neuen FBREK-Nurse an der Würzburger Universitäts-Frauenklinik: Gabriele Nelkenstock vom Verein „Hilfe im Kampf gegen Krebs“ (Mitte) überreichte einen symbolischen Scheck über 35.000 Euro an Direktor Prof. Dr. Achim Wöckel und Personaloberärztin Dr. Jessica Salmen.

Bild: Jasmin Mühlich

Verantwortlich für diesen Beitrag: SW-N-TV
Sie erreichen die Redaktion von SW-N-TV unter 0 97 21 / 473 34 74 oder info@sw-n.de

Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten
Pixel SWN-Seiten