SWN-Schweinfurter-Nachrichten News

TV Oberndorf verliert erneut hart umkämpftes Spiel

Die Schweinfurter Faustballer müssen sich mit 3:5 zu Hause geschlagen geben

Sparkasse

Nach der bitteren Niederlage auswärts gegen den TVV setze man gegen den TV Waldrennach wieder auf die Stärken in der eigenen Halle. Diese war, auch durch einige mitgereiste Fans der Gäste, gut gefüllt und einem spannenden Faustballspiel konnte nun nichts mehr im Wege stehen. Doch leider verlief der Start der Heimmannschaft nicht wie gewünscht.

 

1. Satz (6:11 für Waldrennach): Der Start gehörte Waldrennach, die mit starken Angriffen und einer soliden Verteidigung den ersten Satz für sich entschied. In den eigenen Reihen war man noch zu unkonzentriert und lieferte sich zu viele leichtsinnige Eigenfehler

2. Satz (13:15 für Waldrennach): Auch im zweiten Satz behielt Waldrennach die Oberhand, obwohl Oberndorf hart kämpfte. Der TVO war nun besser in der Partie angekommen, stand aber einer starken angereisten Mannschaft aus Waldrennach gegenüber, die wenige Fehler zuließ. Die Oberndorfer Mannschaft aus Robin Göttert, Fabian Sagstetter, Janne und Johann Habenstein und Robin Treuheit hatte sich in einer ungewohnten Konstellation nun einspielen können.

LOS Schreiben Lesen
Muster
GWSTB Steuerberater

3. Satz (11:9 für Oberndorf): Oberndorf fand im dritten Satz nun vollends ihren Rhythmus und steigerte sich enorm. Die Fehler, die man in den ersten beiden Sätzen noch getan hatte, konnte man nun vermeiden und Nicolas Bitsch kam für Robin Göttert in die Partie.

4. Satz (11:3 für Oberndorf): In einem überzeugenden vierten Satz zeigte Oberndorf ihre Klasse. Sie dominierten das Spielgeschehen mit einer herausragenden Leistung und zwangen Waldrennach in die Defensive.

5. Satz (11:13 für Waldrennach): Waldrennach kämpfte im fünften Satz hart zurück und entschied diesen äußerst knappen Durchgang für sich. Oberndorf hatte zwar immer Zugriff im Spiel konnte den Sack aber am Ende nicht zumachen.

6. Satz (14:15 für Waldrennach): Der sechste Satz war ein wahrer Krimi. Beide Teams lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, doch Waldrennach behielt die Nerven und gewann mit minimalem Vorsprung.

7. Satz (15:13 für Oberndorf): In einem hochdramatischen siebten Satz kämpfte Oberndorf verbissen und entschied diesen äußerst knappen Durchgang für sich, was die Spannung auf die Spitze trieb. So wehrte man mehrere Matchbälle gegen sich ab und zwang den TVW in einen weiteren Satz.

8. Satz (8:11 für Waldrennach): Im achten Satz behielt Waldrennach die Ruhe und sicherte sich mit einer starken Schlussphase den Gesamtsieg in einem hart umkämpften Match. Der TVO kam nach weitem Rückstand noch einmal auf ein 8:10 zurück, doch Waldrennach machte letzen Endes das Spiel zu.

 

Nach dieser weiteren Niederlage muss man sich, so bitter wie es klingt, nun erst einmal auf den Nicht-Abstieg konzentrieren. Gegen den TV Waibstadt muss daher in der nächsten Woche unbedingt ein Sieg her. „Wir trainieren hart und können uns in der bisherigen Saison nur vorwerfen, dass wir uns am Ende für unsere guten Leistungen nicht belohnen.“, so Kapitän Fabian Sagstetter. Die nächste Woche wird zeigen, ob man daran etwas ändern kann.

 

Kader des Spiels: Nicolas Bitsch, Fabian Sagstetter, Robin Treuheit, Robin Göttert, Cedrik Sauter, Janne und Johann Habenstein.

Verantwortlich für diesen Beitrag: SW-N-TV
Sie erreichen die Redaktion von SW-N-TV unter 0 97 21 / 473 34 74 oder info@sw-n.de

Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten
Pixel SWN-Seiten