SWN-Schweinfurter-Nachrichten News

TV Oberndorf mit wichtigem Auswärtssieg

Die Faustballer des TVO siegen gegen den TV Waibstadt

Sparkasse

SCHWEINFURT – Nachdem man sich trotz einiger guten Leistungen in den letzten Wochen trotzdem nicht belohnen konnten, musste auswärts gegen den Aufsteiger TV Waibstadt unbedingt ein Sieg her, um den Abstiegsplätzen zu entgehen. Der Druck lag also auf Seiten der Schweinfurter, die ersatzgeschwächt nach Baden reisen mussten.

Der Start des Spiels war von einer gewissen Nervosität aus Seiten der Schweinfurter geprägt, als der TV Waibstadt den ersten Satz mit einem 11:7 für sich entschied. Maximilian Lutz, der arbeitsbedingt wie gegen Waldrennach fehlte, musste wieder mit einer ungewohnten Aufstellung kompensiert werden. Zudem fehlte Johann Habenstein krankheitsbedingt. Diesen Start wollte man natürlich vermeiden und rannte nun einem Rückstand hinterher

Der zweite Satz war ein wahrer Krimi, der die Spannung im Publikum und auf dem Feld auf die Spitze trieb. Beide Mannschaften lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das in einem extrem knappen 15:14 für Waibstadt gipfelte. Doch nun waren die Spieler des TVO wachgerüttelt. Man wechselte Robin Göttert für Nicolas Bitsch, doch kurze Zeit später kam Robin Göttert für Cedric Sauter zurück in die Partie und übernahm die Abwehrposition hinten rechts.

Oberndorf zeigte sich von diesem knappen Verlust unbeeindruckt und kämpfte in den folgenden Sätzen zurück.

GWSTB Steuerberater
Muster

Der dritte und vierte Satz waren für Oberndorf entscheidend. Mit einer außergewöhnlichen Willensstärke und der großen Moral, die man sich in den letzten Wochen auch an diesem Spieltag nicht nehmen ließ, sicherten sie sich beide Sätze mit 11:8 und 11:9. Diese Wende im Spielverlauf brachte Oberndorf auf die Überholspur und ließ sie mit einem 2:2-Aus-gleich in das Spiel zurückkehren.

Der TV Oberndorf konnte diesen Schwung nutzen und dominierte den fünften Satz mit einem klaren 11:5, was die Führung auf 3:2 ausbaute. Doch Waibstadt zeigte sich kämpferisch und erkämpfte sich im sechsten Satz einen überzeugenden 11:6-Sieg, was den Gesamtstand auf 3:3 ausglich und das Spiel erneut spannend machte. Man hatte nun auf Seiten der Oberndorfer wieder mehr Eigenfehler produziert und konnte die zuvor gezeigten Leistungen nicht mehr abrufen.

Oberndorf bewies jedoch Nervenstärke und Entschlossenheit und setzte sich in den wichtigen Momenten durch. Sie entschieden den siebten und achten Satz mit einem 11:7 und einem 11:8-Sieg, der ihnen den verdienten Gesamtsieg mit 5:3 brachte.

 

Der TVO steht nun an sechster Stelle der Tabelle, was aber die Leitungen der letzten Wochen nicht wieder spiegelt. „Wir haben, wie die komplette Saison, auch heute wieder, gekämpft, auch wenn es mal nicht gut läuft. Nur heute haben wir es geschafft, uns zu belohnen.“, so Kapitän Fabian Sagstetter. Nächste Woche erwartet man den amtierenden deutschen Meister, den TSV Pfungstadt, der mit Sicherheit seine Tabellenführung ausbauen will. Doch mit dem Rückkehrer Maximilian Lutz, der in den letzten beiden Spielen merklich gefehlt hat, kommt ein wichtiger Baustein zurück in die Mannschaft. Bringt man eine gute Leistung aufs Feld, so kann man den TSV durchaus ärgern, jedoch bedarf es hierbei einer Bestleistung. Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Humboldt Halle.

Verantwortlich für diesen Beitrag: SW-N-TV
Sie erreichen die Redaktion von SW-N-TV unter 0 97 21 / 473 34 74 oder info@sw-n.de

Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten
Pixel SWN-Seiten