SWN-Schweinfurter-Nachrichten News

THWS-Kindermitbringtag: Einmal im Rennwagen sitzen, „supercoole“ Experimente machen und alle Musikinstrumente ausprobieren

Mehr als 60 Kinder von THWS-Mitarbeitenden nahmen teil

Sparkasse

WÜRZBURG / SCHWEINFURT – Der schulfreie Buß- und Bettag im November stellt berufstätige Eltern vor eine Herausforderung: Wer betreut den Nachwuchs? An der Technischen Hochschule Würzburg-Schweinfurt (THWS) fand auch in diesem Jahr wieder der „Kindermitbringtag“ statt: Mitarbeitende aller Hochschulbereiche nutzten das Kinderbetreuungsprogramm an beiden Hochschulstandorten, sodass in diesem Jahr in Schweinfurt mehr als 40 Kinder und in Würzburg mehr als 20 Kinder angemeldet waren.

In Würzburg konnten die Kinder, betreut von Kerstin Njeri und Andreas Wittke, das Musiklabor besuchen und verschiedene Musikinstrumente ausprobieren – von der Gitarre bis zum Xylophon. Doch nicht nur die musiktherapeutischen Elemente des Tagesprogramms kamen beim jungen Publikum gut an: „Es war ein supercooler Tag“, sagt die neunjährige Laura. „Am besten hat mir das Begleiten der Geschichte im Musiklabor gefallen.“ Dort hatten die Kinder beispielsweise ein Gewitter nachgeahmt und auf Bodenmatten die Schwingungen der Musik am eigenen Körper gespürt.

In Schweinfurt erklärten Prof. Dr. Markus Zink und Jürgen Schwittek, technischer Leiter des Physiklabors, einer Kindergruppe „Was passiert, wenn’s richtig kalt wird?“ Auf spielerische Weise bekamen die Kinder damit eine Einführung in die Tieftemperaturphysik: Bei chemischen und physikalischen Experimenten konnten die Kinder erfahren, welche Auswirkungen die Temperatur auf diese Prozesse hat.

Die zweite Gruppe der Kinder aus Schweinfurt und dem Umland durfte einen Blick hinter die Kulissen des Studierenden-Teams von „Mainfranken Racing“ werfen: Angeleitet von Max Vollmer, Lucas Niebling und Eva Dotzel konnten sie im Rennwagen sitzen, am Computer selbst ein Autodesign entwerfen und natürlich viele Fragen stellen. Zum Schluss bekamen die kleinen Besucherinnen und Besucher noch ein Bauteil aus dem 3D-Drucker als Erinnerungsstück zum Mitnehmen.

GWSTB Steuerberater
Muster

Um die Zeit bis zum Mittagsessen zu überbrücken, gab es Brezeln, Obst und Getränke. In der Mensa aßen die Kinder der THWS-Mitarbeitenden dann gemeinsam mit ihren Eltern und bekamen von der Hochschule Spaghetti Bolognese spendiert. Aileen Heid vom Projekt ProPereTHWS, die den Tag zusammen mit Nina Heege sowie studentischen Hilfskräften organisiert hatte, freute sich über das positive Feedback vieler Eltern „und die Kids hatten auf jeden Fall Spaß“. Für Prof. Dr. Zink ist die Veranstaltung gleich doppelt sinnvoll: „Wir wollen den Kindern zeigen, was an der Hochschule gemacht wird und was auch ihre Eltern hier machen – außerdem wollen wir sie für die Technik begeistern. Vielleicht können wir sie dadurch als zukünftige Studierende gewinnen!“

Verantwortlich für diesen Beitrag: SW-N-TV
Sie erreichen die Redaktion von SW-N-TV unter 0 97 21 / 473 34 74 oder info@sw-n.de

Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten
Pixel SWN-Seiten