SWN-News-Notruf

Karlstadt: Brand in Einfamilienhaus – Rauchmelder rettet Leben

Eisgeliebt 2

KARLSTADT, LKR. MAIN-SPESSART – In der Nacht von Sonntag auf Montag waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei bei einem Brand in einem Einfamilienhaus im Einsatz. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt nun zur Ursache.

Gegen 23:50 Uhr ging eine Mitteilung bei der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Brand in der Johann-Schöner-Straße ein. Auch die Polizei Karlstadt wurde in der Folge alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war bereits eine starke Rauchentwicklung aus einem Fenster im ersten Obergeschoss zu erkennen.

Alle Bewohner des Hauses konnten sich schon vor Eintreffen der Einsatzkräfte ins Freie retten. Sie waren frühzeitig durch einen Rauchmelder geweckt worden. Ein 9-jähriges Mädchen blieb unverletzt. Zwei Bewohner wurden leicht verletzt mit Rauchgasintoxikation und Schnittverletzungen in ein Krankenhaus gebracht, konnten dieses jedoch glücklicherweise kurze Zeit später wieder verlassen.

Fahrrad Schauer

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Karlstadt und Karlburg mit dem Kreisbrandinspektor konnten den Brand unter Kontrolle bringen und löschen. Die Höhe des Sachschadens liegt im unteren sechsstelligen Bereich.

Muster
GWSTB Steuerberater

Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen.



Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten