SWN-Schweinfurter-Nachrichten News

Oberndorf mit guter Leistung gegen den amtierenden deutschen Meister

In einem guten Spiel musste man sich dennoch mit 2:5 geschlagen geben.

Sparkasse

Nach dem Auswärtserfolg gegen den TV Waibstadt und dem Entweichen der Abstiegsplätze musste man im letzten Spiel der Hinrunde gegen den amtierenden deutschen Meister aus Pfungstadt bestehen. Viel rechnete man sich auf Seiten der Schweinfurter zwar nicht aus, dennoch hat die Vergangenheit gezeigt, dass man den TSV durchaus ärgern konnte.

 

1. Satz: 11:9 für Oberndorf

Das Spiel begann mit einem intensiven ersten Satz, in dem sich beide Teams hartnäckig behaupteten. Oberndorf zeigte sich zunächst entschlossen und in guter Form auf allen fünf Positionen, was zu einem knappen, aber verdienten Sieg in diesem Satz führte. Nicolas Bisch, der zurückgekehrte Maxi Lutz im Angriff und die Abwehrreihe aus Fabian Sagstetter, Janne Habenstein und Robin Treuheit war gut im Spiel und konnte dem TSV die Stirn bieten.

Muster
GWSTB Steuerberater

2. Satz: 6:11 für Pfungstadt

Pfungstadt ließ sich von der Niederlage im ersten Satz nicht entmutigen und konterte stark. Ihre Präzision im Angriff durch den Hauptangreifer Patrik Thomas nahm zu, was zu einer eindrucksvollen Leistung und einem klaren Satzgewinn führte. Die Dynamik des Spiels begann sich zu verschieben, und Pfungstadt kam immer stärker ins Spiel.

3. Satz: 7:11 für Pfungstadt

Die Mannschaft aus Pfungstadt behielt ihren Schwung bei und setzte Oberndorf weiterhin unter Druck. Sie zeigten eine bemerkenswerte Kombination aus Angriff und Verteidigung, was zu einem weiteren Satzgewinn für Pfungstadt führte. Oberndorf kämpfte tapfer, hatte aber Schwierigkeiten, um sich gegen den steigenden Druck von Pfungstadt zu wehren.

4. Satz: 7:11 für Pfungstadt

Pfungstadt schien immer stärker zu werden, während Oberndorf Schwierigkeiten hatte, ihre Form aus dem Anfangssatz zurückzugewinnen. Pfungstadt dominierte mit einer ausgewogenen Strategie, die Oberndorf vor Herausforderungen stellte und zu einem weiteren Satzgewinn für die Gäste führte. Nach der Satzpause wechselte man Johann Habenstein in die Partie, der sich gut in die Mannschaft einfand.

5. Satz: 2:11 für Pfungstadt

Die Dominanz des TSV Pfungstadt setzte sich fort, während Oberndorf Schwierigkeiten hatte, ihre Dynamik wiederzufinden. Pfungstadt spielte mit bemerkenswerter Präzision und Entschlossenheit, was zu einem überzeugenden Satzgewinn und einem möglichen Gesamtsieg führte. Hatte man in den letzten Sätzen zwar immer mitspielen können und die vereinzelten Schwächen der Gegner nutzen, so war in diesem nichts zu holen.

6. Satz: 11:7 für Oberndorf

Oberndorf zeigte in diesem Satz, dass sie noch nicht aufgegeben hatten. Robin Göttert kam für Nicolas Bitsch in die Partie und machte seinen Job hervorragend in Abwehr und im Angriff. Mit großem Kampfgeist und einer verbesserten Leistung gelang es ihnen, den Satz für sich zu entscheiden.

7. Satz: 6:11 für Pfungstadt

Im entscheidenden siebten Satz setzte sich die Stärke des TSV Pfungstadt durch. Obwohl Oberndorf hart kämpfte, um den Ausgleich zu erzielen, behielt Pfungstadt die Kontrolle und sicherte sich den Sieg in einem hart umkämpften Spiel.

 

Mit dieser Niederlage verändert sich tabellarisch vorerst nichts. Man verharrt weiterhin vor den Abstiegsplätzen auf Platz 6. In der nächsten Woche beginnt die Rückrunde gegen den TSV Calw, gegen den man sich in der Hinrunde mit einem knappen 4:5 geschlagen geben

musste. Man hat also noch eine Rechnung offen. Spielbeginn ist am Samstag um 16 Uhr in der Wichtermann Halle. Bei Eintritt erhält man einen Glühwein oder Punsch umsonst.

 

Kader: Janne und Johann Habenstein, Maximilian Lutz, Robin Göttert, Robin Treuheit, Cedric Sauter, Fabian Sagstetter, Nicolas Bitsch

 

Am 10.12.2023 stand für die Frauen des TV Oberndorf der zweite Heimspieltag der Saison an.

Im ersten Spiel trafen die Frauen auf den SV Kubschütz und mussten sich in allen drei Sätzen geschlagen geben. Die Sätze endeten mit 6:11, 6:11 und 9:11, was zu einer insgesamt 0:3-Niederlage führte.

Im zweiten Spiel stand die Mannschaft dann dem TSV Staffelstein gegenüber. Das Spiel war hart umkämpft, doch leider mussten sich die Damen des TV Oberndorf auch hier geschlagen geben. Der einzige Satzgewinn gelang im zweiten Satz mit einem knappen 12:10. Die anderen Sätze endeten jeweils mit 4:11, was zu einer 1:3-Niederlage führte.

Trotz der beiden Niederlagen war man mit den engen Spielen über längere Phasen durchaus zufrieden.

Am nächsten Spieltag am 14.01.2023 steht die Revanche gegen den TSV Staffelstein an.

Verantwortlich für diesen Beitrag: SW-N-TV
Sie erreichen die Redaktion von SW-N-TV unter 0 97 21 / 473 34 74 oder info@sw-n.de

Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten
Pixel SWN-Seiten