SWN-Schweinfurter-Nachrichten News

MAINCOR bewirbt sich um Fördermittel des Bayerischen Förderprogramms (BayFELI) zum Bau eines Elektrolyseurs am Standort Knetzgau und wird Partner im Wasserstoffbündnis Bayern

Sparkasse

Die Bewerbung um Fördermittel im Rahmen des Bayerischen Förderprogramms (BayFELI) zum Bau eines Elektrolyseurs am Standort Knetzgau, bringt das Unternehmen MAINCOR einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft. MAINCOR plant langfristig eine klimaneutrale und nahezu autarke Energieversorgung. Dabei spielt Wasserstoff eine Schlüsselrolle für die saisonale und langfristige Energiespeicherung von grüner Energie.

„Mit der Realisierung einer Elektrolyseanlage wird eine fundamentale Grundlage für die Wasserstoff-Strategie, respektive den Wasserstoff-Fahrplan des Unternehmens MAINCOR gelegt. Dies wäre ein Meilenstein auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohrproduktion. Aufgrund seiner hohen Energiedichte und guten Speicherfähigkeit ist Wasserstoff prädestiniert dafür, die Lücke zwischen regenerativ erzeugtem Strom und energieintensiven Anwendungen der Industrie zu schließen“, so Dieter Pfister, Geschäftsführer der MAINCOR Rohrsysteme.

Durch die bereits zur Verfügung stehende enorme Menge an „Erneuerbarer Energie“ aus Photovoltaik und die geplante  Windenergieanlage, besitzt MAINCOR die besten Voraussetzungen für eine ganzjährige Herstellung von grünem Wasserstoff. Diese werden zusätzlich durch den im Beschaffungsprozess befindlichen Batteriespeicher unterstützt, indem er als Pufferspeicher für grüne elektrische Energie dient. In Folge dessen kann der Speicher kurzfristige Erzeugungsschwankungen der PV- und Windenergieanlage ausgleichen und eine gleichmäßige Produktion garantieren. Die anfallende Abwärme kann dem Wärmenetz zugeführt werden. Dadurch wird der Gesamtwirkungsgrad der Anlage erhöht.

MAINCOR Geschäftsführer Dieter Pfister macht abschließend deutlich, was nun geschehen muss: „entscheidend ist jetzt die endgültige Genehmigung zum Bau der  Windenergieanlage. Sie ist ein zentraler Baustein des Energiekonzeptes Leuchtturmprojekt FutureLab. Mit dem Beitritt zum Wasserstoffbündnis Bayern wollen wir den Willen zur Umsetzung und zum Austausch noch einmal unterstreichen.“

GWSTB Steuerberater
Muster

Das Wasserstoffbündnis Bayern ist eine Vernetzungs-, Wissens- und Interessensplattform für mittlerweile über 350 Wasserstoffakteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in Bayern. Die Bündnispartner tragen zur Stärkung und zum Ausbau der Technologiekompetenz Bayerns im Bereich innovativer Wasserstofftechnologien bei.

Bildunterschrift 1: Beispielbild Elektrolyseur

Bildrechte: David Stephan/MAINCOR

Bildunterschrift 2: Anwendungsfelder Wasserstoff

Bildrechte: David Stephan/MAINCOR

Verantwortlich für diesen Beitrag: SW-N-TV
Sie erreichen die Redaktion von SW-N-TV unter 0 97 21 / 473 34 74 oder info@sw-n.de

Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten
Pixel SWN-Seiten