SWN-Schweinfurter-Nachrichten News

Kernkraftwerk Grafenrheinfeld unterstützt das Jugendhilfezentrum Maria Schutz

Keiler Helles

Kraftwerksleiter Bernd Kaiser besuchte am 10. November das Jugendhilfezentrum Maria Schutz in Grafenrheinfeld, dessen Träger der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. ist. Mit im Gepäck hatte er einen Scheck in Höhe von 500 € und zwei große Kartons mit Trinkflaschen für Kinder, Jugendliche und Angestellte des Jugendhilfezentrums. Die Trinkflaschen stammen aus einer Aktion zum erreichten Meilenstein „Wasserfreiheit“, bei der Bernd Kaiser diese an die Belegschaft des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld verteilt hat.

Stefanie Kimmel, Gesamtleiterin des Jugendhilfezentrums und Landtagsabgeordnete Martina Gießübel, Vorsitzende des Förderkreises Maria Schutz, nahmen den Scheck und die Trinkflaschen dankend entgegen. „Viele Projekte sind ohne Spenden oder ohne Sponsoringtätigkeiten nur schwer zu verwirklichen. Daher freuen wir uns wieder eine finanzielle Unterstützung erhalten zu haben“, so Stefanie Kimmel. Landtagsabgeordnete Martina Gießübel erklärt die Ziele des Förderkreises: „Durch den Förderkreis gelingt es uns, die Einrichtung mehr mit Politik, Wirtschaft und Kultur zu vernetzen und wir erhalten dadurch mehr Unterstützung. Die Integration der Kinder und Jugendlichen ins dörfliche Leben liegt uns genauso am Herzen, wie die spezielle Förderung von Kindern mit erhöhtem Bedarf.“

Das Jugendhilfezentrum ist eine moderne Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe mit einer Vielzahl an meist heilpädagogischen Angeboten im stationären und teilstationären Bereich. Zu den stationären Angeboten gehören zum Beispiel das Kinderheim mit seinen heilpädagogischen Wohngruppen, in denen Werte wie Verbindlichkeit, Zuverlässigkeit und Stabilität vermittelt werden, um die Jugendlichen auf ein eigenständiges Leben vorzubereiten. Der integrative Hort, Ganztagsklassen und die heilpädagogische Tagesstätte gehören zu den teilstationären Angeboten.

Bernd Kaiser zum Abschluss: „Ich bin beeindruckt mit welcher bemerkenswerten Hingabe das Jugendhilfezentrum betreut wird. Kindern und Jugendlichen auf ihrem Lebensweg zu helfen, bedeutet auch, ein Stück Zukunft positiv zu gestalten. Ich weiß, das Geld ist bei Ihnen gut angelegt.“

GWSTB Steuerberater
Muster

Foto (privat): (von links) Stefanie Kimmel, Bernd Kaiser, Martina Gießübel, MdL

Verantwortlich für diesen Beitrag: SW-N-TV
Sie erreichen die Redaktion von SW-N-TV unter 0 97 21 / 473 34 74 oder info@sw-n.de

Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten
Pixel SWN-Seiten