SWN-Schweinfurter-Nachrichten News

Industriemuseum Schweinfurt in der Winterpause

Sparkasse

SCHWEINFURT – Das Industriemuseum Schweinfurt ist in der Winterpause. Diese Zeit wir immer genutzt, die Ausstellungsstücke zu begutachten und zu warten.

Dieses Jahr wurde der Nieteinfädler von SKF gewartet und neu eingestellt. Ziel ist es immer, Reibung zu verhindern, so auch bei den Maschinen.

Der Nieteinfädler ist eine Maschine zur Montage von Kugellagern. Dieser wird bei Führungen fachmännisch vorgeführt.

Nach der Wartung kann in der Winterpause bis April 2024 bei privaten Führungen (bis 10 Personen) der Nieteinfädler wieder vorgeführt werden.

GWSTB Steuerberater
Muster

Auch erfahren die Besucherinnen und Besucher alles über die Industriegeschichte der Schweinfurter Metallindustrie, sehen die reichhaltige Produktpalette von Fichtel und Sachs und die aktuelle

Wechselausstellung: Lineartechnik aus Schweinfurt – kleine Kugel, große Wirkung. Die Historie der Kunstmühle (Spinnmühle) in der das Industriemuseum untergebracht ist, wird ebenfalls erklärt. Betrieben wird das Industriemuseum Schweinfurt ehrenamtlich vom AKI Förderkreis Industrie-, Handwerks- und Gewerbekultur Schweinfurt e.V. Über die Homepage www.industriemuseum-schweinfurt.de können im Bereich Führungen private Führungen angefragt werden.

 

Bildunterschriften:

Gruppenbild – von links nach rechts Wolfgang Rücknagel ( Museumsdirektor ), Dieter Bauer AKI (kniend), Rüdiger Sontheimer ( Vorsitzender AKI ), Dr. Burkhard Hennig AKI,

Roland Schmitt

Verantwortlich für diesen Beitrag: SW-N-TV
Sie erreichen die Redaktion von SW-N-TV unter 0 97 21 / 473 34 74 oder info@sw-n.de

Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten
Pixel SWN-Seiten