SWN-News

Digitalisierung auf höchstem Niveau – Level3 der Stadtbücherei Würzburg eröffnet

Eisgeliebt 2
WÜRZBURG – Hurra, es ist soweit! Im dritten Stock der Stadtbücherei wurde nach zweijähriger Planungsphase „Level3“ eröffnet. In dem neu gestalteten Raum im Dachgeschoss kann Digitalisierung erlebt und aktiv mitgestaltet werden, Wissen geteilt oder sich im Gespräch über den gesellschaftlichen Wandel, den Digitalisierung mit sich bringt, ausgetauscht werden.
„Für viele Menschen wird es immer schwieriger, mit den neuen digitalen Entwicklungen Schritt zu halten. Die Defizite sind groß und sie wünschen sich einen leichteren Zugang zu den neuen Technologien oder verständliche Informationen zu aktuellen Themen wie z.B. Cybersicherheit oder KI,“ so Oberbürgermeister Christian Schuchardt bei der Eröffnung. „Hier kommen unsere Bibliotheken und unsere Stadtbücherei ins Spiel. Die Vermittlung von Medienkompetenz und den Zugang zu Wissen und Informationen zu ermöglichen, waren schon in der vordigitalen Zeit zentrale Aufgaben unserer Büchereien. Und so nehmen sie auch in der digitalen Qualifizierung der Menschen wiederum eine gesellschaftliche Schlüsselposition ein.“
Martha Maucher, die Leiterin der Stadtbücherei, bestätigt diese Aussage und betrachtet es als eine der größten aktuellen Herausforderungen, „allen Menschen den niedrigschwelligen Zugang zum Erwerb von digitalen Kompetenzen zu ermöglichen. Dies könne wiederum einzig durch die Zusammenarbeit mit vielen Akteuren, Institutionen und Einrichtungen gelingen,“ so Maucher. Das medienpädagogische Team mit ihrem leitenden Medienpädagogen Lambert Zumbrägel habe sich dementsprechend von Beginn an mit der Jugendarbeit, den Schulen, dem Medienzentrum, Verbänden und Bildungshäusern vernetzt und werde in diesem neu geschaffenen Raum, prognostiziert Martha Maucher, eine wichtige Rolle als Netzwerkknoten einnehmen.
Das vom Innenarchitekten Martin Simny (Simny & Kolbe Architekten) in hellen, freundlichen Farben neu gestaltete Dachgeschoss ist nun ein kreativer Lern- und Erfahrungsraum, der zum Experimentieren einlädt – ob mit VR-Brille, Gaming, Robotik, Makerspace, Musik oder Medienproduktion. Im Rahmen des bayernweiten Projekts „zusammen digital“ teilen junge Menschen ihr Wissen rund um Smartphone, Tablet und Internet mit allen Interessierten, die Fragen dazu haben. „Ich freue mich sehr, dass die Stadtbücherei diesen Raum geschaffen hat, hier können Menschen den digitalen Wandel mitgestalten und sie werden auf diesem Weg kompetent begleitet. Eine große Chance für unsere Stadt, eine große Chance für die soziale Gerechtigkeit,“ so Schuchardt.
„Die Offenheit des Raumes ist bewusst gewählt, damit Menschen in Austausch kommen, sich gegenseitig anregen und ihr Wissen teilen,“ erläuterte Lambert Zumbrägel, leitender Medienpädagoge in der Stadtbücherei und verantwortlich für das inhaltliche Konzept.
Die Umgestaltung des ehemaligen Leonhard-Frank-Saals, den der Maler Joachim Schlotterbeck zeitweise bewohnte, wurde von der Sparkassenstiftung unterstützt, die Anschaffung der technischen Geräte wurde durch die Förderung in Höhe von rund 120.000 € im Rahmen des Projekts WissensWandel des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. (dbv) ermöglicht.
BU: Medienpädagoge Lambert Zumbrägel, Stadträtin Barbara Meyer, Architekt Martin Simny, Stadträtin Barbara Lehrieder, Christina Rühs, medienpädagogisches Team Stadtbücherei, Stadtrat Manfred Dürr, Leiterin der Stadtbücherei Martha Maucher, Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftung Rainer Ankenbrand, Oberbürgermeister Christian Schuchardt mit humanoidem Roboter Yanni in der Hand
Foto: Petra Steinbach

Verantwortlich für diesen Beitrag: SW-N-TV
Sie erreichen die Redaktion von SW-N-TV unter 0 97 21 / 473 34 74 oder info@sw-n.de

Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten
Pixel SWN-Seiten