SWN-News-Business

Bosch Rexroth AG erneut mit Teilnahmeurkunde am Umwelt- und Klimapakt Bayern ausgezeichnet

Eisgeliebt

SCHWEINFURT – Oberbürgermeister Sebastian Remelé überreichte gemeinsam mit dem städtischen Umweltreferenten Jan von Lackum der Bosch Rexroth AG eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme am Umwelt- und Klimapakt Bayern.

Der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber, verlieh dem Unternehmen diese Auszeichnung für die Verpflichtung zu einer qualifizierten freiwilligen Umweltleistung, die weit über die rechtlichen Vorgaben hinausgeht. Seit 2007 nimmt Bosch Rexroth am Umwelt- und Klimapakt teil. Nun erfolgte die 7 Verlängerung mit einer Laufzeit bis 2027.

Bosch Rexroth ist ein führender Anbieter von Automatisierungslösungen für industrielle und mobile Anwendungen. Am Standort Schweinfurt entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen Komponenten und Systeme der Lineartechnik.

Fahrrad Schauer

Zu dieser erneuten Auszeichnung im Umwelt- und Klimapakt Bayern führte das vorbildliche Umweltmanagementsystem der Bosch Rexroth AG. „Nachhaltigkeit ist fest in unseren Werten verankert. Unser Ziel ist es, zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen und wir sind überzeugt, dass innovative Technologien eine Schlüsselrolle bei der Erreichung dieses Ziels spielen können. An unserem Standort in Schweinfurt leisten wir unter anderem mit Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit – zum Vorteil für unsere Kunden, die Gesellschaft und unser Unternehmen “, so Pablo Catalán, Standortleiter in Schweinfurt.

Muster
GWSTB Steuerberater

Oberbürgermeister Sebastian Remelé dankte Herrn Catalán und Herrn Hartmann für die langjährige Teilnahme am Umwelt- und Klimapakt Bayern und den damit verbundenen freiwilligen Leistungen zur Erreichung der Klimaziele. „ Ich freue mich, dass die Bosch Rexroth AG am Standort Schweinfurt in der Vergangenheit effektive Lösungen entwickelt und umgesetzt hat, die zur Einsparung von Kosten und gleichzeitig zur Reduktion von Emissionen geführt haben. Die Teilnahme am Umwelt- und Klimapakt Bayern ist ein wichtiges Zeichen und unterstützt uns auf unserem gemeinsamen Weg zu einem nachhaltigen und umweltfreundlichen Bayern “, so Oberbürgermeister Sebastian Remelé.

Im Bild (v.l.n.r.): Jan von Lackum, Leiter des Referats für öffentliche Ordnung, Baurecht und Umweltschutz der Stadt Schweinfurt, Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Pablo Catalán, Standortleiter der Bosch Rexroth AG und Dirk Hartmann, Leiter Arbeitssicherheit, Brand- u. Umweltschutz der Bosch Rexroth AG

Foto: Stadt Schweinfurt, Marina Euler



Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten