SWN-Filmberichte aus SchweinfurtSWN-TV Schweinfurt

Friedel Tellert erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande

Sparkasse

Schweinfurt (nib). Große Freude beim Schweinfurter Friedel Tellert: Auf Vorschlag des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder hat ihm Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Die Auszeichnung für sein Lebenswerk im Ehrenamt wurde Tellert, der in zahlreichen Vereinen Schweinfurts engagiert ist, im Rahmen einer Feierstunde durch die Bayerische Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach (MdL), im großen Saal der Regierung von Unterfranken in Würzburg überreicht. Einleitende Worte sprach Unterfrankens Regierungspräsident Eugen Ehmann.

Friedel Tellert ist ein „Urgestein“ des Bayerischen Roten Kreuzes. Seit vielen Jahrzehnten ist er dort aktiv, zuletzt als Kreisbereitschaftsleiter. In diesem Zusammenhang leitete er beispielsweise 1972 eine Einsatzgruppe des Roten Kreuzes während der Olympischen Spiele in München. Sein letzter großer Einsatz als Aktiver war das Jahrhundert-Hochwasser 2013 in Dresden. Seit seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst ist er Ehrenkreisbereitschaftsleiter. Zudem kennen ihn viele Schweinfurter durch sein jährliches Management des großen BRK-Flohmarktes auf dem Volksfestplatz sowie zahlreicher anderer Events rund um das Rote Kreuz. Auch in der Wasserwacht Schweinfurt, im Verein Mainleite Schweinfurt, im Seniorenbeirat der Stadt, bei der Turngemeinde Schweinfurt 1848 und im Deutschen Bunkermuseum hat sich Friedel Tellert große Verdienste erworben.

Das Bundesverdienstkreuz ist die einzige allgemeine Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland. Es wird Bürgern für besondere Leistungen auf politischem, kulturellem, wirtschaftlichem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet verliehen und geht auf das Jahr 1951 zurück. Da wurde der Orden durch den damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss gestiftet. Im Jahr 2021 wurden bundesweit 1111 Bundesverdienstkreuze an verdiente Bürgerinnen und Bürger auf Vorschlag eines Anderen verliehen. „Wir sind sehr stolz, im Team einen so verdienten Mitbürger zu haben, der seine persönlichen Interessen zeitlebens hinter die der Allgemeinheit anstellt“, würdigt Nils Brennecke, Betreiber des Deutschen Bunkermuseums in Schweinfurt, die Auszeichnung Tellerts. Das Engagement im Deutschen Bunkermuseum als Ideengeber, Display-Bauer und Geschichts-Forscher ist Tellerts jüngstes Ehrenamt.

Ambulanzzentrum MFA
Muster
GWSTB Steuerberater

BU:

Feierliche Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Friedel Tellert (2. von rechts) im großen Sall der Regierung von Unterfranken in Würzburg. Neben dem unterfränkischen Regierungspräsidenten Eugen Ehmann (links) und Staatsministerin Judith Gerlach freut sich Nils Brennecke vom Deutschen Bunkermuseum in Schweinfurt für die hohe Auszeichnung Friedel Tellerts. Foto: Nicolas Rupp

Verantwortlich für diesen Beitrag: SW-N-TV
Sie erreichen die Redaktion von SW-N-TV unter 0 97 21 / 473 34 74 oder info@sw-n.de

Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten
Pixel SWN-Seiten