Pressebericht der PI Bad Neustadt / Mellrichstadt / Bad Königshofen vom 15.03.2019

Beim Rangieren Hoftor und Mauer beschädigt

SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD

Ein Lkw-Fahrer aus Norddeutschland befuhr mit seinem Lkw am Donnerstagvormittag die Frankenstraße in Richtung Ortsmitte. Dann wollte er wenden und fuhr dazu in ein Firmengelände, um anschließend rückwärts wieder heraus zu hieven. Dabei touchierte er eine angrenzende Mauer und ein Hoftor. Der Schaden wird auf etwa 100,- Euro geschätzt.

Eisenpfosten übersehen

BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD

Am Donnerstag, kurz vor 12 Uhr, bog eine 65-jährige Frau mit ihrem Hyundai von der Jahnstraße in die Berliner Straße ein. Dabei übersah sie am rechten Fahrbahnrand befindliche Eisenpfosten und fuhr dagegen. Danach war ihr Pkw nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden (etwa 3.000,- Euro Schaden). Die Wiederaufstellung der Eisenpfosten wird etwa 1.000,- Euro kosten.

Gegen Leitplanke gerutscht

BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD

Um 13.40 Uhr befuhr ein 48-jähriger Mitsubishi-Fahrer die Kreisstraße NES 25 in Richtung Oberwildflecken. Auf der schneebedeckten, feuchten Straße kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Sein Fahrzeug war danach stark beschädigt, ca. 8.000,- Euro Schadenshöhe. Die zwei Felder der angefahrenen Leitplanke werden mit 1.000,- Euro angegeben.

Ford beschädigt und dann abgehauen

BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD

Der Fahrer eines grauen Ford/B-MAX stellte diesen letzten Samstag, 09.03.2019, 09.15 Uhr, auf dem Parkplatz der Fa. Tegut in Bad Neustadt, Saalestraße, ab und ging für eine halbe Stunde in das Geschäft. In diesem Zeitraum wurde sein Pkw durch einen unbekannten Fahrzeugführer an der hinteren rechten Seite auf ca. 40 cm Höhe eingedellt und zerkratzt. Die geschätzte Schadenshöhe beläuft sich auf rund 2.500,- Euro.

Wer hat am Samstag vor einer Woche diesbezüglich Beobachtungen gemacht?

Vorfahrtsverletzung

UNTERELSBACH – LKR RHÖN-GRABFELD

Ein finnischer Tourist fuhr am Donnerstagmittag mit einem Leihauto auf der Sonderstraße in Richtung Hauptstraße. An der Kreuzung zur Hauptstraße übersah der 56-jährige Mann offenbar das Vorfahrtsschild und fuhr in den Kreuzungsbereich ein, wo er von einem vorfahrtsberechtigten 71-jährigen Daimlerfahrer hinten links gerammt wurde. Der Daimler war nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Von dem Finnen wurde eine Sicherheitsleistung gefordert. Die Schadenshöhe wird auf mindestens 11.500,- Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Oberelsbach war ebenfalls vor Ort, um die Unfallstelle abzusichern und später zu reinigen.

Gartenzaun beschädigt – wer war es?

BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD

Am Anwesen Leuterhauser Straße 12 (Nähe Grünabfall-Platz) wurde am Mittwoch, zwischen 08.00 Uhr und 16.00 Uhr, der Gartenzaun durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Ein Zaunfeld des Gartenzauns lag auf der dahinterliegenden Wiese und war eingedrückt, ein weiteres Zaunfeld war verbogen. Am Zaun konnten weiße Lackspuren gesichert werden.

Die Beschädigungen werden mit 500,- Euro beziffert.

Ladendiebstahl

In einem Verbrauchermarkt in der Gartenstadt wurde am Donnerstagabend ein Rentner beobachtet, wie er sich eine Packung Leberkäse und eine Packung Mozzarella im Wert von 2,34 Euro in die Jackeninnentasche steckte. An der Kasse bezahlte er lediglich andere Ware und wurde kurz vor dem Ausgang angehalten. Der Mann gab den Diebstahl zu, bezahlte Fangprämie in Höhe von 50,- Euro und bekam ein Jahr Hausverbot, zusätzlich eine Anzeige wegen Diebstahls. Das alles wegen 2,34 Euro, Diebstahl lohnt sich wirklich nicht.

Reh flüchtete

BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD

Ein BMW-Fahrer war am Donnerstag, gegen 23.10 Uhr, auf der Staatsstraße 2288 von Bischofsheim in Richtung Sandberg unterwegs. Plötzlich rannte eine Gruppe von Rehen über die Straße. Das letzte Reh wurde vom BMW zwar erfasst, es konnte sich aber danach wieder aufrappeln und dann im Wald verschwinden. Am Pkw blieb ein Frontschaden von rund 500,- Euro zurück. Der zuständige Jagdpächter wurde um Nachschau gebeten.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 15.03.2019

Kaminbrand glimpflich ausgegangen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Donnerstagabend wurden die Beamten zu einem Kaminbrand am Bahndamm gerufen. Beim Eintreffen der Streife hatte die Feuerwehr die Flammen bereits gelöscht. Es ist kein Sachschaden entstanden.

Alkoholisiert hinterm Steuer

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Nachbarlandkreis Bad Kissingen wurde am Donnerstagmittag bei einer Pkw-Fahrerin von den Beamten deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein mit Einverständnis der 61-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von 1,42 Promille, weshalb die Weiterfahrt unterbunden und die Frau zwecks Blutentnahme zu einem Arzt gefahren wurde. Bestätigt sich das Ergebnis bei der Blutuntersuchung wird gegen sie Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.

Mellrichstadt nix

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.