Pressebericht der PI Bad Neustadt / Mellrichstadt / Bad Königshofen vom 13.03.2019

Aufgefahren

SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD

Eine 18-jährige Opelfahrerin befuhr am Dienstagnachmittag die Staatsstraße 2445 von Münnerstadt kommend in Richtung Bad Neustadt. Auf Höhe der „Angermüllerkreuzung“ schaltete die Ampelanlage auf „rot“, worauf die junge Frau anhalten musste. Eine nachfolgende 56-jährige Mercedeslenkerin bremste zu spät ab und prallte auf den Opel. Der dabei entstandene Blechschaden wird auf rund 5.000,- Euro geschätzt.

Beim Überholen hat’s gekracht

OBERELSBACH – LKR RHÖN-GRABFELD

Die Fahrerin eines VW-Golfs fuhr am Dienstagnachmittag hinter einem Pkw auf der Urspringer Straße in Richtung Wegfurt her. Die 48-jährige Lenkerin dieses Fahrzeuges wollte nach links in die Oberwaldbehrunger Straße einbiegen und zeigte dies auch durch Fahrtrichtungsanzeiger an. Allerdings fuhr sie äußerst rechts.  Die 23-jährige VW-Fahrerin erkannte die Situation nicht und setzte zum Überholvorgang an, wobei die beiden Fahrzeuge zusammenstießen. Der Schaden hält sich mit geschätzten 1.100,- Euro insgesamt in Grenzen. Beide Fahrzeugführerinnen hatten ein verkehrswidriges Verhalten gezeigt und wurden verwarnt.

Telekom-Mitarbeiter waren echt

BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD

Am Dienstagnachmittag gingen Anrufe von besorgten Brender Anwohnern bei der Polizei ein, dass Männer von Haus zu Haus laufen, um Telekom-Verträge zu verkaufen. Als die Polizei die beiden Betroffenen vor einer Haustüre antraf, konnten sie keine Reisegewerbekarte vorzeugen. Ein Anruf bei der Telekom bestätigte jedoch die Echtheit der Mitarbeiter. Eine entsprechende Reisegewerbekarte wurde der Polizei zugefaxt und bestätigt, dass die Männer eine solche ausgehändigt bekommen hätten.

Fahrradfahrer schwer verletzt

Eine 47-jährige Frau fuhr am Dienstagabend, gegen 22.20 Uhr,  auf der Falltorstraße in Herschfeld und wollte nach links in die Königshofer Straße einbiegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 48-jähriger Mann mit seinem Fahrrad auf der Königshofer Straße aus Richtung E-Center kommend. Beim Abbiegen übersah die Frau den Radfahrer, der bewusstlos auf der Straße liegen blieb. Zum Glück kamen gleich nach dem Unfall zwei Krankenpfleger dazu, die dem Mann Erste Hilfe leisteten. Er kam schwerverletzt mit dem Rettungswagen ins Leopoldina Krankenhaus. Der Mann trug keinen Fahrradhelm und nach ersten Zeugenaussagen kam die Vermutung auf, dass er ohne Licht gefahren war. Dies wird noch durch einen Sachverständigen überprüft. Die betroffene Kia-Fahrerin erlitt einen Schock und ein HWS. Der Blechschaden an Pkw und Fahrrad beläuft sich auf etwa 300,- Euro.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 13.03.2019

Geparktes Fahrzeug beschädigt

Hendungen, Lkr. Rhön- Grabfeld: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch parkte eine 28-Jährige ihren KIA vor ihrem Wohnanwesen in Rappershausen. Als sie am Mittwochmorgen zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass die hintere linke Tür durch eine bislang unbekannte Person beschädigt wurde. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Fahren ohne Führerschein

Sondheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Dass sie keinen Führerschein mehr besitzt, störte am Mittwoch eine 42-jährige Fahrzeugführerin augenscheinlich recht wenig. Sie wurde von mehreren Zeugen beim Führen eines Pkw beobachtet, als sie in Sondheim v. d. Rhön unterwegs war. Die gerufene Streife traf die Dame anschließend in Urspringen an. In einem informatorischen Gespräch teilte sie mit, dass sie angeblich nur auf dem Beifahrersitz des Wagens gesessen hätte. Der Sachverhalt bedarf weiterer Ermittlungen durch die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt.

Baumschutz beschädigt

Unsleben, Lkr. Rhön- Grabfeld: In der Zeit vom 01.03.2019 bis 05.03.2019 wurde in der Hauptstraße in Unsleben ein Baumschutz aus Metall beschädigt. Der Baumschutz wurde vermutlich durch den Zusammenstoß mit einem Fahrzeug verbogen. Der Unfallverursacher kam seinen gesetzlichen Pflichten zur Unfallmeldung nicht nach und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Sollte jemand eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Plattfuß durch Holzsplitter

Bastheim/ Unterwaldbehrungen, Lkr. Rhön- Grabfeld: Auf der Dienststelle erschien ein 34-jähriger Fahrzeugführer und teilte den Beamten mit, dass er sich auf der Strecke von Unterwaldbehrungen nach Mellrichstadt einen Plattfuß an seinem BMW zugezogen hatte. Dieser wurde durch Holzsplitter verursacht, welche die Fahrbahn verunreinigten. Die Holzsplitter stammen vermutlich von Häckselarbeiten. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Hund gefunden – Halsband mit Stromgerät

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Auf einer Wiese in Ostheim v. d. Rhön stellte die Mitteilerin dieser Meldung einen herrenlosen Hund fest. Die Dame nahm den Streuner in ihre Obhut und erschien mit ihm auf der Dienststelle. Bei Inaugenscheinnahme des Terriers stellten die Beamten ein verbotenes Stromgerät an seinem Halsband fest, welches umgehend entfernt wurde. Der Besitzer des Hundes konnte ermittelt werden, das Tier wurde anschließend an ihn übergeben. Allerdings erwartet ihn nun eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz.

Seiner Pflicht nachgekommen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld: Seiner gesetzlichen Pflicht, einen verursachten Unfall zu melden, kam ein 43-jähriger Lkw Fahrer vorbildlich nach. Er teilte mit, dass er mit seinem Lkw auf der Versorgungsstraße Mellrichstadt – Roßrieth versehentlich die Leitplanke touchiert und einen Leitpfosten beschädigt hatte. Der Sachschaden hielt sich allerdings in Grenzen, die Leitplanke blieb unversehrt, lediglich der Leitpfosten und seine rechte Fahrzeugseite wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe lässt sich auf ca. 400 Euro schätzen. Der Fahrzeugführer wurde mündlich verwarnt, eine Schadensmeldung an die Stadt Mellrichstadt wurde erstellt.

Keine Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld: Im Rahmen einer zielgerichteten Kontrolle des Schwerverkehrs überprüften die Beamten einen 61-jährigen slowakischen Lkw. Dabei stellten sie fest, dass der Fahrer, welcher Waren im gewerblichen Güterverkehr transportierte, keinerlei Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten mit sich führte. Vor Ort wurde eine Sicherheitsleistung von ihm einbehalten. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige an das Bundesamt für Güterverkehr ist die Folge seiner Pflichtverletzung.

Bad Königshofen übersendet heute keinen Pressebericht.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.