Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 11.03.2019

Aus dem Stadtgebiet

Bei Fahrradfahrer wird Rauschgift aufgefunden

Wegen des unerlaubten Besitzes von Drogen ermittelt die Polizei gegen einen Fahrradfahrer. Bei der Kontrolle am Sonntag fanden die Beamten Marihuana bei ihm.

Gegen 23 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung auf den 50-Jährigen aufmerksam, weil der mit seinem Fahrrad ohne jegliches Licht auf dem Gehweg in der Ernst-Sachs-Straße unterwegs gewesen war. Bei der anschließenden Anhaltung konnte sofort Marihuanageruch bei dem Amtsbekannten wahrgenommen werden. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten beschlagnahmten die Beamten zwei selbstgedrehte Joints sowie eine Überraschungseiverpackung ebenfalls mit Marihuana befüllt.

Das Rauschgift geht jetzt zusammen mit einer Anzeige an die Staatsanwaltschaft.

Verkehrsgeschehen:

Autofahrer unter Alkoholeinfluss

Bei einem Atemalkoholtest am späten Sonntagabend hatte der Autofahrer den erlaubten Grenzwert erheblich überschritten. Deshalb durfte er nach der Kontrolle nicht mehr weiterfahren, musste den Fahrzeugschlüssel vorübergehend abgeben und sich einem weiteren Test an einem gerichtverwertbaren Gerät unterziehen.

Gegen 23.15 Uhr erfolgte die Anhaltung und Kontrolle des Mazda 6 Lenkers in der Wirsingstraße. Nachdem die Beamten eine Alkoholfahne rochen, boten sie dem Enddreißiger einen Atemalkoholtest an, welcher positiv verlief.

Nach dem Transport zur Polizeiwache erreichte der Betroffene an dem gerichtsverwertbaren Gerät haargenau 1 Promille.

Deshalb wir gegen ihn jetzt eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz erstattet.

Kleiner Abriss über die bei der Polizei zur Anzeige gebrachten Schadensmeldungen hinsichtlich des Sturmgeschehens vom Sonntag in der

Stadt

-Gegen 20.15 Uhr löst sich ein vermutlich lockerer Dachziegel von einem Gebäude am Theodor-Fischer-Platz 31, Schweinfurt und fällt auf einen darunter abgestellten 5er BMW. Der Schaden am Auto wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Vorsorglich wurde der Gehweg vor dem Haus mit einem Flatterband gesperrt. Die weitere Überprüfung des Daches soll am Montagmorgen erfolgen.

-Gegen 18.15 Uhr wird ein Ast eines Baumes bei der Neutorstraße 2, Schweinfurt, vom Sturm abgerissen und stürzt auf einen darunter geparkten VW Golf.

Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

-Gegen 18.10 Uhr war auf Höhe der Landwehrstraße 23, Schweinfurt, eine 1er BMW Lenkerin unterwegs. Der Sturm wehte eine Mülltonne aus dem Innenhof auf die Straße und prallte gegen den vorbeifahrenden BMW.

Der Sachschaden beträgt rund 1000 Euro.

-Gegen 15.50 Uhr reißt der Sturm in Schweinfurt, Lindenbrunnenweg, einen abgestellten Roller um. Der fällt dabei unglücklich auf einen daneben geparkten Fiat Punto und richtet an beiden Fahrzeugen einen geschätzten Gesamtschaden von 1500 Euro an.

Aus dem Landkreis

Verkehrsgeschehen:

Wildunfall

St 2281, Lendershausen – Kerbfeld

Am Sonntag um 5.15 Uhr war ein 3er BMW Lenker auf der Staatsstraße 2281 unterwegs. Bei seiner Fahrt zwischen den Ortschaften Lendershausen und Kerbfeld kollidierte er etwa einen Kilometer nach Lendershausen mit einem über die Straße hoppelnden Feldhasen.

Das überlebte das Wildtier nicht.

Der Blechschaden beträgt rund 1500 Euro.

Kleiner Abriss über die bei der Polizei zur Anzeige gebrachten Schadensmeldungen hinsichtlich des Sturmgeschehens vom Sonntag im

Landkreis

-Gegen 16 Uhr fährt ein Skoda Superb Lenker mit einem angehängten Hänger auf der Staatsstraße 2277 von Röthlein in Richtung Grafenrheinfeld.

Kurz nach dem Ortsausgang Röthlein wird der Hänger vermutlich von einer Sturmbö erfasst. Dadurch löst er sich von der Anhängekupplung und wird nach rechts in den Straßengraben geweht. In dessen Folge wird der Hänger erheblich beschädigt. Er bleibt aber noch fahrtauglich.

Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

-Gegen 14 Uhr drückt der Sturm einen Baustellenzaun in Sennfeld, Am Felsenkeller 70, um. Dieser stürzt auf einen daneben geparkten Hyundai i30.

Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.