Brennender Lkw sorgt für Vollsperrung der A 3

MARKTHEIDENFELD, LKR. MAIN-SPESSART. Ein brennender Pannen-Lkw auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Rohrbrunn hat am Dienstagvormittag für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Die Bergung des Sattelzuges muss unter großem Aufwand betrieben werden und wird voraussichtlich noch mehrere Stunden andauern (Stand 15.00 Uhr).

Um 10.20 Uhr hatte ein Lkw-Fahrer der Rettungsleitstelle mitgeteilt, dass auf der A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt im Baustellenbereich bei Marktheidenfeld ein Sattelzug samt Auflieger brennen würde. Die Autobahn wurde in der Folge auf Höhe des Parkplatzes Kohlsberg in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Da der Laster unter anderem auch Feuerlöscher geladen hatte, musste aufgrund der nicht auszuschließenden Explosionsgefahr ein Sicherheitsbereich abgesperrt werden. Zahlreiche Kräfte der örtlichen Feuerwehren sorgten deshalb neben den Löscharbeiten auch für die Kühlung der Ladung. 

Mit der Unfallaufnahme und den Umleitungsmaßnahmen rund um die Unfallstelle ist die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach betraut. Der Grund für den Ausbruch des Feuers ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Höhe des Sachschadens ist zur Stunde noch nicht abschätzbar, wird aber im sechsstelligen Bereich liegen. Das Wrack des Sattelzuges wird derzeit geborgen, hierfür ist spezielles Gerät und auch ein Kran notwendig. Die Sperrung der beiden Fahrtrichtungen auf der A 3 wird aller Voraussicht nach noch mehrere Stunden andauern.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.