Pressebericht der PI Schweinfurt vom 03.03.2019

Aus der Stadt Schweinfurt

Autofahrer verursacht Unfall und flüchtet

In der Würzburger Straße zwischen dem Kreisverkehr und den Tankstellen wechselte am Samstag abend gegen 22.25 Uhr ein Autofahrer die Spur und schnitt den nachfolgenden Pkw. Dieser bremste stark ab, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Sein Nachfolger bemerkte dies zu spät und fuhr auf. An den beiden PKWs entstand Sachschaden in Höhe von 1500,– Euro, verletzt wurde niemand. Der Fahrer, der die Ursache für den Auffahrunfall setzte, ist geflüchtet.

Unfallflucht beobachtet

Zwei Gäste einer Gaststätte am Kornmarkt beobachteten beim Rauchen vor dem Lokal einen Unfall. Ein grauer BMW mit Stufenheck stieß gegen einen geparkten Ford Fiesta. Die vier Insassen des BMW begutachteten den Schaden an den Fahrzeugen. Eine der Frauen betrat zwar die Gaststätte, kümmerte sich jedoch nicht um die Schadensregulierung wie zunächst vermutet wurde. Danach setzten alle vier  ihre Fahrt fort. Am Steuer saß ein ca. 25 Jahre alter Mann, ca. 185 cm groß und schlank.

Mann tritt im Streit gegen Pkw

Samstagnacht war ein Autofahrer gerade an der Stadthalle angekommen, als er von einem aufgebrachten Passanten, der grundlos Streit suchte, angegangen wurde. Dieser trat wütend gegen den Seitenschweller des Fahrzeuges und verursachte so einige Kratzer. Der Täter begab sich daraufhin schnurstracks in die Stadthalle und ließ den verdutzen Geschädigten und einen weiteren Zeugen ratlos zurück.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Sennfeld: Randale in der Flachsleite

Vor einem Haus in der Flachsleite randalierte Sonntagmorgen gegen 03:00 Uhr eine Person in einem Vorgarten. Der Unbekannte wollte unbedingt in das Anwesen und warf Gartenmöbel und Blumentöpfe gegen die Hauswand. Die um Hilfe gerufene Polizei konnte zwar in der Nähe eine betrunkene Person antreffen, die Personenbeschreibung traf jedoch nicht zu. Der unbekannte Randalierer verursachte einen Schaden von ca. 350,– Euro.

Stadtlauringen: Mann mit 1,37 Promille auf Mofa unterwegs

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle fiel am Samstag nachmittag den Polizeibeamten bei einem Mofafahrer Alkoholgeruch auf. Der 61jährige Mann war mit einem Alkotest einverstanden. Da das Ergebnis bei 1,34 Promille lag, wurde der Mann zur Dienststelle in Schweinfurt verbracht und ein Arzt zur Blutentnahme verständigt. Der Mofafahrer erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Schonungen/Forst: Landmaschinen beschädigt

In der Zeit von Donnerstag bis Samstag trieb ein Unbekannter in einer offenen Feldscheune zwischen Forst und Waldsachsen sein Unwesen. Er schlug die  Rückleuchten der abgestellten landwirtschaftlichen Anhänger ein und stach mit einer Mistgabel zwei Reifen platt. Der Sachschaden liegt bei 1500,– Euro.

Dittelbrunn/Pfändhausen: Pkw in der Nacht verkratzt

Die Eigentümerin eines braunen Dacia hatte ihr Fahrzeug am Freitag gegen 23:00 Uhr in der Einfahrt zu einem Anwesen Am Steinberg geparkt. Als sie am Samstagvormittag wegfahren wollte, bemerkte sie rund ums Auto mehrere Kratzer. Der offensichtlich absichtlich angerichtete Schaden liegt bei immerhin 3500,– Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.