Mit Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express ins Faschingserlebnis

„Raus aus dem Alltag – rein ins Vergnügen“

Mit Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express ins Faschingserlebnis

In Mainfranken Stundentakt bis Mitternacht

An Fasching gehören auch in Franken bunt geschmückte Wägen, laute Musik und gute Stimmung zu jedem Faschingsumzug – davon gibt es in Franken eine ganze Menge. In der fünften Jahreszeit ist eine Menge geboten: Neben der Inthronisation der Prinzenpaare und den bunten Faschingsumzügen gibt es viele weitere große und kleine Veranstaltungen. Mit der Bahn wird die Fahrt zum Faschingsevent in der Gruppe schon zum Erlebnis; ganz Bayern für einen Tag mit Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel (Bahn, Bus, Tram, …) gibt es schon ab 10,60 Euro mit dem Bayern-Ticket pro Person!

Tipp1: Riesen Gaudiwurm mit After-Umzug-Party in Schonungen

Bunt, fröhlich und farbenfroh präsentiert sich Schonungen mit seinen Ortsteilen am Samstag, den 02. März 2019: Dann feiert nämlich der Großgemeinde-Faschingsumzug um 14:41 Uhr eine weitere Neuauflage. Ausrichter in diesem Jahr ist der Schonunger Carnevals Club (SCC), der gleichzeitig sein 44-jähriges Bestehen feiert.

Alle sechs Faschingsgesellschaften der Großgemeinde sind an dem Spektakel beteiligt. Jedes Jahr wechselt der Ort, es gibt eine neue Strecke und andere Atmosphäre, was ein absolutes Alleinstellungsmerkmal des großen Gaudiwurms ist.

Diesmal 2019 sind die Ausrichter der SCC Gastgeber des wohl größten Gaudiwurms des Landkreises. Zünftige Blaskapellen, prächtig geschmückte Umzugswägen und kostümierte Fußgruppen werden für Begeisterung bei allen Besuchern sorgen. Mit reichlich Kamelle und Hellau-Rufen werden die etwa 600 aktiven Teilnehmer durch den Ort marschieren und für beste Stimmung sorgen. Der Zug startet in Gewerbegebiet Tiefer Graben und verläuft über die Jahnstraße hinunter zum Festplatz „Alban-Park“. Natürlich warten auf alle Besucher wieder eine zünftige Bewirtung. In der FT-Sporthalle gibt’s obendrein noch eine After-Show-Party.

Schonungen erreichen Sie stündlich mit der Mainfrankenbahn. 

Tipp 2: Großer Gaudiwurm – Mellrichstadt

Großer Gaudiwurm in der Innenstadt von Mellrichstadt am Sonntag, 03.03., um 13.30 h mit Motivwägen und Fußgruppen. Start des Gaudiwurmes ist am Bahnhof, dann geht es über die Straße am See, durch die Hauptstraße und schließlich zur Oskar-Herbig-Halle. Hier auf der Bühne werden alle teilnehmenden Garden ihre Marschtänze dem Publikum vorführen und der turbulente Umzug wird dort ausklingen.

Mellrichstadt erreichen Sie stündlich mit der Bahn. 

Tipp 3: Faschingszug in Ochsenfurt

Die Kostüme sind genäht, das Wurfmaterial eingekauft und die Wägen gebaut – Ochsenfurt steht nach vielen Wochen der Kreativität und Organisation in den Startlöchern für den alljährlichen Faschingszug am kommenden Sonntag.

Wie in jedem Jahr startet der Ochsenfurter Gaudiwurm um 13.30 Uhr in der Floßhafenstraße und führt zwei Mal durch die Altstadt. Zahlreiche Vereine und Gruppen stellen ihre bunten Kostüme und Faschingswägen zur Schau und bieten den Zuschauern eine große Vielfalt an aktuellen und regionalen Themen.              
Auch dieses Jahr wollen wir nach dem Zug wieder die „Partymeile“ in der Innenstadt aufleben lassen, damit der Faschingszug gebührend ausklingt.         
Vor dem Rathaus wird ein DJ weiter für Stimmung sorgen und auch das leibliche Wohl wird nicht zu kurz kommen. Hierzu sind alle Faschingszugbesucher und Beteiligten herzlich eingeladen.

Der Faschingszug startet in der Floßhafenstraße und verläuft durch das Klingentor, über die Hauptstraße und das Obere Tor bis zum Bahnhof. Von dort geht es wieder zurück durch das Obere Tor in die Haupt- und Brückenstraße bis zum Vorhof, wo der Gaudiwurm dann aufgelöst wird. Die „Partymeile“ in der Innenstadt startet direkt nach Ende des Zuges.

Ochsenfurt erreichen Sie stündlich mit der Mainfrankenbahn

Tipp 4: Alternative für Faschingsmuffel – Shopping in Würzburg

Für Viele ist der Fasching die fünfte und die schönste Jahreszeit, doch manch einem ist das Treiben der Narren und Närrinnen zu turbulent. Anstatt an Faschingszügen teilzunehmen, ist es nun schon seit 2010 möglich, auch am Faschingsdienstag in den Würzburger Geschäften einzukaufen.

So können die Würzburger in der Stadt am 5.3. einen entspannten Einkaufsbummel genießen und müssen nicht in umliegende Orte ausweichen. Und auch die Besucher aus dem Umland können ihre Shopping-Taschen in der Domstadt füllen. Um das Shopping-Erlebnis für die Kunden noch süßer zu gestalten, verschenken auch in diesem Jahr wieder am Faschingsdienstag viele Würzburger Unternehmen leckere Faschingskrapfen vom Marktcafé Brandstetter an ihre Kunden. Insgesamt werden rund 2.000 Krapfen an kaufwillige Besucher direkt in den teilnehmenden Geschäften verteilt. Geplant und durchgeführt wird diese Aktion vom Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“. 

Würzburg ist mindestens stündlich aus allen Richtungen mit der Bahn zu erreichen

Anreise mit der Bahn

Peter Weber (zuständig für das Marketing der Mainfrankenbahn und des Main-Spessart-Express): „Raus aus dem Alltag – rein ins Vergnügen“ so lautet das Motto der Bahn. Nutzen Sie für Ihre Faschingsaktivitäten die Bahn: Entspannt, bequem und ohne Parkplatzsorgen! Beginnen Sie Ihre Fahrt mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn und des Main-Spessart-Express.

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express bestehen zahlreiche Direktverbindungen bis tief in die Nacht in die fränkischen Städte und Gemeinden.

Reisen Sie gemeinsam an – da wird die Anreise schon zum Erlebnis und man kann sich bereits bei der Fahrt auf das Faschingstreiben einstimmen!“

Nutzen Sie das Bayern-Ticket

Mit dem Bayern-Ticket können Sie den jeweiligen Stadtverkehr (Straßen- und U-Bahnen, Busse,…etc) gratis nutzen!

Nutzen Sie das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. ab 10,60 Euro* für Hin- und Rückreise!

*bei fünf gemeinsam Reisenden

Weitere Infos unter www.schonungen.dewww.mellrichstadt-rhoen.dewww.ochsenfurt.dewww.wuems.de und www.bahn.de/bayern 

„Mainfrankenbahn“ – mobil in der Region

Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.

Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.

Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.

Aus allen Richtungen kommen Sie mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn zu Ihrem Ziel.

Weitere Infos gibt es „online“ unter: www.bahn.de/mainfrankenbahn

„Main-Spessart-Express“ – verbindet Franken mit Hessen

Einsteigen und Erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regional-Express-Linie „Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“).

So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften.

Seit Dezember 2015 Ausdehnung  der Linie bis Bamberg und Erweiterung des Fahrplanangebotes!

Weitere Infos gibt es „online“ unter: www.bahn.de/main-spessart-express

Der 445 053/058 des Main-Spessart-Express ist als RE 4613 von Frankfurt (Main) Hbf nach Bamberg unterwegs und passiert hier die Ortschaft Mainberg mit dem Schloss Mainberg.

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG)

Die BEG bewegt das Bahnland Bayern Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.

Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.

Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.

Weitere Infos gibt es online unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg  

Bilder:
DB Regio AG

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.