Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 26.02.2019

Aus dem Stadtgebiet

Fahrräder verschwunden

-Auf eine Höhe von noch 250 Euro schätzte der Eigentümer den Wert seines Fahrrades, welches ihm gestohlen worden ist.

Am Freitagnachmittag stellte er sein schwarzes Mountainbike des Herstellers BTwin Rockrider 520 versperrt im Hof des Anwesens Heinrich-Zierl-Straße 2 ab. Am Samstag um 11 Uhr war sein Drahtesel samt dem Schloss spurlos verschwunden.

-Beinahe im selben Tatzeitraum, ebenfalls zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag, verschwand ein weiterer Drahtesel. Der Tatort lautet in diesem Fall auf St.-Kilian-Straße 37.

Das unverschlossene Herrenrad der Herstellers Merida, in den Farben Weiß und Rot und einem Zeitwert von zirka 60 Euro, wurde ebenfalls auf unbekannte Art und Weise aus dem Hofraum des Mehrfamilienhauses gestohlen.

Zu beiden Straftaten liegen noch keinerlei Täterhinweise vor.

Scheibe beschädigt

Über das letzte Wochenende wurde am Haus der Kinderkrippe „Ludwig-van-Jan“ in der Albert-Schweitzer-Straße 5 eine Sachbeschädigung begangen. Die Höhe des Schadens wird auf 300 Euro geschätzt.

Zwischen der Schließung des Hortes am Freitag um 17 Uhr und der Feststellung des Schadens am Montag um 8 Uhr war der bis dato unbekannte Täter am Werk. Hierbei wurde die äußere der beiden Scheiben einer Doppelglasscheibe, einer sogenannten „Fenstertür“, beschädigt. Sie ist dadurch total zersplittert. Ob dagegen geschlagen oder getreten worden ist, konnte nicht festgestellt werden.

Beim Einkaufen bestohlen worden – (Bericht auch im Landkreis)

Schweinfurt und Sennfeld

Gleich zwei Kundinnen sind während ihres Einkaufs am Montagnachmittag in Geschäften im Stadtgebiet beziehungsweise im Landkreis bestohlen worden. Beide Opfer bekamen von dem eigentlichen Diebstahl überhaupt nichts mit, sondern wurden erst später darauf aufmerksam. Deshalb ist von den Tätern/Täterinnen derzeit noch überhaupt nichts bekannt.

-Gegen 16.20 Uhr war eine 28-Jährige zusammen mit ihrer 4-jährigen Tochter beim Einkauf in einem Supermarkt in der Keßlergasse. Beim Bezahlen an der Kasse fiel ihr dann der Verlust ihrer Geldbörse samt Bargeld und den üblichen Plastikkarten auf. Bei der späteren Anzeigenaufnahme mutmaßte das Opfer, dass sie eventuell während des Einkaufs ihre Geldbörse einmal für einen kurzen Zeitraum unbeaufsichtigt neben sich abgelegt hatte. Möglicherweise wurde dieser Umstand von jemanden ausgenutzt.

Der Beutewert wird mit 120 Euro angegeben.

-Der andere Diebstahl ereignete sich gegen 16.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Diskounters in Sennfeld, in der Felix-Wankel-Straße 9.

Als die 56-Jährige ihren Einkauf beendet hatte, brachte sie den Einkaufswagen an die Sammelstelle auf dem Parkplatz zurück. Dabei vergaß sie jedoch, ihre Handtasche aus dem Wagen zu nehmen.

Als sie kurz darauf in ihr Fahrzeug gestiegen war, bemerkte sie ihr Malheur. Sie eilte sofort an die Einkaufswagensammelstelle zurück und fand zu ihrer Freude ihre Handtasche sogleich wieder vor. Die Freude währte aber nur von kurzer Dauer, denn als sie deren Inhalt überprüfte, musste sie den Verlust ihres Portmonees feststellen. Anscheinend hatte jemand den kurzen Augenblick genutzt und aus der vergessenen Handtasche die Geldbörse gestohlen.

Der Beutewert bestehend aus Bargeld und den diversen Plastikkarten wird mit 50 Euro angegeben.

Aus dem Landkreis

Beim Einkaufen bestohlen worden – (Bericht auch im Stadtgebiet)

Sennfeld und Schweinfurt

Gleich zwei Kundinnen sind während ihres Einkaufs am Montagnachmittag in Geschäften im Stadtgebiet beziehungsweise im Landkreis bestohlen worden. Beide Opfer bekamen von dem eigentlichen Diebstahl überhaupt nichts mit, sondern wurden erst später darauf aufmerksam. Deshalb ist von den Tätern/Täterinnen derzeit noch nichts bekannt.

-Gegen 16.20 Uhr war eine 28-Jährige zusammen mit ihrer 4-jährigen Tochter beim Einkauf in einem Supermarkt in der Keßlergasse. Beim Bezahlen an der Kasse fiel ihr dann der Verlust ihrer Geldbörse samt Bargeld und den üblichen Plastikkarten auf. Bei der späteren Anzeigenaufnahme mutmaßte das Opfer, dass sie eventuell während des Einkaufs ihre Geldbörse einmal für einen kurzen Zeitraum unbeaufsichtigt neben sich abgelegt hatte. Möglicherweise wurde dieser Umstand von jemanden ausgenutzt.

Der Beutewert wird mit 120 Euro angegeben.

-Der andere Diebstahl ereignete sich gegen 16.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Diskounters in Sennfeld, in der Felix-Wankel-Straße 9.

Als die 56-Jährige ihren Einkauf beendet hatte, brachte sie den Einkaufswagen an die Sammelstelle auf dem Parkplatz zurück. Dabei vergaß sie jedoch, ihre Handtasche aus dem Wagen zu nehmen.

Als sie kurz darauf in ihr Fahrzeug gestiegen war, bemerkte sie ihr Malheur. Sie eilte sofort an die Einkaufswagensammelstelle zurück und fand zu ihrer Freude ihre Handtasche sogleich wieder vor. Die Freude währte aber nur von kurzer Dauer, denn als sie deren Inhalt überprüfte, musste sie den Diebstahl ihres Portmonees feststellen. Anscheinend hatte jemand den kurzen Augenblick genutzt und aus der vergessenen Handtasche die Geldbörse gestohlen.

Der Beutewert bestehend aus Bargeld und den diversen Plastikkarten wird mit 50 Euro angegeben.

Verkehrsgeschehen:

Wildunfall

Grafenrheinfeld, SW 3 – Europa Allee, Schweinfurt

Am Montag um 4.50 Uhr war ein 1er BMW Lenker zunächst auf der Kreisstraße 3 von Grafenrheinfeld kommend in ostwärtiger Richtung unterwegs. Nach dem Abbiegen in die Europa Allee in Fahrtrichtung Schweinfurt kam es noch vor dem ersten Verkehrskreisel zum Zusammenstoß mit einem über die Straße hoppelnden Feldhasen. Über den weiteren Verbleib des Wildtiers ist nichts bekannt.

Der Blechschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

OV Rundelshausen – Gewerbegebiet Werneck

Ein Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der Ortsverbindungsstraße von Rundelshausen zum Gewerbegebiet „Am Eschenbach“, Werneck, forderte zwei Leichtverletzte und den Totalschaden am Fahrzeug.

Beide Verletzte nahm der Rettungsdienst zu weiteren Untersuchungen in ein Schweinfurter Krankenhaus mit.

Gegen 16.20 war eine 18-Jährige mit ihrem VW Golf in der angegebenen Fahrtrichtung unterwegs. Auf dem Beifahrersitz saß ein 17-Jähriger. Etwa auf halber Strecke, im Bereich der leichten S-Kurve, kam die Fahrerin zunächst auf das rechte Bankett. Die Heranwachsende versuchte wieder vollständig auf die Fahrbahn zurückzukommen, dabei geriet ihr das Fahrzeug jedoch vollständig außer Kontrolle. Dadurch kam sie schließlich vollständig nach rechts von der Fahrbahn ab und der Wagen überschlug sich mehrfach im angrenzenden Ackergrundstück.

Während sich die Fahrerin durch den ausgelösten Airbag eine blutige Nase zuzog, klagte der Beifahrer über Schmerzen im Bauchraum sowie an einem Bein.

Die Bergung des VW´s wurde später durch Familienangehörige in Auftrag gegeben. Der „Totalschaden“ wird auf 6500 Euro geschätzt.

Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Werneck

Mit der Unfallörtlichkeit Balthasar-Neumann-Platz 5 wurde eine Unfallflucht bei der Schweinfurter Polizei am Montag zur Anzeige gebracht.

Der dabei verursachte Blechschaden wird auf mindestens 500 Euro geschätzt.

Gegen 16.30 Uhr stellte eine Autofahrerin ihren blauen Skoda Fabia mit DA-Kennzeichen auf den Parkplätzen der genannten Örtlichkeit ab. Als die junge Frau eine Stunde später zum Auto zurückkam, wies dieses eine frische Unfallbeschädigung auf. An der rechten Fondtür war eine kleine Eindellung zu sehen. Der Spurenlage nach zu urteilen wurde die Beschädigung vermutlich durch das Anschlagen von einer anderen Autotür verursacht.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 26.02.2019

Landkreis Bad Kissingen, A 71, Münnerstadt

Unfallflucht-Zeugen gesucht

Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht Zeugen, die am 24.02.2019, gegen 18:30 Uhr, einen Verkehrsunfall auf der A 71 an der Auffahrt Münnerstadt Richtung Schweinfurt beobachtet haben.

Ein unbekannter Pkw-Fahrer wechselte an der Anschlussstelle Münnerstadt auf den linken Fahrstreifen, um einen Volvo-Fahrer das Einfahren zu ermöglichen.  Dabei übersah er einen bereits auf der Überholspur fahrenden roten Mazda. Der Mazda-Fahrer konnte trotz Vollbremsung einen Unfall nicht mehr verhindern und touchierte den schwarzen Volvo. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Es entstand ein Sachschaden von 7500 Euro. Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck, Tel. 09722/9444-0.

Landkreis Schweinfurt, A 70, Werneck

178 km/h bei erlaubten 120 km/h

Mit 58 km/h schneller als erlaubt war Samstagnacht ein Audi-Fahrer auf der A 70 an der AS Werneck unterwegs, als er von der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck gemessen wurde. Richtung A 7 ist auf dem Teilstück der A 70 vor dem Autobahndreieck Schweinfurt-Werneck die Geschwindigkeit auf 120 km/h beschränkt.

Der Audi 80-Fahrer muss nun mit einem Bußgeld von 240 Euro, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot rechnen.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 26.02.2019

Zeugen gesucht – Kinderroller gestohlen

Gerolzhofen. Am vergangenen Montag, zwischen 07.30 Uhr und 13.00 Uhr, entwendete ein bislang Unbekannter einen vor der Schule im Lülsfelder Weg abgestellten Kinderroller, einen sogen. City-Roller, schwarz/rot mit roten Felgen und schwarzen Schaumstoffgriffen.

Wer hat den Diebstahl beobachtet und kann Hinweise auf den Verbleib des Rollers geben? Hinweise an die PI Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.