Profis von heute coachen Profis von morgen

Der frischgebackene Pokalsieger Brose Bamberg war am heutigen Mittwoch zu Gast in der Region Gerolzhofen und hielt einen Schnupperkurs in Sachen Basketballsport für Dritt- und Viertklässler. Mit dabei waren auch drei Jungprofis der Oberfranken. Veranstaltet wurde der „VR Bank Gerolzhofen Stars Day“ vom Brose Bamberg e.V. in Kooperation mit der VR Bank Gerolzhofen.

Sportunterricht einmal anders: Für die Dritt- und Viertklässler der Grundschulen aus Gerolzhofen und Kolitzheim sowie von der Grundschule Am Zabelstein stand ein ganz besonderer Vormittag auf dem Stundenplan. Gemeinsam mit der VR Bank Gerolzhofen eG lud Brose Bamberg zum Basketballtag ein und stellte die Grundfertigkeiten des Sports vor.

Neben Dribbling, Werfen und Korblegertechnik erhielten die Schülerinnen und Schüler auch einen Einblick in die Themen „Passen“, „Koordination“ und „körperstabilisierende Übungen“ – eben alle Fertigkeiten, die ein echter Basketballer braucht.

Baunach Young Pikes als Stargäste

Mit von der Partie waren drei Jungprofis aus dem Bamberger Nachwuchsprogramm. Mateo Seric, Marvin Heckel und Felix Edwardsson gehen aktuell für die Baunach Young Pikes in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA auf Korbjagd und standen als Coaches an den Stationen. Der großgewachsene Nachwuchs von heute gab sein Wissen im Rahmen des Grundschultages gekonnt und mit viel Spaß an die zukünftigen Profis weiter.

Gut aufgehoben sind die Nachwuchsbasketballer aus der Grundschule übrigens in Gerolzhofen bei den Geo Falcons. Der ortsansässige Verein hat in den vergangenen Jahren eine Basketballabteilung aufgebaut, die sich weiterhin großer Beliebtheit erfreut. Auch beim Grundschultag waren Trainer der Geo Falcons anwesend und haben einen Blick auf die Kids geworfen.

Möglich gemacht wurde der Basketballtag von der VR Bank Gerolzhofen eG. Seit vielen Jahren ist die Genossenschaftsbank als Jugendpartner bei Brose Bamberg involviert und verschafft Kindern und Jugendlichen in der Region mit ihrem Engagement einen Einblick in die Sportart Basketball. Mit dem „Dribble Speed Master“ stellte die Bank im Rahmen des Trainings außerdem den Klassenwettbewerb, bei dem die schnellste Klasse gesucht wurde. Die Siegerklasse freute sich über Kinogutscheine und Autogrammkarten der Pokalsiegermannschaft.

Das Copyright der Fotos liegt beim Brose Bamberg e.V.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.