TV Oberndorf beendet Hallensaison mit erneuter Niederlage-

Auch im letzten Spiel der Bundesliga Hallenrunde in Calw ging der TV Oberndorf leer aus.

Wie in den letzten Wochen ging der TVO ersatzgeschwächt in die letzte Bundesligapartie gegen den TSV Calw. Das Spiel bedeutete für beide Teams ein abschließendes Schaulaufen ohne Bedeutung, da der TSV Calw nach einer verletzungsgeplagten Saison den Abstieg in die zweite Bundesliga hinnehmen muss und der TVO weder absteigen noch die Deutsche Meisterschaft erreichen kann.

Nach 2 wöchiger Verletzungspause stand Jaro Jungclaussen wieder in der Mitte sodass Johann Habenstein zusammen mit Florian Dworaczek auf den Abwehrpositionen auflief. Robin Göttert ging erstmals in der Bun-desliga als Hauptangreifer in das Spiel und Maximilian Lutz spielte auf der gewohnten Position vorne rechts.

TSV Calw : TV Oberndorf 5:0 (11:8, 11:8, 11:8, 14:12, 11:7)

Zu Beginn war dem TVO keineswegs anzumerken, dass diese Formation noch nie zusammen auf dem Feld stand, aus einer stabilen Abwehr heraus kam der TVO zu schnellen und einfach herausgespielten Punkten und stellte schnell eine vier Punkte Führung her. Diese Führung schmolz dahin bis die Gastgeber das 8:8 hergestellt hatten. Danach unterliefen dem TVO zwei unnötige Fehler in der Abwehr und nach einem starken Angriff der Gastgeber ging der TSV Calw mit 1:0 nach Sätzen in Führung.

Im zweiten und dritten Satz zeigte sich dann ein ähnliches Bild. Calw spielte zu Satzbeginn stark und der TVO unkonzentriert. Bis man in den Satz fand stand es bereits 1:4 und Calw verwaltete den Vorsprung ge-konnt. Als der TVO dann die Chance hatte den Vorsprung zu verkleinern und Calw damit unter Druck zu setzen verpasste es der TVO seine Chancen zu nutzen indem es entweder in der Abwehr, Zuspiel oder im Angriff an der letzten Konsequenz fehlte. Somit ging der TVO mit zwei weiteren 8:11 Niederlagen mit einem 0:3 Satzrückstand in die Satzpause.

Bereits zum dritten Satz kam mit Janne Habenstein für Florian Dworaczek frischer Wind ins Oberndorfer Spiel, doch Zugriff fand der TVO auf das Spiel immer noch nicht. Auch der vierte Satz brachte für den TVO einen schnellen Rückstand, danach kam die beste Phase im Oberndorfer Spiel. Einen Punkt nach dem an-deren holte der TVO auf und erarbeitete sich sogar eigene Satzbälle. Doch beide Satzbälle wurden nicht genutzt und am Ende waren es wieder die Hausherren die mit 14:12 die Oberhand behielten.

Im letzten Satz war dem TVO dann die Enttäuschung über die verpassten Satzbälle anzumerken und Calw schaffte mit 11:7 einen ungefährdeten Satzgewinn weil der TVO nun das Risiko deutlich erhöhte und dabei allerdings auch die eigene Fehlerquote stark anstieg.

Fabian Sagstetter: „ Den ersten Satz müssen wir gewinnen, das war einfach fahrlässig. Wir haben heute auf allen Positionen ein ordentliches Spiel gemacht, nur leider nie gleichzeitig. Die Saison ist natürlich nicht so gelaufen wie wir uns das vorgestellt haben, wir werden nun die Pause nutzen und im Sommer wieder voll angreifen.“

Damit schließt der TVO die Saison auf dem fünften Tabellenplatz ab und verpasst damit erstmals seit der Bundesligapremierensaison 2012 die Deutsche Meisterschaft. Zur Deutschen Meisterschaft nach Mannheim fahren der TSV Pfungstadt, TV Vaihingen/Enz und der TV Käfertal. Den Gang in die zweite Bundesliga müs-sen der TV Waldrennach und der TSV Calw antreten, die beiden Aufsteiger werden am kommenden Wo-chenende in Stuttgart ausgespielt.

Es spielten: Robin Göttert, Johann Habenstein, Janne Habenstein, Florian Dworaczek, Maximilian Lutz, Jaro Jungclaussen

Hans Dauch

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.