Bewerbungsstart ins freiwillige, ökologische Jahr (FÖJ) am Steigerwald-Zentrum – Nachhaltigkeit erleben in Handthal

Natur auf Platz 1

Natur liegt auf Platz 1 der aktuellen Werte-Trends* und hat 2018 sogar die Gesundheit auf den zweiten Platz verdrängt. Das Thema ist mit der weiter fortschreitenden Klimaerwärmung aktueller denn je und gerade bei jungen Menschen wächst das Bewusstsein, dass es dabei um die eigene Zukunft geht. Das freiwillige ökologische Jahr (FÖJ) bietet als Freiwilligendienst mit einem überaus vielfältigen Tätigkeitsprofil für ein Jahr einen Rahmen sich im Bereich des Natur- und Umweltschutzes und der Bildung für nachhaltige Entwicklung auszuprobieren.

Das Steigerwald-Zentrum – Nachhaltigkeit erleben in Handthal bietet im FÖJ 2019/20, das am 1. September beginnt, zwei Plätze an, für die man sich ab sofort bewerben kann. Details zum Verfahren finden sich unter www.foej-bayern.de

Das freiwillige ökologische Jahr ist ein Bildungsjahr, in dem man sich aktiv für den Umweltschutz einsetzen, die eigenen Fähigkeiten besser kennenlernen und sich eine berufliche Orientierung verschaffen kann.

Mit seinem wechselnden Ausstellungsprogramm, dem Seminarbetrieb, dem Regionalladen und den vielfältigen Naturerlebnisangeboten bietet das Steigerwald-Zentrum die Möglichkeit, Einblicke in eine Vielzahl von Beschäftigungsgebieten zu erhalten und gezielt eigene Ideen umzusetzen.

Für wen ist das FÖJ geeignet? Für alle, die nach der Schule nicht direkt in die weitere Ausbildung oder Studium starten wollen. Für alle, die mit ihren Händen praktisch arbeiten wollen und damit Ergebnisse ihrer Arbeit sehen. Für alle die den Kopf nicht ausschalten wollen, wenn es um die ökologisch nachhaltige Gestaltung der Zukunft geht. Für alle, die offen sind innerhalb Bayerns an anderen Orten Neues kennen zu lernen. Für alle die zwischen 16 und 26 Jahre alt sind.

*Das Hamburger Marktforschungsinstitut Kantar TNS erforscht den Werte-Trend seit 2009. Die Daten werden durch die Beobachtung und Auswertung von rund vier Millionen Einträgen und Posts in sozialen Medien ermittelt.

Foto: Constanze Stern, Steigerwald-Zentrum

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.