Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Landkreis vom 11.02.2019

Bad Kissingen

Kollision zweier Fahrzeuge

Am Sonntagabend, gegen 19.20 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf dem Westring, bei dem zwei Fahrzeuge zusammenstießen. Ein 53-Jähriger befuhr mit seinem Pkw, die oben genannte Örtlichkeit in Richtung Schweinfurt, ordnete sich anschließend an der Einmündung zur Euerdorfer Straße auf der Linksabbiegespur ein und wartet daraufhin an der Ampel, welche Rot zeigte. Als er bemerkte, dass er sich falsch eingeordnet hatte, wechselte er auf die Geradespur und übersah dabei einen 25-Jährigen, der mit seinem Fahrzeug in Richtung Südbrücke unterwegs war. Trotz einer Vollbremsung und einem Ausweichmanöver konnten sie einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 15.000,- Euro.

Fahrt mit Restalkohol

Ein 20-Jähriger befuhr am Sonntagvormittag, gegen 11:25 Uhr, mit seinem Pkw die Dammstraße in Arnshausen in Richtung Reitersweisen, als er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam. Nach einer Faschingsveranstaltung am Vorabend, fühlte sich der junge Mann am nächsten Tag fahrtüchtig und fuhr zum MC Donalds in Bad Kissingen. Auf dem Rückweg, beschleunigte er bei regennasser Fahrbahn in einer Kurve, weshalb sein Fahrzeug ins Schleudern geriet. Er kam im Anschluss nach links von der Fahrbahn ab und fuhr dabei einen Telefonmasten an, welcher dadurch umknickte. Da das verunfallte Fahrzeug im Frontbereich stark qualmte, wurde die zuständige Feuerwehr alarmiert, welche mit 25 Mann vor Ort war. Bei dem Unfallverursacher wurde leichter Alkoholgeruch festgestellt und ein anschließend durchgeführter Alkoholtest, bestätigte den Verdacht der Beamten aus Bad Kissingen. Der Rettungsdienst verbrachte den BMW-Fahrer anschließend vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus und das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Durch die Leichtsinnigkeit verursachte der junge Mann einen Sachschaden von circa 2.000,- Euro.

Opferstock aufgebrochen

In der Zeit von Freitagmorgen, 09.00 Uhr, bis Montagmorgen, 09.00 Uhr, hebelten ein oder mehrere, bisher unbekannte Täter, den Opferstock am Kerzentisch der St. Elisabeth Kirche in Garitz auf und entwendeten daraus etwa 100,- Euro. Das Schloss des Opferstockes wurde beim Aufhebeln verbogen. Zeugen, die im Tatzeitraum etwas beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Sportheim in Bad Kissingen – Hausen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein Einbruch in das Vereinsheim des TSV Hausen verübt. Der Täter brach an der Gebäudeseite, welche an die Ortsverbindungsstraße Kleinbrach in Richtung Bad Kissingen angrenzt, mit einem roten Geisfuß einen Holzfensterladen auf und schlug anschließend die Scheibe eines Fensters zu einem der Umkleideräume ein. Über die mögliche Beute, vermutlich Alkoholika und Speisen, liegen noch keine genauen Erkenntnisse vor. Durch einen Zeugen wurde gegen 01.30 Uhr eine Person mit Stirnlampe im Bereich des Sportheimes wahrgenommen. Der entstandene Sachschaden wird auf die beträchtliche Summe von circa 2000,- Euro geschätzt, nachdem der gleiche Täter auch versucht hatte, eine Außentüre aufzubrechen, die hierbei erheblich beschädigt worden war.

Betrug durch vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter

Die häufig festgestellte Betrugsmasche war wieder einmal erfolgreich. Ein vorgeblicher Mitarbeiter von Microsoft rief am vergangenen Freitag bei einem Rentner aus Bad Kissingen an und täuschte ihm in englischer Sprache vor, dass sein Computer gehackt worden sei. Er bot dem Rentner an, ihm notwendige Sicherheitsupdates zu installieren, um einen möglichen Schaden abzuwenden. Der Rentner gewährte dem Betrüger schließlich einen Fernzugriff auf seinen Computer. Der Betrug war insoweit erfolgreich, dass der Unbekannte eine Überweisung von 700,- Euro durchführte, obwohl zuvor ein Preis von 5,- Euro für das Updaten vereinbart worden war.

Bad Bocklet

Zusammenstoß zweier Spiegel

Am Sonntagmittag, gegen 13:50 Uhr, kollidierten zwei Fahrzeuge auf der Kreisstraße KG 20 mit dem Spiegel. Ein 21-Jähriger fuhr mit seinem Lkw der Marke Fiat von Burghausen in Richtung Bad Bocklet, als er in einer Rechtskurve mit seinem Spiegel, den Spiegel eines BMW touchierte. Durch den Kontakt wurden beim Lkw der Spiegel und die linke Fahrzeugseite des BMW erheblich beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf circa 4.300,- Euro.

Fahrzeug brannte aus

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes brannte am Montagmorgen in Großenbrach das in einem Innenhof geparkte Fahrzeug Ford einer 52-Jährigen völlig aus. Durch das Feuer wurde zudem die Hauswand des Wohnhauses beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 7.500,- Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Freiwillige Feuerwehr Großenbrach war mit 15 Einsatzkräften vor Ort.

Nüdlingen

Überhöhte Geschwindigkeit verursacht Verkehrsunfall

Eine Opel-Fahrerin befuhr am Sonntagnachmittag, gegen 16:05 Uhr, die Bundesstraße B 287 von Nüdlingen in Richtung Bad Kissingen, als sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Straße abkam. Beim Beschleunigen in einer Rechtskurve bei regennasser Fahrbahn geriet ihr Fahrzeug ins Schleudern und kam schließlich im abschüssigen Bankett zum Stehen. Der Schaden, welcher durch den Verkehrsunfall verursacht wurde, beläuft sich auf circa 200,- Euro.

Einbruch in Mehrfamilienhaus – Polizei sucht Zeugen

BAD KISSINGEN / REITERSWIESEN. Am Samstagabend drangen unbekannte Täter in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein und entwendeten Bargeld sowie Schmuck im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen und sucht nun nach Zeugen.

Die bislang unbekannten Täter drangen in der Zeit zwischen 16:30 Uhr und 19:30 Uhr gewaltsam über die Terrassentüre in die Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses in der Flurstraße ein. Die Wohnung wurde im Anschluss nach Beute durchsucht. Dem aktuellen Sachstand nach erbeuteten die Einbrecher Bargeld in der Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrags und Schmuck in bislang unbekannter Höhe. Der oder die Täter wurden vermutlich durch den rückkehrenden Eigentümer gestört, konnten aber mit ihrer Beute in Richtung Sportplatz unerkannt entkommen. Dem Eigentümer entstand durch den Einbruch zudem ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Am selben Nachmittag gegen 14 Uhr ist eine verdächtige Person in der unmittelbaren Umgebung aufgefallen, die an Haustüren vorsprach. Derzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese Person mit dem Einbruch im Zusammenhang steht.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernimmt die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen, beispielsweise zu einem Fahrzeug oder auch zu der genannten Person gemacht haben, diese unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 10.02.2019

Diebstahl eines Zeitungspakets

Hammelburg-OT Gauaschach, Lkr. Bad Kissingen – Am frühen Samstagmorgen entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Gauaschacher Straße ein angeliefertes Zeitungspaket. Dieses war vor einer Bäckereifiliale abgelegt und bestand aus der Tagespresse wie Main Post, Saalezeitung, Bild sowie Zeitschriftenausgaben der Regenbogenpresse. Der Beuteschaden beträgt ca. 65,- Euro.

Opferstock aufgebrochen

Hammelburg-OT Diebach, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagmorgen stellte ein Bediensteter der Pfarrgemeinde Diebach fest, dass in der Kirche ein Opferstock aufgebrochen wurde. Ein bislang unbekannter Täter hebelte mit einem unbekannten Werkzeug ein Vorhängeschloss auf und entwendete anschließend aus dem Opferstock Bargeld in Höhe von ca. 20,- Euro. Der Tatzeitraum konnte auf ca. 1 Woche eingegrenzt werden. Möglicherweise steht der Aufbruch in Tatzusammenhang mit einer Serie von Opferstockaufbrüchen, unter anderem in Elfershausen.

Vorfahrt mißachtet

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagmittag  befuhr ein 78-jähriger Pkw-Fahrer die Kreisstraße 42 von Langendorf kommend in Fahrtrichtung Staatsstraße 2293. An der dortigen Kreuzung missachtete er die Vorfahrt einer 21-jährigen Frau, die mit ihrem Pkw von Greßthal kommend in Richtung Fuchsstadt unterwegs war. Durch den Zusammenstoß erlitt der Unfallverursacher sowie eine Mitfahrerin schwere Verletzungen, beide mussten in ein Bad Kissinger Krankenhaus eingeliefert werden. Die junge Frau wurde ebenfalls schwer verletzt und wurde ins Leopoldina Krankenhaus nach Schweinfurt eingeliefert. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 15000,- Euro. Wegen auslaufender Betriebsstoffe wurde die Straßenmeisterei Schweinfurt verständigt, diese übernahm die Reinigung der Fahrbahn. An der Unfallstelle waren außerdem die Freiwilligen Feuerwehren aus Langendorf und Hammelburg eingesetzt.

Pkw verkratzt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – In der Zeit vom 03.02.19 bis 04.02.19 wurde in der Adolf-Kolping-Str. der Pkw einer 51-jährigen Frau an der Beifahrertüre zerkratzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 400,- Euro. Hinweise auf den Täter liegen bislang nicht vor.

Unfallflucht

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagabend, gegen 18.40 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Mann mit seinem Pkw die Hauptstraße in Fahrtrichtung Euerdorf. In Höhe des Anwesens Hauptstraße 19 musste er sein Fahrzeug wegen der links und rechts geparkten Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten. Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer, der mit seinem Pkw entgegenkam, streifte dann beim Vorbeifahren mit dem linken Außenspiegel das linke Rücklicht des Pkw, so dass an diesem ein leichter Streifschaden entstand. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer, ohne die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen. Der entstandene Sachschaden am Pkw des Geschädigten beläuft sich auf ca. 300,- Euro. Von dem flüchtigen Fahrzeug ist lediglich ein Teilkennzeichen bekannt,  es soll sich um einen Pkw, Mercedes gehandelt haben.

Zusammenstoß wegen Sichtbehinderung

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagabend wollte ein 31-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw von einem Nebenarm der Adolf-Kolping-Str. auf die Hauptfahrbahn zurückfahren. Als er gerade nach links einbiegen wollte, war ihm die Sicht durch einen unrechtmäßig geparkten Transporter behindert. Dadurch übersah der Mann einen von rechts kommenden Pkw, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Während am Pkw des Unfallverursachers ein Sachschaden von ca. 5000,- Euro entstand, beläuft sich der Sachschaden an dem anderen Fahrzeug auf ca. 3000,- Euro. 

Kollision mit Hasen

Hammelburg, LKr. Bad Kissingen – Am frühen Sonntagmorgen befuhr ein 39-jähriger Mann mit seinem Pkw die Staatstraße 2293 von Diebach kommend in Fahrtrichtung Hammelburg, als es zu einer Kollision mit einem Feldhasen kam. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 300,- Euro.  

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 10.02.2019

Einem Betrüger aufgesessen

Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen

Einem Betrüger ist bereits Mitte Januar diesen Jahres ein 54-jähriger aus Zeitlofs aufgesessen. Nachdem der Mann auf einer Auktionsplattform im Internet ein Smartphone ersteigert und bezahlt hatte, blieb eine Lieferung des Gerätes aus. Gegen den bislang unbekannten Verkäufer wird nun ermittelt.

Von der Fahrbahn abgekommen

Geroda, Lkr. Bad Kissingen

Zu einem Verkehrsunfall kam es in den Nachmittagsstunden des 09.02. auf der B286 zwischen Geroda und Platz. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein 25-jähriger in einer Rechtskurve mit seinem BMW von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Am BMW entstand dabei ein geschätzter Schaden von ca. 2.500 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Mit Wildschweinrotte kollidiert

Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Am 09.02., gegen 18:55 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Staatstraße 2289 zwischen Wildflecken und Oberwildflecken. Dabei kollidierte eine 20-jährige mit ihrem VW Polo mit einer Wildschweinrotte, welche die Fahrbahn querte. Durch den Aufprall wurden zwei der Wildtiere sofort getötet. Der Pkw der 20-jährigen blieb zwar fahrbereit, es entstand jedoch ein nicht unerheblicher Sachschaden. Die verendeten Tiere wurden durch einen Jagdpächter geborgen.

Schwere Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

In den späten Abendstunden des Samstag ging bei der Einsatzzentrale der Polizei ein Notruf ein bei dem mitgeteilt wurde, dass jemand in Bad Brückenau in einem Mehrfamilienhaus eine Zeitung angezündet hätte. Eine Streifenbesatzung der Polizei Bad Brückenau stellte vor Ort fest, dass ein bislang unbekannter Täter zunächst einen leicht brennenden Gegenstand angezündet und diesen dann vor einer Wohnungstür ablegt hatte. Dabei griff das Feuer auf das Türblatt über und beschädigte dieses. Eine Anwohnerin, auf deren Tür das Feuer übergegriffen hatte, bemerkte jedoch relativ schnell eine starke Rauchentwicklung in ihrer Wohnung und löschte geistesgegenwärtig den Brand. Glücklicherweise blieben alle Anwohner unverletzt. Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm in diesem Fall die weiteren Ermittlungen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 11.02.2019

Die Kurve nicht gekriegt – auf Radweg gelandet

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Samstagvormittag kam am alten Bahnübergang kurz vor Römershag ein 19-Jähriger aus dem Altlandkreis bei nasser Fahrbahn mit leichtem Schneematsch ins Schleudern. Er hatte verkehrsbedingt abbremsen müssen und dabei in der S-Kurve die Kontrolle über seinen Seat verloren. Er schlidderte nach links und kam knapp neben dem neuen Radweg zum Stehen. Dabei fuhr er ein Verkehrszeichen um. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 € am Pkw und ca. 150 € am Verkehrsschild.

Kreditkartendaten kamen in falsche Hände

Motten, Lkr. Bad Kissingen

Unbekannte nutzten in der vergangenen Woche die Kreditkartendaten eines Mannes aus Motten. Wie am Wochenende angezeigt wurde, gerieten auf noch nicht geklärte Weise die Kartennummer und die sonstigen Daten in falsche Hände. Die Sache kam dann am Dienstag und am Donnerstag ans Licht, als mehrere Abbuchungen über einen dreistelligen Betrag auf dem Kreditkartenkonto des Mannes auftauchten. Die Karte wurde sofort gesperrt. Es werden Ermittlungen eingeleitet.

Außenspiegel trafen sich

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Freitagnachmittag kam es auf der Staatsstraße zwischen Bad Brückenau und dem Stadtteil Staatsbad zu eine gefährlich nahen Begegnung zweier Fahrzeuge. Ein Linienbus war Richtung Staatsbad unterwegs, entgegen kam ein größerer Lkw. Die Außenspiegel prallten aneinander, Schaden entstand dabei keiner. Der Fahrer des Busses meldete den Vorfall der Polizei, der Lkw-Fahrer fuhr unerkannt weiter. Gerade auf diesem kurvigen und welligen Teilstück touchieren sich desöfteren Fahrzeuge seitlich. Die Polizei bittet um vorsichtige Fahrweise.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.