Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 07.02.2019

Aus dem Stadtgebiet

Fahrzeug beschädigt

Einen mutwillig beschädigten Firmenwagen brachte dessen Nutzer am Mittwoch zur Anzeige.

Demnach parkte der Mann den blauen VW Caddy am Dienstag um 16.30 Uhr vor der Landwehrstraße 24. Bei der Rückkehr zum Auto am Mittwoch um 6.30 Uhr musste er eine frische Beschädigung daran feststellen.

Anscheinend hat jemand am rechten Außenspiegel herumgerissen, da jetzt dessen Halterahmen herausgebrochen ist.

Der Anzeigeerstatter konnte keinerlei Angaben zu einem möglichen Täter machen. Der Sachschaden beträgt etwa 100 Euro.

Weiteres Fahrzeug beschädigt

Auch von der Ignaz-Schön-Straße 31 ist eine mutwillige Sachbeschädigung an einem geparkten Auto zur Anzeige gebracht worden.

Dort stellte in den zwei Stunden zwischen 14 und 16 Uhr der Eigentümer eines schwarzen Ford Kuga sein Auto am Mittwoch ab.

Bei der Rückkehr zum Fahrzeug prangerten an der linken Fahrzeugseite jetzt mehrere tiefe Lackkratzer.

Von einem möglichen Täter ist noch nichts bekannt.

Der Schaden beträgt etwa 500 Euro.

Abschleppfahrzeug gestohlen

Ein Abschleppfahrzeug der Marke Mercedes-Benz, Typ Sprinter, in den Farben Grau und Gelb und dem amtlichen Kennzeichen SW – P 732, ist am Mittwoch als gestohlen gemeldet worden. Der Zeitwert des Fahrzeugs wurde bei der Anzeigeerstattung mit 27 000 Euro angegeben.

Wie die Eigentümerin ausführte, stellte sie ihr Abschleppfahrzeug am Dienstag gegen 22 Uhr ordnungsgemäß verschlossen in der Straße „Zigeunerlandwehr“ im Stadtteil Hainig ab.

Bei der Rückkehr zum Abstellort am Mittwoch um 10.30 Uhr fehlte von dem als Sonderkraftfahrzeug zugelassenen Auto jede Spur.

Ein Beamter des Ermittlungsdienstes der Schweinfurter Polizei fahndet nun nach dem Fahrzeug und bittet etwaige Zeugen sich zu melden, die in der Nacht zum Mittwoch in der Zigeunerlandwehr entsprechende verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen aus zurückliegenden Fahrzeugdiebstählen beziehungsweise gleichgelagerten überregionalen Diebstählen wird ein Großteil der gestohlenen Fahrzeuge zumeist auf dem schnellsten Weg über die Grenzen in Richtung Osten verschubt.

Einbruch in Lagerhalle

Eine leerstehende Lagerhalle mit der Anschrift Lissabonstraße 13 im Schweinfurter Maintal hat sich ein Einbrecher in den zurückliegenden Nächten herausgesucht. Deshalb ließ er auch nur einen Sachschaden zurück, Beute konnte er keine machen.

Über ein aufgehebeltes Fenster an der Rückseite des Gebäudes gelangte der noch unbekannte Täter in die Lagerhalle. Dort dürfte er sich nicht allzu lange aufgehalten haben, weil sie leer steht. Vermutlich „arg enttäuscht“ darüber verließ der Unbekannte über das aufgehebelte Fenster den Tatort wieder.

Als Tatzeit kommen die vier Nächte zwischen Samstag und Mittwoch in Frage.

Den Schaden schätzt der Besitzer auf 500 Euro.

Drahtesel entwendet

Einen Wert von rund 350 Euro soll ein Fahrrad noch haben, welches sich ein Unbekannter unter den Nagel gerissen hat.

Das schwarz-weiße „Haibike“ wurde von seinem Eigentümer am letzten Freitagnachmittag mit einem Schloss an den Fahrradständer im Hof des Mehrfamilienhauses Hermann-Barthel-Straße 29 angeschlossen. An diesem Montagabend gegen 20.45 Uhr wurde der Verlust bemerkt. Es hing nur noch das aufgezwickte Schloss am Ständer.

Verkehrsgeschehen:

Unfallfluchten – mit der Bitte um Zeugenaufrufe

-Seinen angefahrenen Mercedes, Typ CLA 200, Farbe Grau, brachte der Eigentümer zur Anzeige.

Demnach stand das Auto von Mittwoch, 5.30 Uhr bis zur Rückkehr gegen 13.45 Uhr, vor der Röntgenstraße 5.

Anscheinend ist ein noch unbekannter Autofahrer beim Vorbeifahren mit seinem Fahrzeug leicht am Mercedes entlanggeschrammt, so dass kleine, oberflächliche Kratzer an der linken Fahrzeugseite des Mercedes entstanden sind.

Der Halter schätzte den Schaden auf mindestens 1000 Euro.

-Eine weitere Unfallflucht spielte sich ebenfalls am Mittwoch vor der Georg-Schäfer-Straße 27 ab.

Dort parkte für etwa 10 Minuten, zwischen 17.30 und 17.40 Uhr, ein Mercedes, Typ C 180, Farbe Grau.

Als der Fahrer wieder zum Auto zurückkam, zeigte sein linker Außenspiegel eine frische Beschädigung auf. Anscheinend kam es zuvor zu einem sogenannten Spiegelklatscher, das heißt, ein vorbeifahrender Autofahrer ist höchstwahrscheinlich mit seinem rechten Außenspiegel am linken Außenspiegel des geparkten Mercedes hängengeblieben. Anschließend suchte der Verursacher sofort verbotswidrig das Weite.

Die Schadensschätzung beläuft sich auf 200 Euro.

Aus dem Landkreis

Heute Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.