Ein Schneemann sorgt für Pausenbrote!

Schon im Dezember des vergangenen Jahres hat der größte Schneemann im Landkreis Schweinfurt Karriere gemacht! Er schaffte es bis in die Medien und macht nun erneut von sich reden.

Der überdimensionale Geselle grüßte während der Advents- und Weihnachtszeit vom Dorfplatz Altenmünster (Marktgemeinde Stadtlauringen). Die Idee dazu stammte von der Ehefrau des örtlichen Marktgemeinderates Gerald Raab. Fleißige Helferinnen und Helfer fanden die besondere Aktion genauso gut, bauten den riesigen Schneemann (sogar ohne Schnee!) und schmückten gleichzeitig den gesamten Bereich um den Dorfbrunnen. Das kam an – bei den Einheimischen und den Gästen!

So wundert es nicht, dass die Einladung des örtlichen Gemeinderates für den 05. Januar 2019 zum nachweihnachtlichen Glühweinabend rund um den Schneemann so großen Zuspruch fand.

Ausgelassene Stimmung verbreitete sich rasch, denn die Besucher hatten neben dem romantischen Ambiente an verschiedenen Feuerstellen und bei guter Versorgung mit Speis und Trank das Vergnügen, den Original Fränkischen Dorfmusikanten Ballingshausen zuzuhören. Auch diese musikalische Überraschung sorgte wohl dafür, dass die Leute eine „vom Schneemann“ bereitgestellte Schatzkiste mit Spenden füllten. Noch Tage später gingen Zuwendungen ein, denn alles diente einem guten Zweck: Die Kindertafel in Schweinfurt zu unterstützen.

Gestern war es nun soweit: Bevor der Schneemann „wegtaut“, war es ihm ein Herzensanliegen, gemeinsam mit „seinen Eltern – der Familie Raab“ und weiteren Helfern, die stolze Summe von 701,94 Euro an die Kindertafel Schweinfurt zu übergeben.

Der 1. Bürgermeister des Marktes Stadtlauringen Friedel Heckenlauer freute sich einmal mehr, wie das Gemeinschaftsleben seiner Gemeinde gelebt und erlebt wird. Er dankte den Initiatoren, aber auch allen, die sich hiervon angesprochen fühlten und mithalfen.

Seine Freude und seinen Dank drückte der Vorsitzende der Schweinfurter Kindertafel Stefan Labus aus, als er den Scheck entgegennahm. Das Geld landet sprichwörtlich eins zu eins in den Brotbüchsen der Kinder. 30 ehrenamtliche Helfer sorgen dafür, dass täglich 350 Pausenbrote für Kindergärten und Schulen belegt und ausgefahren werden.

Bildunterschrift: (v.l.n.r.):

Bernhard Mauer, Stefan Labus, Ulrike Mauer, Gerald Raab, 1.Bürgermeister Friedel Heckenlauer

Foto: Franziska Fürst

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.