TV Oberndorf ohne Chance

Mit dem letzten Aufgebot reiste der TV Oberndorf zum TSV Pfungstadt. Trotzdem war der TVO entschlossen, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Bitter die Verletzung von Fabian Sagstetter, die ihn zu einer mehrwöchigen Verletzungspause zwingt, Jaro Jungclausen am Knie verletzt und Oliver Bauer Dienst.

TSV Pfungstadt – TV Oberndorf 5:0 (11:4, 11:3, 11:2, 11:3, 11:5)

Über die Begegnung gibt es nicht viel zu berichten, der TVO wehrte sich im Rahmen seiner Mög-lichkeiten. Obwohl Pfungstadt viel ausprobierte und testete hatte Oberndorf keine Chance und musste ein deutliches und klares 0:5 hinnehmen.

Im letzten Heimspiel der Saison ging es gegen den Tabellenzweiten TV Vaihingen/Enz und die letzte Chance auf die Teilnahme an der DM.

Dass dies mit dem ersatzgeschwächten Team gelingt erforderte großen Optimismus, was auch berechtigt war.

TV Oberndorf – TV Vaihingen/Enz 0:5 (5:11, 3:11, 4:11, 4:11, 10:12)

Der erste Satz verlief bis Mitte des Satzes ausgeglichen. Dann setzte sich das eingespielte Team von Vaihingen mit 11:5 durch. In derTVO- Abwehr, die in dieser Zusammensetzung noch nie ge-spielt hatte, gelang nicht allzu viel.

Im zweiten Satz war der TVO chancenlos und nach dem 7:2 holte der Gast mit 11:3 den Satzge-winn.

Im dritten Satz 1:1 gelang den chancenlosen Oberndorfern bis zum 1:9 kein Punktgewinn und so ging auch dieser Satz mit 4:11 an Vaihingen zur 3:0 Führung.

Im vierten Satz stand es 3:3 als Vaihingen davon zog und mit dem 11:4 zur 4:0 Führung kam.

Der fünfte Satz brachte den TVO mitzuhalten, da Vaihingen sich zurückhielt. So kam es dazu, dass Oberndorf bei 10:9 Führung Satzball hatte. Vaihingen wehrte ab und konterte zum 10:12 und machte mit dem 5:0 den Sack zu.

Hans Dauch

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.