Pressebericht der Polizei Schweinfurt vom 02.02.2019

Aus dem Stadtgebiet:

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Die Fahrerin eines Skoda bog vom Theuerbrünnleinsweg kommend in die Dittelbrunner Straße ein. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Fahrer eines VW. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7000 Euro entstand. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Parkrempler in der Willi-Kaidel-Straße

Die Fahrerin eines Skoda stieß beim Rangieren mit ihrem Fahrzeugheck gegen einen geparkten Opel. Auch hier entstand leichter Sachschaden i. H. v. 700 Euro.

Auffahrunfall

Am Freitagnachmittag staute sich der Verkehr in der Niederwerrner Straße aufgrund des Berufsverkehrs. Hierbei fuhr die Fahrerin eines VWs dem Fahrer eines Toyotas auf. Der Schaden beläuft sich hier auf schätzungsweise 1000 Euro.

Zwei Unfallfluchten

Am 01.02.2019 im Zeitraum 12-13 Uhr parkte der Unfallgeschädigte seinen Pkw ordnungsgemäß auf dem Parkplatz in der Wilhelm-Höpflinger-Straße. Dabei wurde der VW Golf durch Unbekannt angefahren und vorne rechts am Kotflügel beschädigt. Zum Verursacher ist bisher nichts bekannt. Sachdienliche Hinweise unter der 09721/202-0

Der Geschädigte parkte seinen Pkw VW Touran am 31.01.2019 während der Frühschicht 05:45 bis 14:00 Uhr auf dem Parkplatz 3 der Firma Schaeffler. In diesem Zeitraum wurde der Pkw an der linken hinteren Türe beschädigt. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise unter der 09721/202-0

Aus dem Landkreis:

Schonungen

Wildunfall- In der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete sich im OT Marktsteinach ein Verkehrsunfall im Zusammenhang mit einem Wild. Der Fahrer eines Seat musste einem Tier  ausweichen, welches plötzlich die Fahrbahn querte. Hierbei kam er von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Einfahrtstor. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10000 Euro. Das Wildtier konnte unverletzt fliehen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.