Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 30.01.2019

Aus dem Stadtgebiet

Im Einkaufszentrum bestohlen worden

Den Diebstahl ihres Smartphones vom Montag brachte eine 18-Jährige am nächsten Tag zur Anzeige.

Demnach hielt sie sich zwischen 15 und 16 Uhr in der Stadtgalerie auf. In diesem Zeitraum saß sie auf einer Ruhebank gegenüber dem dortigen Lebensmittelmarkt. Ihr schwarzes Samsung Galaxy Note mit einem angegebenen Wert von 500 Euro hat sie neben sich auf die Bank abgelegt. Als sie gegen 16 Uhr aufstand, war das Handy plötzlich spurlos verschwunden.

Das Opfer konnte keinerlei weitere Angaben zum Verschwinden des Handys machen.

Verkehrsgeschehen:

Zeuge beobachtet Unfallflucht

Der Aufmerksamkeit eines Unbeteiligten ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht vom Dienstagnachmittag vor der Klärung steht. Sobald der Beschuldigte feststeht wird er wegen Unfallflucht bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Gegen 13.10 Uhr konnte der Passant beobachten, wie der Fahrer eines grauen 3er BMW mit einem KG Kennzeichen auf Höhe der Luitpoldstraße 5 rückwärts ausgeparkt hat. Dabei stieß gegen einen dahinter abgestellten Opel Corsa, so dass der Opel deutlich sichtbar „gewackelt“ haben soll.

Ohne sich weiter darum zu kümmern ist der Verursacher von der Unfallstelle geflüchtet.

Die für die Halteradresse des gesuchten BMW Fahrers zuständige Polizei Hammelburg wurde mit den weiteren Fahrerermittlungen beauftragt.

Der Schaden am angefahrenen Opel wird auf bis zu 1000 Euro geschätzt.

Weitere durch einen Zeugen geklärte Unfallflucht

Gegen 12 Uhr fuhr am Dienstag eine 83-jährige Landkreisbürgerin mit ihrer Mercedes-A-Klasse in der Wirsingstraße in Richtung zur Georg-Gademann-Straße. Während der Fahrt stieß sie mit ihrem rechten Außenspiegel gegen den linken Außenspiegel eines am Fahrbahnrand geparkten Skoda Fabia. Kurz darauf hielt die Fahrerin an, wendete und fuhr zur Unfallstelle zurück. Nachdem sie dort den Schaden kurz betrachtet hat, stieg sie wieder in ihren kleinen Benz und rauschte gesetzeswidrig davon.

Zum Glück für den geschädigten Skoda Eigentümer konnte ein Passant den gesamten Unfallhergang beobachten und der Polizei wichtige Hinweise zu der Flüchtigen geben.

Die Frau konnte später ausfindig gemacht und als Beschuldigte zum Sachverhalt vernommen werden.

Eine entsprechende Anzeige wegen Unfallflucht wird jetzt an die Staatsanwaltschaft gefertigt.

Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 300 Euro.

Unfall mit Personenschaden

Ein Leichtverletzter und geschätzte 13 500 Euro Gesamtschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag.

Gegen 18 Uhr fuhr eine 63-jährige Volvo S90 Lenkerin auf der Luitpoldstraße stadteinwärts. Anschließend wollte sie nach links in die Friedenstraße abbiegen. Dabei übersah sie aus bisher noch nicht bekannten Gründen einen entgegenkommenden 37-Jährigen, der mit seinem Seat Ibiza unterwegs gewesen ist.

Bei der Unfallaufnahme machte der Seat Fahrer ein Schleudertrauma geltend und begab sich anschließend selbständig in ein naheliegendes Krankenhaus.

Beide Fahrzeuge sind bei der Kollision derart beschädigt worden, dass zwei Abschleppdienste anrücken mussten.

Aus dem Landkreis

Beschädigter Pkw

Dittelbrunn

Ihren mutwillig beschädigten weißen Kia Rio brachte die Eigentümerin bei der Schweinfurter Polizei zur Anzeige.

Als mögliche Tatzeit gab die Geschädigte den Zeitraum von Samstag bis zur Feststellung an diesem Dienstagmittag an.

Der Kia parkte in der Straße „Am Steingraben“. Der Täter ritzte mit einem spitzen Gegenstand oder Werkzeug einen Kratzer vom hinteren linken Kotflügel bis zum Kofferraum in den Lack.

Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

Weiterer beschädigter Pkw in Dittelbrunn

Dittelbrunn

Mit der Örtlichkeit „Tannigweg 2“ ist eine weitere Sachbeschädigungsanzeige gemeldet worden.

Am Montag um 18 Uhr parkte dort ein Autofahrer seinen fahrbaren Untersatz auf dem Parkplatz des Hallenbads. Gegen 21.45 Uhr fuhr der Mann anschließend wieder nach Hause in Richtung Oerlenbach. Am Dienstagmorgen bei Tageslicht stellte er dann in dem in der Garage stehenden Fahrzeuge mehrere tiefe Lackkratzer fest. Sie verlaufen über beide Fahrzeugseiten und über das Heck des Fahrzeugs.

Nach den Angaben des Opfers kann die Beschädigung nur auf dem Parkplatz passiert sein.

Die Schadensschätzung beläuft sich auf 2500 Euro.

Beschädigter Zaun

Gochsheim

Noch keinerlei Hinweise gibt es zu dem Täter, der an der Adresse „Am Kirchlein 3“ sein Unwesen getrieben hat.

Der dabei entstandene Sachschaden wird mit bis zu 100 Euro angegeben.

In den zurückliegenden vier Wochen bis zur Feststellung am gestrigen Dienstag, genauer kann der Zeitraum von der Anzeigeerstatterin nicht eingegrenzt werden, hat der Unbekannte die an die dortige Scheune befestigte Gartenzaunverankerung abgerissen. So gelangte er auf das Grundstück und besprühte danach die Innenwand einer Scheune mit einem sogenannten „Tag“.

Anschließend machte sich der Täter wieder von dannen.

Einbruch in die Schule – einen Tatverdächtigen gefasst

Schwanfeld

Bei einem Einbruch in die Schule in Schwanfeld in der Nacht zum Mittwoch konnte ein Tatverdächtiger noch in der Ortschaft festgenommen werden. Nach zwei weiteren möglichen Komplizen wird gefahndet. Die Ermittlungen der „Ermittlungsgruppe“ der Schweinfurter Inspektion laufen jetzt auf Hochtouren.

Gegen Mitternacht teilte ein Nachbar der in der Schulstraße beheimateten Schule bei der Schweinfurter Polizei über Notruf mit, dass er einen akustischen Alarm ausgehend von der Schule wahrnimmt.

Sofort eilten alle verfügbaren Streifen der Schweinfurter Polizei mit Unterstützung der Kollegen der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck und von Gerolzhofen zum Tatort.

Zwischenzeitlich ging eine weitere Zeugenmeldung ein, dass sich ein weißer oder grauer Pritschen Lkw ohne Licht von der Tatörtlichkeit in Richtung Wipfeld entfernt hat. Der wäre mit zwei Personen besetzt und eine dritte Person würde dem Auto hinterher rennen.

Im Rahmen der Fahndung konnte das beschriebene Fahrzeug jedoch nirgends mehr entdeckt werden. Am Ortsausgang in Richtung Theilheim konnte jedoch eine Person festgenommen werden, auf welche die Beschreibung der „rennenden Person“ zutraf.

Der 17-jährige Schweinfurter, der bei der Polizei schon vielfach aktenkundig geworden ist, verstrickte sich bei seiner Befragung in erhebliche Widersprüche. Deshalb wurde er zur Wache transportiert, seine Oberbekleidung sichergestellt und diverse erkennungsdienstliche Maßnahmen durchgeführt. Da er einen festen Wohnsitz hat, wurde er anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Am Tatort konnte festgestellt werden, dass sich die Einbrecher über ein rückwärtiges Fenster Zugang zum Objekt verschafft haben. Anschließend führte der weitere Weg über zwei Türen bis zur Aula. Dort hebeln die Täter die Eingangstür zum Hausmeisterbüro auf. In diesem Moment müssen die Täter vermutlich selbst den akustischen Alarm wahrgenommen haben, weil sie danach abgebrochen und anschließend wohl fluchtartig das Gebäude verlassen haben.

Der Einbruchsschaden wird auf einen hohen dreistelligen Eurobetrag geschätzt.

Zu einem möglichen Diebesgut und dessen Wert können derzeit noch keine verlässlichen Angaben gemacht werden.

Verkehrsgeschehen:

Zeugin beobachtet Unfallflucht und trägt wesentlich zur Klärung des Falles bei

Sennfeld

Durch die Beobachtungen einer Passantin konnte eine Unfallflucht am Dienstagmorgen auf einem Parkplatz in der Handwerkerstraße geklärt werden.

Auf die Unfallflüchtige kommt jetzt ein Strafverfahren wegen Unfallflucht zu.

Gegen 7.40 Uhr parkte eine VW Fox Lenkerin ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz einer Bäckerei ein und ging in den Laden, um Besorgungen zu machen. Als sie einige Zeit später wieder zu ihrem Auto zurückkehrt, wird sie von einer weiteren Frau angesprochen, dass ihr VW in der Zwischenzeit von einer anderen Autofahrerin angefahren worden ist. Die Verursacherin sei danach aus ihrem Audi Q2 ausgestiegen, hat sich den Schaden begutachtet und ist danach „abgehaun“.

Durch das von der aufmerksamen Zeugin abgelesene Kennzeichen der Flüchtigen konnte die Beschuldigte, eine Enddreißigerin, an der Halteradresse zunächst nicht angetroffen werden. Rund zwei Stunden später meldete sie sich bei der Polizei. Hier wurde ihr der Vorwurf des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gemacht.

Der Schaden am angefahrenen VW Fox beträgt mehrere einhundert Euro.

Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Eckartshausen

Von einem Verantwortlichen der ÜZ Lülsfeld ist eine Unfallfluchtanzeige bei der Schweinfurter Polizei erstattet worden.

Es geht um einen angefahrenen Stromverteilerkasten, welcher an der Ecke Kaistener Straße/Eisweg aufgestellt ist.

Dieser wurde am Dienstag im Zeitraum zwischen 6 und 14.10 Uhr von einem noch unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und erheblich beschädigt.

Die Schadenshöhe wird mit 1500 Euro angegeben.

Derzeit liegen noch keine Hinweise zu einem möglichen Verursacherfahrzeug vor.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Ausfallerscheinungen verraten Beschuldigten – Marihuana und Amphetamin sichergestellt

SCHWEINFURT. Drogentypische Ausfallerscheinungen haben am Montagmorgen einen 42-Jährigen verraten. Der Mann hatte Marihuana und Amphetamine nicht nur zum Verkauf in seinem Fahrzeug mitgeführt, sondern auch selbst konsumiert. Die Kripo Schweinfurt ermittelt nun wegen unterschiedlichster Delikte gegen den Beschuldigten.

Bei einer Verkehrskontrolle am Montagmorgen gegen 06.50 Uhr in der Würzburger Straße stellten die Beamten der Polizeiinspektion Schweinfurt fest, dass der Fahrer eines Mercedes offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand. Der 42-Jährige räumte schließlich ein, unterschiedliche berauschende Mittel am Vortag eingenommen zu haben.

Die Polizisten durchsuchten daraufhin den Mann und auch sein Fahrzeug. Dabei fanden sie rund 40 Gramm Marihuana und etwa 25 Gramm Amphetamin. Gegen den Mann, der dringend verdächtig ist, mit den Drogen illegalen Handel zu treiben, wurde umgehend ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und zahlreiche Sofortmaßnahmen getroffen. Unter anderem musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, die Polizisten hatten die Weiterfahrt des Mannes unterbunden und es stand in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt auch eine Wohnungsdurchsuchung an.

Der 42 Jahre alte Beschuldigte wird sich wegen Trunkenheit im Verkehr und Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen. Die Ermittlungen hat mittlerweile die Kriminalpolizei übernommen.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 30.01.2019

Niederwerrn, Lkr Schweinfurt

Audi TT überschlägt sich auf A71

Glück im Unglück hatte der Fahrer eines Audi, der am vergangenen Dienstagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der A71 in Fahrtrichtung Erfurt aus zunächst ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet und sich überschlug. Der leicht verletzte 25 jährige Fahrer des Audi TT Sportwagen konnte sein massiv beschädigtes Fahrzeug selbständig verlassen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht. Ein dort durch die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck beim Audi-Fahrer durchgeführter Drogentest verlief positiv, weshalb durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Insgesamt entstand Sachschaden von ca 16.000 €.

Werneck, Lkr Schweinfurt

Erfolgreiche Kontrolle

Ein als Taschenlampe getarntes Elektroschockgerät hatte der Fahrer eines VW T5 mit rumänischer Zulassung bei sich, der am vergangenen Dienstagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der A7 durch Beamte der VPI Schweinfurt-Werneck kontrolliert wurde. Vor der Weiterfahrt musste der 33 jährige Fahrer eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Das Elektroschockgerät wurde sichergestellt.

Werneck, Lkr Schweinfurt

Fahrer unter Drogen

Unter Drogen stand der Fahrer eines Opel Movano, den Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck am vergangenen Dienstagnachmittag gegen 17.10 Uhr auf der A7 in Fahrtrichtung Würzburg einer Kontrolle unterzogen. Da der Drogenvortest bei dem 25 jährigen Fahrer aus dem Raum Ulm positiv verlief, wurde durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.