Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Landkreis vom 29.01.2019

Bad Kissingen

Fahrzeug  machte sich selbständig

Am Montagmorgen, gegen 09.00 Uhr, parkte ein 31-jähriger Toyota-Fahrer seinen Pkw in der Frühlingstraße, vergaß jedoch die Handbremse anzuziehen, beziehungsweise den Gang einzulegen. Daraufhin machte sich das Fahrzeug selbständig und rollte gegen einen ordnungsgemäß parkenden Pkw VW. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von circa 2.500,- Euro.

Unfallflucht auf dem Ostring

Am Montagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, befuhren drei Pkws hintereinander den Ostring in Fahrtrichtung Hausen. Die Fahrerin des vordersten Pkw wollte nach links in ein Schulgelände abbiegen und bremste deswegen ihr Fahrzeug ab. Das mittlere Auto verzögerte ebenfalls, die Fahrerin des am Schluss fahrenden Audis konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den mittleren Pkw auf.

Dieser fuhr jedoch zur Verwunderung der anderen beiden Verkehrsteilnehmerinnen weiter, obwohl der Fahrer oder die Fahrerin den Aufprall auf jeden Fall bemerkt haben müsste, zumal der Audi einen entsprechend schweren Frontschaden aufwies.

An der Unfallstelle konnten Teile aufgefunden werden, die von einem Pkw der Marke Opel, möglicherweise Typ ‚Astra‘ stammten. Es entstand insgesamt ein Schaden in Höhe von circa 4.000,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen ermittelt wegen Unfallflucht und bittet um entsprechende Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490.

Wildunfall mit Hase

Auf der Staatsstraße St 2291 von Oberthulba in Richtung Bad Kissingen erfasste am Dienstagmorgen, gegen 07.15 Uhr, ein 52-jähriger Audi-Fahrer einen Hasen, der ihm auf Höhe Albertshausen in sein Fahrzeug lief. Am Pkw Audi entstand ein Schaden von circa 800,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Unter Alkoholeinfluss unterwegs

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Dienstag, gegen 03.10 Uhr, im Stadtteil Arnshausen bei einer 36-jährigen Audi-Fahrerin eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Während dieser nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte dies. Die Atemalkoholkonzentration betrug 0,96 Promille. Der jungen Frau wurde die Weiterfahrt untersagt und sie erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

Bad Bocklet

Reh verendet bei Wildunfall

Auf der Staatsstraße St 2288 von Schmalwasser in Richtung Steinach erfasste am Montagmorgen, gegen 08.30 Uhr, ein 56-jähriger VW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn kreuzte. Durch die Kollision verendete das Tier an der Unfallstelle. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Münnerstadt

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Am Montagmorgen, gegen 07.00 Uhr, befuhren ein VW-Fahrer und eine Seat-Fahrerin die Staatsstraße St 2282. An der Einmündung in Brünn wollte der VW-Fahrer nach links in die St.-Sebastian-Straße einbiegen und musste dazu verkehrsbedingt anhalten. Die nachfolgende Seat-Fahrerin erkannte dies zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass sie auf das Heck des Pkw VW auffuhr. Es entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Zur rechten Zeit am rechten Ort – Polizei verhindert Einbruchdiebstahl

HAMMELBURG. Eine Streife der Polizeiinspektion Hammelburg konnte in der Nacht zu Samstag den Diebstahl von Edelmetallen aus einem Recycling-Betrieb verhindern. Es wurden Ermittlungsverfahren gegen zwei Tatverdächtige eingeleitet.

In der Nacht zu Samstag brachen mehrere Personen unbemerkt in einen Recycling-Betrieb in der Ziegelhütte ein. Sie drangen gewaltsam in mehrere Lagerhallen ein, zerschlugen Bewegungsmelder und Fensterscheiben und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Beute. Im Anschluss legten die Täter Edelmetalle wie Kupfer, Messing und Blei auf dem Firmengelände zum Abtransport bereit. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hammelburg stellte zu diesem Zeitpunkt zwei Fahrzeuge in der Nähe des Betriebes fest. Den Beamten gelang es, eines der beiden Fahrzeuge einer Kontrolle zu unterziehen und die Personalien der Insassen festzustellen. Als am nächsten Morgen der Einbruch durch Firmenangehörige festgestellt wurde, war es der Polizeiinspektion Hammelburg möglich, einen Zusammenhang mit der Fahrzeug- und Personenkontrolle herzustellen.

Die Insassen des Pkw, zwei 27- und 35-jährige Männer, die bereits einschlägig in polizeiliche Erscheinung getreten waren, werden sich nun in einem Verfahren wegen des versuchten schweren Bandendiebstahls verantworten müssen.

Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen bittet die Polizei Hammelburg Personen, die am vergangenen Wochenende verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit einem weißen Kleintransporter der Marke Daimler Benz und/oder einem schwarzen BMW 320d mit ausländischen Kennzeichen gemacht haben, sich unter Tel. 09732/906-0 zu melden.

Bad Kissingen

Unfallflucht in der Theresienstraße

Am Sonntag, zwischen 12.20 Uhr und 14.30 Uhr, wurde in der Theresienstraße ein geparkter Pkw KIA beschädigt. Dem beschädigten Außenspiegel zufolge hat ein unbekannter Fahrzeugführer den Pkw beim Vorbeifahren touchiert und die Unfallörtlichkeit verlassen ohne einen Hinweis am Fahrzeug zu hinterlassen. Der Schaden beläuft sich auf circa 150,- Euro. Zeugen, die etwas im oben genannten Zeitraum beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht PI Hammelburg vom 29.01.2019

Schneefälle haben zu  mehreren Unfällen geführt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, gegen 09:20 Uhr, war  ein 68-jähriger Dacia-Fahrer auf der Kreisstraße 27 von Wartmannsroth in Richtung Hammelburg unterwegs. An der Einmündung zur vorfahrtsberechtigten Staatsstraße 2293 rutschte der Pkw auf die Vorfahrtsstraße aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneebedeckter Fahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Opel zusammen, der in den Straßengraben geschoben wurde. Beide Fahrer und die Beifahrerin des Verursachers wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Diebach und Waizenbach waren vor Ort und übernahmen die  Absicherung der Unfallstelle. Die Fahrbahn musste hierfür teilweise gesperrt werden. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 12.500 Euro geschätzt. 

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Innerhalb einer Stunde kam es am Montagvormittag auf einem Streckenabschnitt der Kreisstraße 44 zwischen Lager Hammelburg und Fuchsstadt zu zwei Unfällen, bei denen die mit Schneematsch bedeckte Fahrbahn die Unfallursache war.

Gegen 10:45 Uhr kam ein 80-jähriger Mann mit seinem Pkw, trotz angepasster Geschwindigkeit, beim Bremsen ins Rutschen und fuhr einen Abhang hinunter. Der Mann konnte sein Fahrzeug unverletzt verlassen. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Gegen 11:15 Uhr ereignete sich dann der nächste Unfall. Ein VW Touran  eines 40-Jährigen geriet in einer Linkskurve ins Schleudern und rutschte gegen den Bordstein.

Dabei ist ein Reifen geplatzt. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden beträgt ca. 100 Euro.

Gesonderter Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 28.01.2019

zum Unfallgeschehen aufgrund winterlicher Straßenverhältnisse

Dichter Schneefall bis in den Vormittag hinein und auf kaltem Untergrund anfrierender Schneematsch behinderten am Montagvormittag im Altlandkreis Bad Brückenau den Verkehr. An den Steigungstrecken blieben mehrere Lkw vorübergehend hängen. Bis 15 Uhr wurden der Polizei Bad Brückenau vier Verkehrsunfälle gemeldet.

Gegen 09.15 Uhr war eine 34-jährige Frau mit ihrem Chrysler unterwegs von Ober- nach Unterleichtersbach. Am Ortseingang von Unterleichtersbach kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und landete nach einigem Schleudern in einem Gartenzaun. An Schäden sind neben dem wirtschaftlichen Totalschaden des Fahrzeugs der Gartenzaun, Reparaturkosten hier ca. 1000 €, und ein Verkehrsschild zu nennen, das ebenfalls umgefahren wurde.

Gegen 09.30 Uhr rutschte eine 55-jährige Frau mit ihrem Opel Zafira bei Oberleichtersbach in den Straßengraben. Der Sachschaden am eigenen Fahrzeug beträgt etwa 1000 €, Fremdschaden war keiner zu verzeichnen.

Etwa eine Stunde später blieb es beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge zwischen Motten und Kothen ebenfalls bei Sachschaden. Dieser liegt mit geschätzt 10.000 € jedoch deutlich höher. Ein 20-Jähriger hatte in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war nach links in den Gegenverkehr geschleudert. Hier stieß sein Skoda mit einem entgegenkommenden VW zusammen. Glücklicherweise konnten beide Fahrer ihre Fahrzeuge unverletzt verlassen.

Gegen 12.30 Uhr passierte eine 30-jährige Frau aus dem Altlandkreis mit ihrem VW Golf auf der Staatsstraße von Oberweißenbrunn nach Wildflecken gerade die Einfahrt zum Osttor des Truppenübungsplatzes, als sie auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet. Ihr Wagen schlidderte über die Gegenfahrbahn, wo er einen entgegenkommenden Pkw nur knapp verfehlte. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug und blieb im linksseitigen Straßengraben auf dem Dach liegen. Es ist schon großes Glück, dass die Dame nicht verletzt wurde. Der Sachschaden an ihrem Fahrzeug liegt bei etwa 5000 €.

Zusammenfassend bleibt festzustellen, dass in allen Fällen die Geschwindigkeit der Unfallverursacher den Witterungsverhältnissen nicht angepasst war. Im Hinblick auf aktuell weiter winterliches Wetter appelliert die Polizei daher an die Autofahrer, ihre Geschwindigkeit entsprechend zu mäßigen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 28.01.2019

Winter in der Rhön

Altlandkreis Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Winterliche Straßenverhältnisse stellten hiesige Autofahrer am Wochenende teilweise vor Probleme, führten aber zu keinen größeren Unfällen. Lediglich am Samstagmorgen musste ein Hängerzug zwischen Schondra und Schildeck im Steigungsbereich kapitulieren. Er kam auf schneeglatter Fahrbahn nicht mehr weiter. Der 63-jährige Fahrer konnte ein Abrutschen in den Straßengraben nicht verhindern. Ein Abschleppdienst zog in wieder heraus, als die Fahrbahn in den Morgenstunden geräumt war. Schaden entstand bei der Rutschpartie nicht.

Mit Zweirad ohne Führerschein unterwegs

Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen

Am Sonntagnachmittag wurde ein Jugendlicher in Oberleichtersbach angehalten. Er war mit einem Mofa unterwegs, das ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2012 aufwies. Es stellte sich heraus, dass das Zweirad auch schneller als die erlaubten 25 km/h lief. Die Folge ist, dass das Mofa rechtlich nicht mehr als Mofa, sondern als führerscheinpflichtiges Gefährt zählt. Einen Führerschein hatte der 14-jährige Fahrer logischerweise aber nicht. Den Weg nach Hause musste er schieben. In einem klärenden Gespräch im Beisein der Eltern zeigte er Einsicht, was im Ermittlungsvorgang wohl positiven Niederschlag findet.

Ölspuren im Gewässer

Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen

Am Sonntagvormittag wurden Ölschlieren im Röthbach zwischen Oberleichtersbach und Bad Brückenau gemeldet. Es stellte sich heraus, dass die Niederschlagsmengen der letzten Tage aus einem Betrieb in Oberleichtersbach Ölreste ausgeschwemmt hatten. Das Landratsamt Bad Kissingen hat sich inzwischen mit dem Wasserwirtschaftsamt zusammen der Sache angenommen. Eine von der Feuerwehr errichtet Ölsperre erfüllt ihren Zweck, die Ursache wurde beseitigt.

Auffahrunfall

Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen

An der Einmündung der Staatsstraße 2289 von Wildflecken in Richtung Bad Brückenau kam es am späten Sonntagnachmittag zu einem Auffahrunfall. Eine 31-jährige Frau aus Bad Brückenau erkannte zu spät, dass der Pkw vor ihr anhielt. Sie fuhr mit ihrem VW leicht auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8000 €.

Bei winterlichen Straßenverhältnissen kam es gestern im Altlandkreis Bad Brückenau zu vier Verkehrsunfällen. Hierzu sh. den gesonderten Pressebericht von gestern.

Streit unter alten Bekannten

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Montagabend kam es im Ortsteil Römershag zu einer handfesten Streitigkeit. Die beiden Streithähne, ein Pärchen im fortgeschrittenen Alter, waren zum wiederholten Male nach dem Genuss von reichlich Alkohol aneinander geraten. Nachdem zuerst üble Schimpfworte fielen, wurden am Schluss Plastikflaschen benutzt, um damit aufeinander loszugehen. Einer der beiden wurde am Kopf leicht verletzt. Die angerückten Polizeibeamten sorgten für Ruhe und nahmen eine Strafanzeige auf.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.