Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen und dem Landkreis vom 27.01.2019

Bad Kissingen

Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht vom Freitag auf Samstag wurde an einem in der Stefan-Brand-Straße abgestellten Pkw ein Reifen durch einen bislang unbekannten Tatverdächtigen beschädigt. Der Reifen weißt an der Außenflanke einen zirka 2,5 cm langen Einstich auf.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel. 0971/7149-0 entgegen.

Streitigkeit

Am Samstagvormittag kam es im Ortsteil Winkels zu einer Streitigkeit zwischen einem Pärchen. Nachdem die Dame die Beziehung beendet hatte, wollte der Herr dies nicht akzeptieren und tauchte immer wieder an der Wohnadresse der Dame auf um sie umzustimmen. Als er am heutigen Tag erneut vor dem Haus auftauchte und noch auf den neuen Bekannten der Dame stieß, kam es erneut zum Streit. Daher rief die Dame die Polizei. Mit beiden Parten konnten die Beamten reden und den Streit zunächst beruhigen.

Münnerstadt

Zeugen eines Verkehrsunfalls gesucht

Am Samstagvormittag kam es, gegen 11:20 Uhr, zu einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße. Beide Unfallbeteiligten waren mit ihren Fahrzeugen in Richtung Bad Neustadt unterwegs. Die Fahrerin eines Pkw Volvo war zuvor von der Zentstraße nach links in die Bahnhofstraße eingebogen und war dort mit dem Fahrer eines Pkw VW zusammengestoßen. Da die Schilderungen der beiden Unfallgegner erheblich voneinander abwichen, sucht die Polizei Zeugen des Unfalls die sachdienliche Hinweise unter Tel. 0971/7149-0 zum Unfallgeschehen geben können.

Pkw prallte gegen Baum

Am Samstagabend gegen 19.00 Uhr befuhr ein 72-jähriger Pkw-Fahrer den Schindberg von Münnerstadt in Richtung Bad Kissingen. Eingangs einer Linkskurve geriet der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Im Anschluss rollte das Fahrzeug eine Böschung hinunter und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrzeugführer konnte sich selbständig aus seinem Pkw befreien. Durch den Rettungsdienst wurde er in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst mittels Kran geborgen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 15000,- Euro.

Maßbach

Wildunfall

Am Samstagnachmittag befuhr eine 38-Jährige mit ihrem Pkw die Kreisstraße 8 von Rannungen in Richtung Maßbach. Hierbei erfasste sie mit ihrem Fahrzeug ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Das Reh verstarb noch an der Unfallstelle. Der Pkw der 38-Jährigen wurde an der Fahrzeugfront beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000,- Euro

Nüdlingen

12-jähriger Junge beobachtete Unfallflucht

Am Samstagmorgen, gegen 13.00 Uhr, beobachtete ein aufmerksamer junger Zeuge einen Hermes-Lieferanten, der beim Rückwärtseinfahren in die Wüstengasse einen dort ordnungsgemäß abgestellten Pkw touchierte. Nachdem das Paket geliefert wurde, entfernte sich der Paketfahrer vom Unfallort, ohne seinen rechtlichen Verpflichten nachgekommen zu sein.  Es wird um Hinweise zum Fahrer und zum Kennzeichen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 gebeten.

Oerlenbach

Wildunfall mit Reh

Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße 4 bei Ebenhausen in Wildunfall mit einem Reh. Ein 25-Jähriger war mit seinem Pkw VW von Ebenhausen in Richtung Ramsthal unterwegs. Hierbei erfasste er mit seinem Fahrzeug ein querendes Reh. Das Reh wurde beim Zusammenstoß in den Straßengraben geschleudert und verendete an der Unfallstelle. Am Pkw des 25-Jährigen wurde die Fahrzeugfront beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 3000,- Euro. 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom Sonntag, 27.01.2019

Verkehrsschild angefahren

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmittag fuhr eine 19-jährige Fahranfängerin beim Ausparken rückwärts gegen ein Verkehrszeichen welches hierbei verbogen wurde. Die Beamten stellten am Schild sowie am Volkswagen der Dame einen geringen Sachschaden von insgesamt etwa 300 Euro fest.

Wildunfall

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am späten Nachmittag fuhr ein 57-jähriger Volkswagenfahrer von Hassenbach nach Oberthulba. Zwischen den beiden Ortschaften kreuzten mehrere Rehe die Fahrbahn. Eines davon wurde durch den Pkw des Mannes erfasst und durch den Aufprall getötet. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Hammelburg OT Diebach, Lkr. Bad Kissingen: In den frühen Morgenstunden des Sonntags kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg einen 19-jährigen Volkswagenfahrer. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des jungen Mannes stellten die Beamten Anhaltspunkte für einen kürzlich vorangegangen Drogenkonsum fest und unterbanden die Weiterfahrt. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Der Mann muss nun mit einem Fahrverbot sowie einem Bußgeld rechnen.

Schwerverletzter Verkehrsteilnehmer

Hammelburg, OT Diebach, Lkr. Bad Kissingen: Zwischen Diebach und Morlesau ereignete sich in den am frühen Sonntagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein 43-jähriger Landkreisbewohner schwer verletzt. Der Mann kam mit seinem Smart aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr in den Graben und gegen einen dortigen Wasserdurchlass. Im weiteren Verlauf überschlug sich der Pkw und kam schließlich auf der Heckklappe auf der Fahrbahn zum Liegen. Der schwerverletzte Mann wurde durch Ersthelfer sowie den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Aufgrund des unklaren Unfallverlaufs und der Schwere der Verletzungen wurde durch die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ein Gutachter zur Unfallstelle bestellt. Der verunfallte Smart wurde abgeschleppt. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Neben den Einsatzkräften von Polizei und Rettungsdienst waren die umliegenden Feuerwehren aus Hammelburg, Diebach, Morlesau und Windheim im Einsatz.

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 27.01.2019

Wildunfall mit Wildschwein erst nachträglich gemeldet

Wildflecken, Lkr. Bad Kissinigen

Am Freitagabend kam es im Bereich Oberwildflecken zu einem Wild-VU mit einem  Wildschwein. Ein 36jähriger befuhr mit seinem Pkw Mazda die Kreisstraße von Oberwildflecken nach Wildflecken und stieß dabei mit einem querenden Schwarzkittel zusammen. Das Tier flüchtete anschließend in den Wald. Am Pkw entstand dabei ein Schaden von 1000,- Euro.

Da der Mazda -Fahrer den Unfall allerdings erst am darauffolgenden Tag nachmittags bei der Polizei meldete, wird nun gegen ihn eine Anzeige nach dem Bayer. Jagdgesetz gestellt. Einen Verkehrsunfall mit einem sogenannten Schalenwild ist  unverzüglich der Polizei oder dem zuständigen Jagdpächter zu melden, damit ein verletztes Tier nicht unnötig lange leiden muss. Zu dem  „Schalenwild“ gehören in unserer Region insbesondere das Rot-, Dam- oder Rehwild und das  Schwarzwild.  Dem Unfallverursacher erwartet nun ein entsprechendes Bußgeld.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.