Pressebericht der Polizei Schweinfurt vom 27.01.2019


Aus der Stadt Schweinfurt

Fahrzeuge angefahren und geflüchtet

Am 26.01. wurde in der Zeit zwischen 18.35 Uhr – 19.33 Uhr ein grauer Opel Astra in der Luitpoldstraße 13 angefahren. Der Pkw war ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt. Als der Besitzer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er Kratzer an der Stoßstange hinten rechts fest. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern.

Am 26.01. wurde in der Zeit zwischen 12.45 Uhr – 13.30 Uhr ein roter Kia im Nutzweg 47 angefahren. Der Pkw war ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt. Als die Eigentümerin zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass ihr Fahrzeug hinten links im Heck eine starke Delle hatte. Hinweise auf den Verursacher sind nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Schuhe entwendet

Am 26.01., gegen 16.10 Uhr, wurde durch zwei weibliche Diebe ein Paar Schuhe entwendet. Die Personen hielten sich zur Tatzeit in einem Geschäft am Georg-Wichtermann-Platz 8 auf. Beim Verlassen des Geschäftes schlug die Alarmanlage an. Eine Verkäuferin sprach daraufhin die beiden Personen an, welche fluchtartig das Geschäft verließen. Die Verkäuferin verfolgte die Diebe noch, verlor sie jedoch aus den Augen. Die Personen können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1: weiblich, ca. 160 cm groß, ca. 15 Jahre alt, hagere Figur, trug schwarze Winterjacke, blaue Jeans und dunkle Schuhe

Täter 2: weiblich, ca. 160 cm groß, ca. 15 Jahre alt, kräftige Figur, trug schwarze Winterjacke, dunkelblaue Jeans und schwarze Schuhe

Die entwendeten Schuhe haben einen Wert von 24,90 Euro.

Geldbörse entwendet

Am 21.01., gegen 22.00 Uhr, befand sich die Geschädigte im Fitnesscenter in der Rudolf-Diesel-Str. 14 A in Schweinfurt. Nach dem Training legte sie ihre Geldbörse neben ihrer Sporttasche auf einer Bank ab. Zuhause stellte die Geschädigte dann fest, dass sie ihre Geldbörse auf der Bank in der Umkleide hat liegen lassen. Eine sofortige Nachfrage beim Fitnesscenter ergab, dass die Geldbörse samt Inhalt verschwunden war. In der Geldbörse befanden sich neben den persönlichen Dokumenten noch 60 Euro Bargeld.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

 

Wohnungstüre beschädigt

Grafenrheinfeld

Am 26.01, wurde gegen 05.15 Uhr, eine Wohnungstüre in der Schweinfurter Straße 5 in Grafenrheinfeld durch zwei männliche Personen beschädigt. Die Wohnungseigentümerin war zum Tatzeitpunkt nicht anwesend. Laut einem Zeugen schlugen 2 männliche Personen stark gegen die Türe und beschädigten diese dadurch. Augenscheinlich waren die Personen stark alkoholisiert. Der Zeuge konnte nur angeben, dass ein Täter eine Kapuze und der andere Täter einen Motorradhelm trug. An der Tür entstand ein Schaden in Höhe von 250 Euro.

In Scheune eingebrochen und Werkzeug entwendet

Wasserlosen / OT Kaisten

In der Zeit vom 23.01., 16.00 Uhr, bis 26.01., 07.30 Uhr, wurde eine Scheune im Rütschenhausener Weg angegangen. Der oder die Täter drangen gewaltsam in die Scheune ein und entwendeten diverse Werkzeuge. Das entwendete Werkzeug hat einen Wert von 750 Euro. Der entstandene Sachschaden konnte bisher nicht beziffert werden.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 27.01.2019

Bereich Schweinfurt

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Poppenhausen, BAB 71 – Am Samstag, den 26.01.2019 befuhr ein 36-jähriger Mann mit seinem Mercedes GL350 die A71 in Fahrtrichtung Schweinfurt, als plötzlich der Reifen vorne links platzte und der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr die Böschung hinauf und durchbrach den Wildschutzzaun. Daraufhin hob der Mercedes ab, überflog ca. 25 bis 30 Meter den weiteren Verlauf der Böschung und landete im Straßengraben der parallel verlaufenden B19. Hierbei überfuhr er noch zwei Verkehrszeichen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 45000 EUR. Der Fahrzeugführer und seine 34-jährige Beifahrerin wurden verletzt ins Krankenhaus nach Bad Neustadt gebracht. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme und zur Fahrbahnreinigung wurde die A71 in Fahrtrichtung Schweinfurt für ca. 30 Minuten und die B19 zwischen Pfersdorf und Oerlenbach für ca. eine Stunde gesperrt. Die Feuerwehren aus Oerlenbach und Pfersdorf, sowie die Straßenmeisterei Schweinfurt befanden sich im Einsatz an der Unfallstelle.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Werneck, BAB A7 – Ein ausländischer Staatsangehöriger wurde mit seinen Pkw Peugeot fahrend auf der A7 in Fahrtrichtung Würzburg festgestellt und anschließend von einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck an der Rastanlage Riedener Wald West kontrolliert. Bei dem 25-jährigen Fahrzeugführer wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt, so dass eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung in Höhe von knapp 800,- Euro konnte er die Polizeiwache wieder verlassen.

Fahrt unter dem Einfluss von Alkohol

Werneck, Gewerbegebiet – Auf einen Parkplatz im Gewerbegebiet ließ ein Fahrzeugführer mit seinem stark motorisierten 1er BMW M mehrmals die Reifen durchdrehen, weshalb die Polizei von Passanten dazu gerufen wurde. Nach einer Kontrolle durch die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck stellte sich schnell heraus, dass der 50-jährige Fahrzeugführer alkoholisiert war. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Bereich Bad Brückenau

Zu schnell unterwegs bei Schneematsch

Bad Brückenau, BAB A7 – Ein 24-jähriger Fahrzeugführer überholte einen anderen Pkw auf der linken Spur. Aufgrund von Schneematsch auf der Fahrbahn geriet sein Fahrzeug ins Schlingern. Trotz Gegenlenken brach sein Chrysler aus, drehte sich und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er anschließend entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Das Auto wurde rundum beschädigt und ein Leitpfosten herausgerissen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4000 EUR.

Landkreis Würzburg

Mit der Fahrerkarte eines Anderen gefahren

Hausen b. Würzburg, BAB A7 – Die Fahrerkarte eines anderen Lkw-Fahrers hatte ein Berufskraftfahrer im digitalen Kontrollgerät seines Sattelzuges eingesteckt, als er an der Rastanlage Riedener Wald West, an der A 7 durch eine Streifenbesatzung der VPI Schweinfurt-Werneck kontrolliert wurde. Der 47-jährige Kraftfahrer wollte am Ende seiner Lenkzeit seine Fahrt nicht beenden. Um die Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz zu verschleiern fuhr er mit der Fahrerkarte eines Anderen weiter. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.