Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt / Gerolzhofen vom 24.01.2019

Aus dem Stadtgebiet

Verkehrsgeschehen:

Passant beobachtet Unfallflucht – geklärt

Ein aufmerksamer Passant trug am Mittwochvormittag wesentlich dazu bei, dass eine Unfallflucht schon binnen kurzer Zeit geklärt werden konnte.

Gegen 9.15 Uhr beobachtete der Zeuge einen 2er BMW Lenker, wie der auf Höhe der Nikolaus-Hofmann-Straße 10 beim Vorbeifahren an einem geparkten Mini mit seinem rechten Außenspiegel am linken Außenspiegel des Mini, ein sogenannter Spiegelklatscher“, hängengeblieben ist. Der Verursacher bremste danach kurz ab und hielt an, um kurz darauf wieder Gas zu geben und davon zu brausen. Das war jedoch der vollkommen falsche Entschluss.

Als der Mini Fahrer kurz darauf zu seinem Auto mit dem beschädigten Außenspiegel zurückkam, teilte ihm der Zeuge das Kennzeichen des flüchtigen BMW Führers mit.

Nach Einschaltung der Polizei konnte der Flüchtige, ein 77-Jähriger, später an der Halteranschrift angetroffen werden. Auf Tatvorwurf gab der Beschuldigte an, den Unfall nicht mitbekommen zu haben.

Der Gesamtschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht ist eingeleitet worden. Nach dem Abschluss der Ermittlungen geht die Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft.

Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Einige hundert Euro Sachschaden sind bei einer Unfallflucht verursacht worden, bei der vom flüchtigen Fahrer und dessen Auto derzeit noch nichts bekannt ist.

Der mögliche Unfallzeitraum erstreckt sich auf die Zeit von Dienstag, 18 Uhr bis zur Feststellung am Mittwoch, um 11 Uhr. Die Unfallörtlichkeit lautet auf Albertistraße 25.

Dort parkte im genannten Zeitraum ein blauer Ford Ka. Als die Eigentümerin am Mittwochmittag zum Auto zurückkam, wies der hintere linke Kotflügel eine leichte Eindellung mit Lackkratzern auf.

Abbiegeunfall mit einer Leichtverletzten

Eine Leichtverletzte und rund 10 500 Euro Blechschaden forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in der Georg-Schäfer-Straße.

Die Frau wollte sich nach der Unfallaufnahme selbständig in ein Krankenhaus begeben.

Gegen 14 Uhr war eine 19-Jährige mit einem VW Beetle in der Heinrichstraße unterwegs und wollte im Anschluss nach links in die Georg-Schäfer-Straße abbiegen. Beim Hineintasten übersah sie eine vorfahrtsberechtigte 22-Jährige, die dort mit ihrem Seat Ibiza in Richtung Landwehrstraße fuhr.

Bei der folgenden Karambolage wurden beide Autos dermaßen deformiert, dass zwei Abschleppdienste anrücken mussten.

Bei der Unfallaufnahme klagte die 22-Jährige über Knieschmerzen.

Aus dem Landkreis

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Niederwerrn

Auf Höhe der Schweinfurter Straße 103 hat sich am Mittwoch um 18.25 Uhr eine Unfallflucht abgespielt. Dabei wurde an einem geparkten weißen Mini dessen linker Außenspiegel in einer Höhe von rund 150 Euro beschädigt.

In diesem Zusammenhang wird jetzt nach einem weißen Kleintransporter mit einer schwarzen Aufschrift und blauen Symbolen gesucht.

Ein Zeuge hörte exakt um diese Zeit einen lauten Knall, welcher höchstwahrscheinlich von dem Unfall herrührte.

Der Führer des gesuchten Fahrzeugs hat vermutlich beim Vorbeifahren an dem Mini mit seinem Außenspiegel den Außenspiegel seines Opfers beschädigt, ein sogenannter Spiegelklatscher, und ist danach davongefahren.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht PI Gerolzhofen vom 24.01.19

Handtaschendiebstahl aus einem Rollator

Gerolzhofen – Am 23.01.2019 gegen 18:00 Uhr wurde von einem Unbekannten in der Breslauer Straße die Handtasche einer 83jährigen Frau aus ihrem Rollator entwendet. Der Dieb, ca. 20 Jahre alt, helle Hose, schwarzer Kapuzenpulle, rannte anschließend an der Stadtmauer entlang, Richtung Schallfelder Straße. Die Handtasche konnte im Bereich des angrenzenden Baches wieder aufgefunden werden. Beuteschaden ist keiner entstanden, da die Geschädigte ihren Geldbeutel bei sich trug.

Diebstahl aus Scheune

Siegendorf. In der Zeit vom 20.01.19, 08:00 Uhr bis 23.01.19, 11:00 Uhr hebelte ein unbekannter Täter die Halterung des Scheunentors aus der Verankerung und gelangte so in die Scheune auf dem Anwesen Siegendorf 9. Hier entwendete er ca. 2,5 Ster Brennholz und eine defekte Kappsäge. Der Abtransport dürfte mit einem größeren Anhänger erfolgt sein.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter 09382/9400 entgegen.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 24.01.2019

B279, Lkr. Rhön-Grabfeld, Gemeinde Sulzdorf a.d. Lederhecke

Bei zulässigen 100 km/h mit 153 km/h „geblitzt“

Am Vormittag des gestrigen Mittwochs führte die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck auf der B 279, zwischen Maroldsweisach und Bad Königshofen eine ihrer obligatorischen Geschwindigkeitsüberwachungen durch.

Hierbei sei zunächst angemerkt, dass bei über 330 gemessenen Fahrzeugen lediglich 14 beanstandet werden mussten. Ein Fahrzeugführer hatte es dabei aber offensichtlich besonders eilig.

Er wurde bei zulässigen 100 km/h mit 153 km/h „geblitzt“.  Ihn erwartet nun ein Bußgeld i.H.v. 160,- €, sowie ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.