Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und dem Landkreis vom 20.01.2019

Bad Kissingen

Fahrzeug auf Behindertenparkplatz unversperrt

Am Samstagnachmittag wurde durch eine Streife in der Von-Hessing-Straße ein Mercedes auf einen Behindertenparkplatz geparkt festgestellt. Im Fahrzeug lag kein Behindertenparkausweis aus, zudem war das Fahrzeug unversperrt. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Auch nach mehreren Minuten kehrte der Fahrzeugführer nicht zu dem Fahrzeug zurück. Aus diesem Grund wurden die wertvollsten und wichtigsten Gegenstände aus dem Fahrzeug sichergestellt. Diese konnte sich der Eigentümer auf der Polizeidienststelle wieder abholen. Zudem wurde das verbotswidrige Parken mit einem Bußgeld in Höhe von 35,- Euro belohnt.

Bargeld aus Geldbörse entwendet

Eine 54-jährige Landkreisbewohnerin befand sich in den Abendstunden gegen 18:45 Uhr beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt an der Spitzwiese 5. Dort verlor die Dame während des Einkaufes wohl ihren Geldbeutel. Dieser konnte zwar wieder aufgefunden und der Dame übergeben werden, jedoch fehlte im Geldbeutel eine dreistellige Geldsumme. Von dem oder der Täterin fehlt derzeit jede Spur. Der Sachbearbeiter erhofft sich durch evtl. vorhandenen Videoaufzeichnungen im Verbrauchermarkt weitere Ermittlungsansätze zu erhalten.

Herrenloser Kinderwagen/Buggy im Park gefunden

Am Morgen des 19.01.2019 wurde durch einen Spaziergänger auf dem Fahrradweg parallel zur Salinenstraße, in Bad Kissingen, auf Höhe des Flugplatzes, ein herrenloser Kinderwagen/Buggy festgestellt. Der Kinderwagen ist von der Marke Safety 1st, Model Ideal Sportive, Farbe Blau. Dieser konnte durch eine Streife der Polizei Bad Kissingen aufgefunden und geborgen werden. Der Verlierer kann sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen melden, unter der Tel.-Nr. 0971/7149-0.

Defekter Gaszug war schuld an Verkehrsunfall

Am Samstagabend gegen 19:30 Uhr kam es an der Einmündung Oskar-von-Miller-Straße/ Würzburger Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem Pkw und einem Motorroller. Der 17-jährige Rollerfahrer fuhr mit seinem Kleinkraftrad aus dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in die Oskar-von-Miller-Straße in Richtung Würzburger Straße. Dort wollte er nach links Richtung Schlachthofkreuzung einbiegen. Ein vor ihm fahrender 33-jähriger Fahrzeuglenker eines VW Passats musste verkehrsbedingt an der Einmündung warten. Am Roller des 17-Jährigen hing in dem Moment der Gaszug und er konnte nicht mehr rechtzeitig hinter dem VW zum Stillstand kommen. Er fiel mitsamt dem Roller auf die rechte Seite und touchierte das vor ihm stehende Fahrzeug. Glücklicherweise war er nur mit geringer Geschwindigkeit unterwegs, somit blieb er nach dem Sturz unverletzt.

Alkoholisierter Ladendieb

Am Samstagabend, gegen 20:03 Uhr, konnte ein 42jähriger Mann von einer Angestellten in einem Discounter an der Spitzwiese dabei beobachtet werden, wie er insgesamt vier Flaschen Wodka im Wert von 19,96 Euro in seinen Rucksack packte und das Geschäft verlassen wollte. Dies konnte jedoch verhindert werden. Der Mann stand deutlich erkennbar unter Alkoholeinfluß und wollte sich wohl „Nachschub besorgen“ für das restliche Wochenende. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls, zudem bekam er ein lebenslanges Hausverbot.

Wildunfall

Am Samstagabend kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Poppenlauer und Wermerichshausen zu einem weiteren Wildunfall. Ein 56-jähriger Audi Fahrer befuhr die Straße in Richtung Wermerichshausen, als wenige Meter vor der Ortschaft ein Reh die Fahrbahn überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Das Reh flüchtete nach dem Unfall in den Wald. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 1000,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde durch die Polizeiinspektion informiert.

Maßbach

Wildunfall

Am Samstagnachmittag befuhr ein 21-jähriger Audi Fahrer die KG 8 von Maßbach kommend in Richtung Thurndorf. Als ein Reh die Fahrbahn überqueren wollte, konnte der Audi Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 3000,- Euro. Das Fahrzeug war zudem nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der zuständige Jagdpächter wurde durch die Polizeiinspektion informiert.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Am frühen Samstagmorgen wurde in der Winkelser Straße ein 72-järhiger Pkw-Fahrer für eine allgemeine Verkehrskontrolle mit seinem Pkw angehalten. Hierbei konnte im Laufe der Kontrolle Alkoholgeruch beim Fahrer festgestellt werden. Ein gerichtsverwertbarer Test auf der Polizeiwache ergab schließlich einen Wert von 0,50 mg/l, so dass die Weiterfahrt unterbunden wurde. Dem Fahrer erwartet nun ein Bußgeld, Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot.

An der Theke selbst bedient

In einer örtlichen Diskothek in der Alten Kissinger Straße wurde eine männliche Person aus Erlangen dabei beobachtet, wie dieser über die Theke griff und sich eine Schnapsflasche nahm. Anschließend schenkte er sich eigenständig einen Schnaps in sein vor ihm stehendes Glas ein. Der Mann wurde daraufhin durch den Sicherheitsdienst aus der Diskothek verwiesen und der verständigten Polizeistreife übergeben. Dem 23-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls.

Schild angefahren

Am 18.01.2019, gegen 13:00 Uhr ereignete sich in der Poppenrother Straße in Poppenroth ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine Nissan-Fahrerin bog von der Bundesstraße in die Poppenrother Straße ab. Auf schneebedeckter Fahrbahn geriet ihr Fahrzeug ins Rutschen und stieß gegen die dortige Ortstafel. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Der Schaden am Schild wird auf ca. 100 Euro beziffert.

Parkrempler an der KissSalis-Therme

Lobenswert verhielt sich am Freitagabend ein 30 jähriger Pkw-Fahrer, der am Parkplatz der KissSalis-Therme beim Ausparken, einen anderen Pkw beschädigte. Der Vorfall wurde der Polizei in Bad Kissingen mitgeteilt, nachdem der Betroffene vergebens versuchte, die geschädigte Person in der Therme zu erreichen. Es entstand dabei ein Schaden von insgesamt circa 1500,- Euro.

Verkehrsunfall bei Abbiegevorgang

Am Freitagnachmittag kam es im Einmündungsbereich Maxstraße/ Bibrastraße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw-Fahrern. Dabei übersah ein 80-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen beim Rechtsabbiegen einen neben ihm fahrenden Fahrzeuglenker. Ursächlich war ein falsches Verhalten beim Einordnen im Vorfeld des Abbiegevorganges. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden. Verletzt wurde jedoch niemand.

Wildunfall mit einem Reh

Am Freitagabend kam es auf der B286 kurz vor Poppenroth zu einem Wildunfall zwischen einem Pkw und einem kreuzenden Reh. Das Reh wurde durch den Zusammenstoß getötet. Am Pkw entstand im Bereich der Frontstoßstange ein geschätzter Sachschaden von mindestens 2500 Euro.

Türschloss mit Klebstoff unbrauchbar gemacht

Im Zeitraum von Mitte Dezember letzten Jahres bis 17.01.2019 wurde in einem Hochhaus im Max-Plank-Weg im Ortsteil Garitz ein Türschloss eines Kellerabteils beschädigt. Der unbekannte Täter machte dabei das Schloss mittels Klebstoff unbrauchbar, so dass sich dieses nicht mehr öffnen ließ.

Bad Bocklet

Straßenschild angefahren

In der Zeit von 15.01.19/16.01.19 wurde in Bad Bocklet das Straßenschild Kissinger Straße/Von-Hutten-Straße durch unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Hierdurch wurde das Standrohr verbogen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen rechtlichen Pflichten als Fahrzeugführer nachzukommen. Es entstand ein Schaden von ca. 150 Euro. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Tel.-Nr. 0971/7149-0.

Maßbach

Pkw auf Pendlerparkplatz beschädigt

Am Donnerstag, den 17.01.2019 im Zeitraum von 05:30 Uhr bis 17:00 Uhr wurde auf dem Pendlerparkplatz in der Karl-Geiling-Straße in Poppenlauer ein Pkw Opel durch einen unbekannten Täter im Bereich der Heckstoßstange beschädigt. Hierbei wurde vermutlich mit einem spitzen Gegenstand ein Loch in die Kunststoffstoßstange gemacht. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Tel.-Nr. 0971/7149-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion 97762 Hammelburg vom 20.01.2019

Holzdiebe gehen um

Elfershausen. Lkr Bad Kissingen: Von zwei öffentlichen Holzlagerplätzen im Bereich der Gemeinde Elfershausen verschwand Brennholz.

Zum einen wurden etwa drei Ster ofenfertiges Brennholz vom Lagerplatz in Engenthal entwendet. Die Tat ereignete sich im Zeitraum von Montag, 14.01.2019 bis Freitag, 18.01.19, gegen 15.30 Uhr. Der oder die Täter benutzten offensichtlich ein Gespann, um das Buchenbrennholz im Wert von ca. 200,– Euro aufzuladen und abzufahren. Den vorhandenen Spuren nach könnte es sich bei dem Gespann, um einen SUV mit Anhänger handeln.

Auch vom Lagerplatz im Ortsteil Machtilshausen wurde Holz entwendet. Das Buchen- und Eichenholz war gespalten und in Meterstücken am gemeindlichen Lagerplatz aufgesetzt. Es verschwand im Zeitraum von Freitag, 11.01.19 bis Samstag, 19.01.19. Die gestohlenen fünf Ster Brennholz haben laut Eigentümer einen Wert von 150,– Euro.

In beiden Fällen wird um sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060, gebeten.

Reh kontra Pkw

Ramsthal, Lkr Bad Kissingen: Am Samstag, 19.01.19, um 07.15 Uhr befuhr ein Pkw-fahrer die Kreisstraße zwischen Ramstahl und Euerdorf. Ein Reh, das in der Dunkelheit die Fahrbahn queren wollte, wurde von dem Pkw, Peugeot, erfasst und getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000,– Euro.

Waffengesetzverstoß

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: In den frühen Morgenstunden des Sonntag, 20.01.19, wurde ein 16-jähriger durch eine Polizeistreife kontrolliert. Der junge Mann, der um 03.20 Uhr zu Fuß auf der Kissinger Straße unterwegs war, wurde im Laufe der Kontrolle immer nervöser. Der Grund kam dann auch zu Tage. Er führte ein sogenanntes Einhandmesser in seinem Rucksack mit sich. Wer ohne ein berechtigtes Interesse ein derartiges Messer mit sich führt begeht eine Ordnungswidrigkeit, die zu einer Anzeige führt. Das Messer wurde zudem sichergestellt.

Zerstochene Reifen

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Bereites in der Zeit von Montag, 15:00 Uhr bis Dienstag, 19:30 Uhr, wurde durch einen Unbekannten in Euerdorf in der Gerbergasse ein Reifen eines dort geparkten schwarzen Seat zerstochen. Die Polizeiinspektion Hammelburg erbittet diesbezüglich Zeugenhinweise unter der Telefonnummer: 09732/906-0

Unfall im Kreisverkehr

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagmittag ereignete sich in Hammelburg ein Verkehrsunfall am Kreisverkehr Bahnhofstraße / Fuldaer Straße. Eine 31-jährige Volkswagenfahrerin befuhr die Fuldaer Straße stadteinwärts und wollte in den Kreisverkehr einfahren. Hierbei übersah sie einen Ford der bereits vor ihr im Kreisverkehr fuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Dame und dem 52-jährigen Fahrzeugführer. Durch die Kollision wurde niemand verletzt, jedoch entstand ein Sachschaden von insgesamt 7.000 Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 20.01.2019

Pkw-Schlüssel gefunden

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Freitagnachmittag fand ein 49-jähriger Spaziergänger in der Ernst-Putz-Straße in Bad Brückenau ein schwarzes Leder-Schlüsselmäppchen, in dem sich der Zündschlüssel für einen Pkw, Audi, befand. Der Pkw-Schlüssel dürfte augenscheinlich zu einem älteren Modell gehören. Der Zündschlüssel wurde durch den Finder zur PI Bad Brückenau gebracht. Dort ist dieser hinterlegt und kann abgeholt werden.

Auf vorausfahrenden Pkw aufgefahren

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Freitagnachmittag, gegen 13:00 Uhr, befuhr der 53-jähriger Fahrer eines Ford die Kissinger Straße in Bad Brückenau in Richtung Innenstadt. Dieser musste verkehrsbedingt anhalten. Der hinter dem Ford fahrende 68-jährige Lenker eines Mercedes Benz bemerkte das Halten des vorausfahrenden Pkw zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

Durch das Auffahren entstand an den beiden beteiligten Pkw ein Sachschaden von insgesamt ca. 8000 Euro. Bei dem Verkehrsunfall wurde keiner der Beteiligten Pkw-Führer verletzt.

Pkw-Tür unaufmerksam geöffnet

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Ebenfalls am Freitagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, wurde die Unaufmerksamkeit einer 68-jährigen Seat-Fahrerin mit hohem Sachschaden bestraft.

Die Frau hatte ihren Pkw am rechten Fahrbahnrand in der Sinnaustraße ordnungsgemäß geparkt, achtete beim Aussteigen jedoch nicht auf den rückwärtigen Verkehr. Sie öffnete die Fahrertüre ihres Pkw zur Fahrbahn hin. Im gleichen Moment fuhr der 80-jährige Lenker eines Mercedes Benz an dem Pkw Seat vorüber. Ein Ausweichen der gerade geöffneten Pkw-Türe des Seat war dem Herrn nicht mehr möglich, was einen Zusammenstoß nach sich zog.

Hierbei wurden die linke Pkw-Seite des Seat, sowie die rechte Pkw-Seite des Mercedes erheblich beschädigt.

Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 15.000,– Euro geschätzt. Glücklicherweise wurde bei diesem Verkehrsunfall niemand verletzt.

Falsche Kennzeichen angebracht und keine Fahrerlaubnis

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen

In den frühen Morgenstunden des Samstag fiel einer Streife der PI Bad Brückenau, die sich gerade auf dem Rückweg von einem Unterstützungseinsatz im Raum Schweinfurt in den Dienstbereich befand, ein Pkw Renault auf, der die Autobahn A 7 in Fahrtrichtung Kassel befuhr.

Bei der Überprüfung des an dem Renault angebrachten Kennzeichenschildes stellte sich heraus, dass dieses für einen Pkw Mercedes Benz ausgegeben ist. Aufgrund der erlangten Information wurde der Pkw an einem Rastplatz zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Der 46-jährige Pkw-Führer gestand auf Nachfrage, dass er die amtlichen Kennzeichen von seinem Pkw Mercedes abmontiert hatte und zur Überführung des Renaults von München nach Detmold an diesen angebracht hatte. Er hatte den fahrbaren Untersatz im Internet für wenig Geld erworben und wollte diesen seiner Gattin zum Geburtstag schenken. Im Rahmen der Überprüfung des Pkw-Lenkers stellte sich weiter heraus, dass dieser aktuell nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis zum Führen des Pkw ist.

Der Renault-Fahrer muss sich nun unter anderem wegen den Vergehen der Urkundenfälschung und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten, was seiner Ehefrau den Geburtstag nicht unbedingt versüßen wird.

Wildunfall mit  einer Rotte Wildschweine

Bad Brückenau, Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Samstagnacht ereignete sich im Dienstbereich der PI Bad Brückenau ein Wildunfall mit einem Sachschaden von insgesamt 1500,– Euro.

Bei Wildflecken kollidierte ein Pkw, VW, mit einem querenden Wildschwein. Der 68jährige Fahrer konnte zunächst bremsen und so einer Wildschweinrotte das Überqueren der Fahrbahn ohne Schaden ermöglichen. Als er dann aber wieder Anfuhr kreuzte plötzlich ein weiteres Wildschwein die Fahrbahn. Dieses wurde dann vom    Pkw vorne links erfasst, wodurch die Frontschürze des Pkw beschädigt wurde. Das angefahrene Wildschwein flüchtete in den angrenzenden Wald davon. Der zuständige Jagdpächter wurde zur Nachsuche im angrenzenden Jagdrevier verständigt. Der Pkw-Fahrer kam, neben dem Sachschaden, mit dem Schrecken davon.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.