Die öffentlichen Gästeführungen der Tourist-Information Schweinfurt 360 ° im Februar

Tickets sind in der Tourist-information  Schweinfurt 360° erhältlich

Schweinfurt Stadt und Land.

Das Gästeführungsprogramm im Februar startet mit einer Führung „Unterwegs mit dem Burgvogt e.m. Hruodland zu Suuinford“. Roland Schwab führt die Teilnehmer am 11. Februar in die Zeit des 10. und 11. Jahrhunderts. Bei der Führung erklärt der Gästeführer warum die Schweinfurter Markgrafen immer wieder Ärger mit den Baiern hatten. Auf dem Weg an der Peterstirn erzählt der Burgvogt über die Burg und die Siedlung – denn eine Stadt war Schweinfurt damals noch nicht- und über das Leben im Mittelalter. Beginn der Führung ist um 16.00 Uhr.

Am 15. Februar findet die Führung: „Haderer, Hexen und eine wiederauferstandene Frau“ statt. Herr Wölfel erzählt hier einiges über die Schattenseiten in der Geschichte der Reichsstadt Schweinfurt. Schaurige Geschichten über die Rechtsprechung, Wissenswertes über das Treiben der Hexen zu dieser Zeit sowie die Tat der wiederauferstandenen Frau spielen bei dieser Führung eine Rolle. Die Führung beginnt um 16.00 Uhr.

Am 17. Februar ist Weltgästeführertag. In diesem Jahr steht er unter dem Motto: „BAUeinHaus“. Zu diesem Thema bieten zwei Gästeführer in Stadt und Landkreis Schweinfurt kostenfreie Gästeführungen an.

Die Führung „Vom Barock zur Moderne – Niederwerrn traditionell sehr modern“  startet um 14.00 Uhr am Martin-Luther-Haus, in Niederwerrn. Edgar Schuck erklärt bei dieser Führung näheres zu den Baustilen von Barock bis zur Moderne. Die ev. Kirche aus der Barockzeit mit dem Rokoko Hochaltar sowie das moderne Martin-Luther-Haus des Architekten Martin Schmidt werden bei dieser Führung näher erläutert.

Peter Hausmann bietet in Schweinfurt die Führung „Rathaus versus St. Johannis und Fr. Rückert mittendrin“ an. Die Führung startet um 15.00 Uhr. Bei dieser Führung werden die beiden bedeutendsten Bauwerke und Wahrzeichen der Stadt gegenübergestellt. Die Gäste erfahren einiges zur Entstehungsgeschichte, der Bauzeit und Baustile, den Baumeistern sowie den baulichen Veränderungen an den Gebäuden.

Die kostenfreien Tickets für die Führungen am Weltgästeführertag sind in der Tourist-Information Schweinfurt 360° erhältlich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Am 20. Februar steht das Schweinfurter Rathaus im Mittelpunkt der nächsten Gästeführung.

Waltraud Rambach führt durch das Wahrzeichen der Stadt, erbaut von N. Hofmann. Das Rathaus zählt zu den schönsten Renaissance-Rathäusern in Süddeutschland. Die Gästeführerin zeigt die geschnitzten Eichensäulen in der Diele des Obergeschosses, die in Freskoputz verewigten Riesenfische und den ausgeschmückten Trausaal. Auf der Dachterrasse des neuen Rathauses blicken die Teilnehmer, bei gutem Wetter, über die Stadt und über das Umland bis hin zum Steigerwald. Die Führung beginnt um 16.00 Uhr.

Nachtwächterrundgang: Wenn die Schweinfurter Bürger schlafen gehen, dann schlägt die Stunde des Nachtwächters. In Originaltracht mit seiner Laterne und Hellebarde führt er am 25. Februar durch das Schweinfurt im 19. Jahrhundert. Auf dem Weg durch die romantischen Gassen und entlang der alten Stadtmauern erzählt er Anekdoten und Geschichten aus der Zeit als Schweinfurt seine Reichsunmittelbarkeit verlor und bayrisch wurde. Die Führung beginnt um 19.00 Uhr.

Der Gästeführer Gerhard Peetz führt am Donnerstag 28.02.2019 um 16.00 Uhr durch das winterliche Schweinfurt. Die Teilnehmer begleiten ihn durch die restaurierten Gassen und Gebäude rund um das Rathaus und den Marktplatz. Dabei erfahren sie bei winterlichem Wetter Interessantes über das historische Rathaus, eines der Schweinfurter Wahrzeichen, den Schrotturm im Zentrum der Stadt sowie der Johannis Kirche, dem ältesten Gebäude der Stadt.

Die Karten für die Führungen sind im Vorverkauf in der Tourist-Information Schweinfurt360° erhältlich.

Bildnachweis: Florian Trykowski/ Tourist-Information Schweinfurt 360°

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.