Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Landkreis vom 15.01.2019

Bad Kissingen

Unfallflucht

Auf dem Massaplatz ereignete sich am Montagabend, gegen 17:20 Uhr, ein Verkehrsunfall. Gemäß Zeugenaussagen stieß eine Mercedes-Fahrerin beim rückwärtigen Ausparken gegen ein ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug Seat. Ohne sich um den Schaden von circa 500,- Euro zu kümmern, verließ dieses die Unfallstelle. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Unfallverursacherin führen können.

Reh kollidiert mit Pkw

Ein 54-Jähriger befuhr mit seinem Fahrzeug Volvo am Montagmorgen, gegen 06:20 Uhr, die Kreisstraße KG 8 in Richtung Bad Kissingen, als er kurz nach der Einmündung Schwarze Pfütze mit einem Reh zusammenstieß. Das Tier verschwand anschließend von der genannten Örtlichkeit, weshalb der zuständige Jagdpächter kontaktiert wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1000,- Euro.

Münnerstadt

Erloschene Betriebserlaubnis

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten Beamte der Polizei in Bad Kissingen am Montagnachmittag, gegen 15:55 Uhr, bei einem Pkw Golf eine unzulässige Veränderung an der Fahrzeugtechnik fest. Bei Teile waren ohne Eintragung und Abnahme montiert, weshalb die Betriebserlaubnis erloschen war. Aufgrund dessen wurde dem Fahrzeugführer zum Schutz der Umwelt die Weiterfahrt untersagt. Außerdem wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Nüdlingen

Unfall durch Unachtsamkeit

Am Montagmorgen, gegen 10:20 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße B 287 zwischen Bad Kissingen und Nüdlingen ein Verkehrsunfall. Eine 40-Jährige kam mit ihrem Pkw aus Unachtsamkeit bei einer Linkskurve an die rechte Leitplanke, touchierte diese und riss anschließend das Steuer nach links, weshalb sie schließlich im Kurvenbereich links in einer Wiese landete. Das Fahrzeug war nach dem Unfall noch fahrbereit, jedoch entstand ein Schaden von circa 2000,- Euro.

Rannungen

Kollision mit Reh

Am Montagmorgen, gegen 06:35 Uhr, befuhr eine 19-Jährige mit ihrem Pkw die Kreisstraße KG 8 von Rannungen kommend in Richtung Waldsiedlung, als ein Reh die Fahrbahn querte. Das Tier stieß mit der Fahrzeugfront zusammen und verschwand anschließend nach rechts über das Feld. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1000,- Euro und der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche informiert.

Oerlenbach

Fahrzeug übersehen

Ein 20-Jähriger befuhr am Montagmorgen mit seinem Pkw der Marke Skoda, gegen 06:00 Uhr, die Heglerstraße vom Bahnübergang kommend in Richtung Hauptstraße. Auf Höhe der Einfahrt zu einer Bäckerei musste er verkehrsbedingt anhalten. Als er wegen eines entgegenkommenden Fahrzeugs zurücksetzen wollte, übersah er einen hinter ihm stehendes Fahrzeug, weshalb er mit diesem kollidierte. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 2000,- Euro.

Zusammenprall mit Reh

Am Montagmorgen, gegen 07:20 Uhr, befuhr ein Audi-Fahrer die Kreisstraße KG 4 zwischen Ramsthal und Ebenhausen in Fahrtrichtung Ebenhausen, als ihm ein Reh in das Fahrzeug lief. Das Tier flüchtet anschließend von der Unfallstelle, weshalb der Jagdpächter zwecks Nachsuche verständigt wurde. Am Pkw entstand ein Schaden von circa 3000,- Euro.

Wildunfall

Am Montagmittag, gegen 11:30 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2281 zwischen Maßbach und Thundorf ein Wildunfall. Eine Renault-Fahrerin kollidierte auf der Strecke mit einem Reh, dass durch den Aufprall getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 2000,- Euro.

Pressebericht PI Hammelburg vom 15.01.2019

Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen:  Am Montag, gegen 08:50 Uhr, wurde eine 38-jährigere Fahrerin im Stadtgebiet einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.

Hierbei stellten die Beamten diverse Auffälligkeiten fest, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hinweisen. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Ob eine Anzeige auf die Frau zukommt, hängt vom Ergebnis der Blutuntersuchung ab.

Unfall auf nasser Fahrbahn

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagmorgen, gegen 05:50 Uhr, befuhr

ein 26-jähriger Seat-Fahrer die Staatstraße 2291 von Thulba in Richtung Reith.

In der Rechtskurve an der Einmündung zur Kreisstraße 35 geriet er auf nasser Fahrbahn, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, rechts in das Bankett und rutschte schließlich weiter in den Straßengraben. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Der Pkw  war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Verkehrsschild umgefahren

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine 83-jährige Frau wollte am Montagmittag in der Straße „Am Schloßberg“ einem entgegenkommenden Lkw  die Durchfahrt ermöglichen und ließ sich mit ihrem Opel auf der schmalen Straße rückwärtsrollen. Hierbei überfuhr sie ein Verkehrsschild, welches aus der Verankerung gerissen wurde. Der Schaden hierfür beträgt ca. 50 Euro. Am Pkw war kein Schaden feststellbar.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 15.01.2019

Verkehrswacht und Polizei ehren Schülerlotsen

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Polizeihauptkommissar Manfred Schneider ist Verkehrserzieher bei der Polizeiinspektion Bad Brückenau. Zu seinen Aufgaben gehört die Sorge um einen sicheren Schulweg. Nebenbei hat er die Funktion des Geschäftsführers der Gebietsverkehrswacht Bad Brückenau im Ehrenamt inne. Sozusagen in Doppelfunktion freute er sich jetzt, begleitet von seinem Dienststellenleiter Erster Polizeihauptkommissar Herbert Markert, Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks und der Rektorin der Grundschule, Barbara Buz, eine besondere Ehrung für sechs Schülerlotsen aussprechen zu dürfen. Die sechs Schülerlotsen sind zwar erst seit zwei Jahren im Amt. Besonders ist aber, dass die sechs Erwachsenen, die jeden Mittag für einen sicheren Nachhauseweg der Grundschüler vom Kleinen Steinbusch sorgen, eigentlich gar nichts mit der Schule zu tun haben. Die Geehrten Monika Knüttel, Sandro Reich, David Schubert, Svenja Römer, Susanne Menz und Sven Kreweit besuchen die Tagesstätte der Betreuungseinrichtung „Betro“ aus Wildflecken für psychisch Kranke, die sich in der Außenstelle in der Bad Brückenauer Buchwaldstraße befindet. Die Außenstelle wird derzeit von 20 Frauen und Männern aufgesucht. Als die Außenstelle vor rund zweieinhalb Jahren ihren Betrieb aufnahm, sprach Schneider vor. Seine Idee: Die Besucher der Betreuungseinrichtung könnten sich am Schülerlotsendienst für die Grundschule beteiligen. Schließlich befinde sich der Schulweg in unmittelbarer Nähe zur Einrichtung. Hilmar Ott, der Betreiber der Einrichtung, und seine Frau Doris Biedermann-Ott, welche die Außenstelle in Bad Brückenau leitet, begeisterten sich schnell für den Vorschlag. Eine “gute Möglichkeit, Menschen, die sich selbst in einer Therapiesituation befinden, eine Aufgabe und Verantwortung für andere zu übertragen“, erkannten alle Beteiligten. Seitdem versehen die sechs Besucher der Tagesstätte abwechselnd den Schülerlotsendienst zum Unterrichtsende. Am Morgen übernehmen Schüler aus dem Schulzentrum die Schulwegabsicherung. Schneider betreut außerdem Buslotsen in Wildflecken und an der St-Martin-Schule in Riedenberg sowie Elternlotsen für Schondra.   

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bildunterschrift – Bildquelle: Polizei

Schulwegsicherheit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe: In Bad Brückenau versehen sechs Besucher der Betreuungseinrichtung für psychisch Kranke den Schülerlotsendienst für die Grundschule „Am Kleinen Steinbusch“ (von links nach rechts): Schulverbindungsbeamter Polizeihauptkommissar Manfred Schneider, Barbara Buz, die Leiterin der Grundschule, Inspektionsleiter Erster Polizeihauptkommissar Herbert Markert, Monika Knüttel, Sandro Reich, David Schubert, Svenja Römer, Sven Kreweit (kniend), Außenstellenleiterin „Betro“ Doris Biedermann-Ott, Susanne Menz und Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks.

Uralte Abzock-Masche stirbt nicht aus

Altlandkreis Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Post vom „Handels- und Gewerberegister“ bekam dieser Tage der Betreiber eines Fitnessstudios im Altlandkreis Bad Brückenau. Darin wurde er aufgefordert, für die Veröffentlichung seiner Daten im Internet eine hohe dreistellige Summe zu zahlen. Der Brief hatte den Anschein eines amtlichen Schreibens einer Behörde. Tatsächlich handelt es sich um eine bekannte Masche, um Gewerbetreibenden Geld aus der Tasche zu ziehen. Die Abzocker nutzen die im Handelsregister veröffentlichten Firmendaten als Grundlage für ihre Schreiben. Wer nicht aufmerksam diese „Rechnungen“ liest, könnte sie mit seiner kürzlich erfolgten Eintragung im Handelsregister in Verbindung bringen. Tatsächlich kommt es nicht zu einem Vertragsabschluss und der „Rechnungssteller“ kann sich in der Regel nicht auf einen solchen berufen. Den Betrugsverdacht umgehen die Abzocker mit einem Hinweis im Kleingedruckten, dass es sich nicht um eine Rechnung, sondern ein Angebot handelt.

Kotflügel verkratzt

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Eine 36Jährige hatte ihren braunen Mitsubishi-Outlander am Montagmorgen zwischen 8.30 und 9.30 Uhr auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in der Kissinger Straße geparkt. Als sie zum Auto zurückkam, bemerkte sie am hinteren rechten Kotflügel zwei parallel über dem Radkasten verlaufende Kratzer. Wer hat bemerkt, dass in der genannten Zeit ein Fahrzeug oder eine Person mit einem Einkaufswagen am Mitsubishi hängen geblieben ist oder sich dort verdächtigt aufgehalten hat? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Wildunfälle mit Rehen

Motten, Lkr. Bad Kissingen

Am Montag kam es im Gemeindebereich Motten zu zwei Wildunfällen, bei denen zwei Rehe getötet wurden. Um 8.45 Uhr war eine 60Jährige zwischen den Ortsteilen Kothen und Speicherz unterwegs, als ihr ein Reh vor ihren Opel lief. Die Fahrerin blieb unverletzt, Blechschaden am Auto entstand nicht. Am späten Nachmittag fuhr ein 58Jähriger von Motten in Richtung Landesgrenze, als plötzlich ein Reh vor seinen Peugeot lief. Auch hier kam der Fahrer mit dem Schrecken davon. Am Auto entstand geringer Sachschaden. In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter verständigt.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.