Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 13.01.2019

Kriminalitätsgeschehen:

Moped beschädigt –  flüchtende Täter gestellt

Würzburg/Innenstadt: Am Sonntag gegen 03.10 Uhr fielen einer Streifenbesatzung am Oberen Mainkai mehrere Personen auf, welche ein dreirädriges Moped auf das Fahrzeugheck stellten. Als die Personen die Polizei bemerkten flüchteten sie in unterschiedliche Richtungen. Zwei Täter, ein 21-jähriger und ein 23-jähriger aus dem Landkreis Kitzingen, konnten von den  Beamten gestellt werden. Ein dritter entkam unerkannt. Der Grund für den üblen Scherz ist wohl in der Alkoholisierung der beiden zu finden. Ein Alkoholtest ergab 2,02 und 1,42 Promille.

Die beiden erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Außerdem müssen sie für den verursachten Schaden von ca. 500 Euro gerade stehen. Bezüglich des

bislang unbekannten Täters wurden die Ermittlungen aufgenommen.

Gefährliche Körperverletzung

Würzburg/Äußere Pleich: Am Sonntag gegen 00.15 Uhr wurden mehrere jugendliche Gäste einer Geburtstagsfeier auf einem Partyschiff, am Oskar-Laredo-Platz, von zwei 19-jährigen und einem 20-jährigen aus dem Landkreis Main-Spessart zunächst  verbal belästig. Im Anschluss daran wurden drei 17-jährige aus dem Landkreis Würzburg durch die Älteren geschlagen. Bei der Sachverhaltsaufnahme wurde festgestellt, dass die Angreifer erheblich alkoholisiert waren. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Spiegel von Pkw abgeschlagen – Täter gefasst

Würzburg/Innenstadt:  Am Samstag gegen 19.00 Uhr wurde durch einen aufmerksamen Zeugen in der Koellikerstraße beobachtet, dass eine männliche Person den Außenspiegel eines Pkws abschlug. Durch eine hinzugerufene Streife der operativen Ergänzungsdienste konnte ein 18-jähriger im Park des Juliusspitals angetroffen werden. Dieser räumte die Tat ein. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Beamte auf der Wache massiv beleidigt

Würzburg/Innenstadt: Am Samstag gegen 17.45 Uhr erschien ein 19-jähriger auf der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Er wollte hier einen zuvor sichergestellten Fahrzeugschlüssel seines Bruders abholen. Da der 19-jährige aber keinerlei Identitätsdokumente mit sich führte wurde sein Ansinnen abgelehnt.  Da ihm dies nicht gefiel wurden die Beamten aufs Übelste beleidigt. Da er einem Platzverweis nicht nachkam und auch vor der Dienststelle erhebliche Beleidigungen von sich gab wurde er in Gewahrsam genommen.

Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung.

Verkehrsgeschehen:

Angefahrene Fußgängerin flüchtet

Würzburg/Grombühl: Am Samstag gegen 17.50 Uhr befuhr ein 57-jähriger mit seinem Pkw die Nürnberger Straße in Richtung Industriegebiet Ost. Auf Höhe eines Supermarktes überquert eine junge Frau rennend die vierspurige Fahrbahn in Richtung eines Schnellimbisses. Trotz Vollbremsung konnte  der Pkw-Lenker eine Kollision mit der Fußgängerin nicht vermeiden, woraufhin diese zu Boden stürzte. Als sich der 57-jährige nach dem Befinden erkundigen wollte, stand die junge Frau auf und ging davon ohne ihren Namen zu hinterlassen. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro.

Die flüchtige Unfallverursacherin wird wie folgt beschrieben: ca. 16-17 Jahre alt, schlank, deutsche, trug Jeans und einen grünen Parka.

Wer Hinweise zu den unbekannten Unfallverursachern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Unfallflucht

Würzburg/Innenstadt: In der Zeit von Donnerstag 20.00 Uhr bis Freitag 19.00 Uhr wurde an einem in der Martin-Luther-Str. geparkten Opel der Außenspiegel abgefahren. Es entstand ein Schaden von ca. 200,- Euro

Wer Hinweise zu den unbekannten Unfallverursachern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.