Pressebericht der PI Bad Kissingen und Landkreis vom 13.01.19

Bad Kissingen

Unfallflucht auf Parkplatz

Am Samstagmorgen, gegen 11.00 Uhr, parkte ein 52-jähriger Fahrzeugführer seinen Pkw Audi auf dem Parkplatz vor einem Elektrotechnik-Geschäft im Riedgraben 5. Als er kurz darauf zu seinem Fahrzeug zurückkam, wurde er von einem Zeugen auf einen frischen Unfallschaden am Kotflügel angesprochen. Ein bisher noch unbekannter Fahrzeugführer blieb beim Ausparken am Audi des Geschädigten hängen und entfernte sich, ohne sich um seine Pflichten zu kümmern. Nachdem das Kennzeichen des verursachenden Fahrzeugs bekannt ist, kommt auf den verantwortlichen Fahrzeugführer ein Strafverfahren zu. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Kissingen unter der Tel. 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.

Unter Alkohol am Steuer

Am Sonntagmorgen, gegen 03.00 Uhr, wurde eine 44-jährige Frau mit ihrem Fahrzeug in der Bräugasse in Bad Kissingen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei der Fahrerin Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,4 Promille. Die Frau musste sich einer Blutentnahme unterziehen und die Weiterfahrt wurde unterbunden. Auf sie kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Nur eine Stunde später musste dann der nächste Verkehrsteilnehmer sein Fahrzeug stehen lassen. Gegen 04.00 Uhr wurde bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Kasernenstraße Alkoholgeruch bei einem 34-jährigen Ford-Fahrer festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab eine AAK von 0,48 mg/l. Auf den 34-jährigen kommen nun ein Bußgeld von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot zu. 

Unfälle aufgrund der Sichtbehinderung durch Regen

Gleich zu zwei Unfällen ist es am Samstagnachmittag aufgrund des starken Regens gekommen.

Nahezu zur gleichen Zeit fuhren eine 70-jährige Frau sowie ein 52-jähriger Mann im Stadtbereich Bad Kissingen mit ihrem Pkw rückwärts.

Dabei stießen sie aufgrund der erschwerten Sicht durch den Regen jeweils gegen ein geparktes Fahrzeug und beschädigten dieses leicht. Die Fahrzeugführer verständigten anschließend die Polizei.

Münnerstadt

Fahranfänger mit Restalkohol

Bei einer Verkehrskontrolle am Samstagmorgen in Reichenbach wurde bei einem 17-jährigen Rollerfahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest zeigte dann zwar eine Alkoholisierung unter 0,5 Promille, jedoch gilt für den 17-jährigen als Fahranfänger ein generelles Alkoholverbot. Daher musste ein weiterer, gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest bei der Polizeidienststelle durchgeführt werden. Da dieser ebenfalls positiv ausfiel, kommt auf den 17-jährigen eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz zu.

In der Kurve ins Schleudern geraten

Am Samstagmittag befuhr eine 47-jährige Fahrzeugführerin die Bundesstraße von Münnerstadt kommend in Fahrtrichtung Nüdlingen. In einer scharfen Kurve kam sie auf der regennassen Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei entstand glücklicherweise kein Sachschaden.

Durch unsichere Fahrweise aufgefallen

Am Samstagabend, gegen 21.35 Uhr, teilte ein besorgter Verkehrsteilnehmer bei der Integrierten Rettungsleitstelle in Schweinfurt einen Pkw mit auffälliger Fahrweise mit. Der Pkw Opel fuhr von Nüdlingen in Richtung Münnerstadt und kam dabei immer wieder auf die Gegenfahrbahn. Das Fahrzeug konnte dann in Münnerstadt parkend angetroffen werden. Im Pkw befand sich noch der 56-jährige Fahrzeugführer, der deutlich alkoholisiert war. Er musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Nüdlingen

Von Fahrbahn abgekommen

Am Samstagvormittag befuhr eine 55-jährige Fahrzeugführerin in ihrem Pkw Fiat die Bundesstraße zwischen Bad Kissingen und Nüdlingen. In einer Kurve kam sie mit den Rädern nach rechts von der Fahrbahn ins dortige Bankett und touchierte dabei die Leitplanke. Während an der Leitplanke kein Schaden entstand, wurde der Pkw stark verkratzt. Der Schaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 13.01.2019

Straßenlaterne angefahren

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagabend wollte eine 41-jährige Fahrzeuglenkerin mit ihrem Pkw auf dem Marktplatz wenden. Dabei übersah die Frau eine Metalllaterne, so dass sie mit der rechten Fahrzeugfront gegen diese stieß. Während an der Laterne keinerlei Schaden feststellbar war, entstand an dem Pkw ein Sachschaden in Höhe von ca. 3500.- Euro.

Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagmorgen wurde in der Schweinfurter Straße ein 19-jähriger Fahrer eines Pkw, VW, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnten die Beamten Cannabisgeruch wahrnehmen, außerdem wurden bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Nachdem der Mann einen eigenen Drogenkonsum abstritt, wurde ihm zu seiner Entlastung einen freiwilliger Urintest angeboten. Diesen lehnte er jedoch ab, so dass die Polizeibeamten eine Blutentnahme anordneten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Ob sich der Verdacht der Beamten erhärtet, wird das Ergebnis der Blutuntersuchung zeigen.

Größere Fahrbahnverunreinigung

Neuwirtshaus/Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen –  Am Samstagnachmittag wurde durch Verkehrsteilnehmer eine größere Fahrbahnverunreinigung auf der Kreisstraße 35 im Bereich  Hetzlos, Frankenbrunn und Reith mitgeteilt. Als Verursacher konnte schließlich ein 59-jähriger Lkw-Fahrer ermittelt werden, der mit seinem Gespann Tierexkremente befördert hatte. Beim Abbiegen von der Staatsstraße 2790 in die Kreisstraße 35 löste sich auf unbekannte Weise die Sicherung für die hintere Bordwand, so dass auf der Strecke über Hetzlos, Frankenbrunn bis zur BAB Auffahrt Oberthulba immer wieder, stellenweise auch großflächig, das Produkt von Tierexkrementen auf der Fahrbahn verstreut wurde. Die Fahrbahnverunreinigung wurde schließlich von den eingesetzten Freiwilligen Feuerwehren beseitigt. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen unzureichender Ladungssicherung.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 13.01.2019

Fußballplatz zum Driften benutzt

Oberwildflecken, Lkr. Bad Kissingen

In den Abendstunden des 11.01.2019 fuhr ein bislang unbekannter männlicher Mercedes-Fahrer auf den Fußballplatz des SCK Oberwildflecken und führt dort sog. Driftübung durch. Dabei wurde der Sportplatz stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach vorläufiger Schätzung entstand an dem Rasen ein Sachschaden i. H. v. 3000 Euro. Auf den männlichen Fahrer kommen nun mehrere Strafanzeigen, u. a. wegen Hausfriedensbruch und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Sachdienliche Hinweise auf den flüchtigen Fahrer sowie zum gesamten Vorfall nimmt die Polizei Bad Brückenau unter 09741/6060 entgegen.

Versuchter Ladendiebstahl

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

In den Nachmittagsstunden des 12.01.2018 wurde die Beamten der Polizei Bad Brückenau durch den Filialleiter eines Lebensmittelmarkts zu einem Ladendiebstahl gerufen. Wie sich vor Ort herausstellte belud eine 60-jährige aus dem Landkreis ihren Einkaufswagen mit einem kompletten Wocheneinkauf und verließ anschließend das  Geschäft ohne die Waren zu bezahlen. Das Vorhaben scheiterte jedoch auf dem geschäftseignen Parkplatz, wo die Ladendiebin durch das Personal gestellt wurde.

Im Nachgang der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die 60-jährige in gleicher Weise bereits am 04.01.2019 aus dem zuvor genannten Lebensmittelgeschäft Waren entwendete. Auf die Dame kommen nun zwei Anzeigen wegen Ladendiebstahls zu.

Betrug nach Handels- und Gewerberegistereintrag

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Einem Betrüger ging ein 52-jähriger Unternehmer auf den Leim. Nachdem der Selbstständige zum Jahreswechsel eine Änderung im Handels- und Gewerberegister vorgenommen hatte, erhielt er eine Rechnung im hohen dreistelligen Bereich für die Dienstleistung. Diese wurde dann auch durch den 52-jährigen überwiesen. Nachdem der Geschädigte nur wenige Tage später eine weitere Rechnung, über einen noch höheren Betrag erhielt, schöpfte er Verdacht, wandte sich an die Polizei und erstattete Anzeige.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.