„Heimholung“ der Hakenkreuzfahne nach Schweinfurt

Die Stadt Schweinfurt hat eine Hakenkreuzfahne für 550 Dollar aus den USA erworben, die Fahne war einst im Eigentum der Stadt Schweinfurt .Das historisch Interessante an diesem Banner ist neben den Eigentumsvermerken „Stadt Schweinfurt“ die Inschrift, die darauf nachträglich von der Rainbow-Division aufgebracht wurde. Aus dieser Inschrift geht hervor, dass die Fahne am Tag des Einmarsches der Rainbow-Division in einer Kugellagerfabrik beschlagnahmt wurde. Die Fahne wurde vom zuständigen General-Major gewidmet.

Zur Fahne wurden noch 2 Bücher der NSDAP Schweinfurt erworben für auch ca 500 Dollar. Die Bücher wurden wie ein Tagebuch der NSDAP SW geführt .

———————————————————-

Der Pressetermin hat mich zugegeben sehr negativ bewegt. Da wurde nicht nur eine Fahne ausgepackt, sondern ein Symbol für millionenfachen Mord , locker mit einem Lachen auf den Lippen ausgepackt. Die Fahne ist ja “ Historie, Geschichte der Stadt“ . Mir blieben die Worte im Hals stecken , „nur Geschichte ?“ . Für mich stellt diese Fahne alles verachtungswürdige dieser Welt dar , wenn auch nur ein blödes Stück roter Stoff mit einer Widmung des Amerikaners der mit seinen Leuten Schweinfurt besetzt hat .

Meine Gedanken:

Brauchen wir das Ding , warum geben wir privaten Leuten auch noch 550 Dollar dafür . Wäre das Ding nicht besser in der Müllverbrennung aufgehoben?

Es ist sehr schwer mit solchen Dingen einer Glorifizierung der Nazis zu verhindern . Ich hoffe das Museum zeigt Verantwortung und dokumentiert den Besuchern auch die Gräuel der Nazis, dann kann ich damit meinen Frieden finden.

Kommentar. L.o.G.

Die Musik im Film ist absichtlich satirisch gewählt .

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.