Pressebericht der PI Bad Neustadt / Mellrichstadt und LKR RHÖN-GRABFELD vom 08.01.2019

Einhandmesser sichergestellt

BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD

Am Montagmittag wurde ein 30-jähriger Mann am Alten Bahnweg einer Personenkontrolle durch Polizeibeamte unterzogen. In seiner Hosentasche führte der Betroffene, der den Beamten wohl bekannt ist, ein Einhandmesser mit sich. Da das Mitführen eines solchen Messers nicht gestattet ist, wurde der Gegenstand sichergestellt. Der Mann zeigte sich darüber überhaupt nicht begeistert.

Schlüsselfund

In der Spörleinstraße wurde am Montagnachmittag ein Schlüsselbund mit vier Schlüsseln gefunden. Dieser wird dem Fundamt bei der Stadt Bad Neustadt übergeben.

Auch in der Kurhausstraße wurde an diesem Nachmittag ein Fordschlüssel im Bereich der Schranke gefunden.

Wer vermisst den die genannten Schlüssel?

Motorradfahrer übersehen

Am Montag, gegen 14.15 Uhr, wollte eine 70-jährige Frau mit ihrem Subaru auf der Brückenstraße vor der Sparkasse nach links abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 54-jährigen Motorradfahrer und touchierte dessen Honda. Daraufhin fiel der Mann zu Boden und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde in eine Klinik gebracht. An den beiden Fahrzeugen wird der Schaden auf rund 3.000,- Euro geschätzt.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 08.01.2019

Beim Wenden PKW übersehen

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Aufgrund der Höhe seines LKW musste ein 47-Jähriger vor der Bahnunterführung in Stockheim anhalten. Im Anschluss setzte er zum Wenden zurück und übersah dabei, die hinter ihm stehende 52-Jährige. Dabei beschädigte er die gesamte Front ihres Mercedes, am LKW entstand kein weiterer Schaden. Der Fahrer des LKW Fahrer wurde vor Ort verwarnt. Der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro.

Gespräche heimlich aufgezeichnet

Sondheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf hiesiger Dienststelle erschien eine 28-Jährige und berichtete den Beamten, dass ihr Ex- Lebensgefährte in unerlaubter Weise Telefongespräche heimlich aufgezeichnet hatte und diese als Audio-Dateien per WhatsApp versendete. Da dies eine Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes darstellt, erstattete sie Anzeige gegen den Aufzeichner.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 08.01.2019

Ohne Fahrerlaubnis mit „Hoverboard“ unterwegs

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Während einer Streifenfahrt in Großbardorf fiel den Beamten am Montagnachmittag ein 34-Jähriger auf, der mit seinem „Hoverboard“ auf dem Gehweg unterwegs war. Da er weder eine Erlaubnis vorweisen konnte noch im Besitz einer Fahrerlaubnis war wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrer belehrt. Der Fahrer wusste nicht, dass man mit dem Fahrzeug nur auf Privatgrund fahren darf.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.