Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 06.01.2019

Kriminalitätsgeschehen:

Person mit Flasche geschlagen und Polizeibeamten angegriffen

Würzburg/Innenstadt: Gegen 16.25 Uhr befanden sich zwei Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt am Bahnhofsvorplatz. Das plötzliche bersten einer Glasfalsche lies die Beamten auf zwei Personen aufmerksam werden, von denen einer dem anderen eine Glasflasche gegen den Kopf schlug. Anschließend packte der Angreifer den Verletzten mit beiden Händen am Kragen und es stand augenscheinlich ein weiterer Angriff bevor. 

Um dies zu verhindern, trennten die Beamten die beiden Personen. Der 36jährige aus dem Landkreis ließ sich allerdings nicht beruhigen und ging nun mit geballten Fäusten auf einen der beiden Polizeibeamten los. Dieser konnte sich mit dem Einsatz von Pfefferspray gegen den Angriff wehren. Der Aggressor wurde überwältigt und gefesselt.

Eine Atemalkoholanalyse ergab bei ihm einen Wert von umgerechnet 3,08 Promille. Im  Anschluss an die Sachverhaltsaufnahme wurde die Person in Gewahrsam genommen und ein Strafverfahren u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Der Angegriffene wurde durch den Schlag mit der Flasche glücklicherweise nur leicht verletzt.

Nach Ladendiebstahl gegen den Kaufhausdetektiven gewehrt

Würzburg/Innenstadt: Gegen 10.50 Uhr beobachtete ein Kaufhausdetektiv einen 37jährigen aus Schweinfurt dabei, als dieser mehrere Parfümverpackungen in eine von ihm mitgeführte Tasche steckte. Anschließend verlies die Person das Geschäft ohne die Ware zu bezahlen. Dort wurde der mutmaßliche Ladendieb von dem Detektiven angesprochen. Dieser versuchte nun zu flüchten und wehrte sich gegen den Haltegriff des Detektiven.

Der aggressive Ladendieb wurde durch eine hinzugerufene Streifenbesatzung festgenommen. In der genannten Tasche konnte Diebesgut im höheren dreistelligen Bereich aufgefunden werden.

Die Person erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls.

Taxifahrer in das Gesicht geschlagen

Würzburg/Rothofstraße:  Etwa gegen 05.15 Uhr befuhr ein Taxifahrer die Rothofbrücke in Richtung Paradiesstraße. Auf der Straße vor ihm stand ein Radfahrer. Dieser fuhr offensichtlich auch nach betätigen der Hupe nicht zur Seite. Vielmehr drehte er sich zu dem Taxifahrer um und zeigte diesem den Mittelfinger. Danach ging er an die Fahrerseite des Fahrzeugs und schlug dem Fahrer mit der Faust in das Gesicht.

Der Taxifahrer wurde durch den Schlag leicht im Gesicht verletzt. Der Radfahrer entfernte sich noch vor dem Eintreffen der Polizei von der Tatörtlichkeit.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt übernahm die Ermittlungen zur Täterfeststellung und bittet Zeugen der Tat um sachdienliche Hinweise unter 0931/457-2230.

Einbruch in Bäckerei – Tageseinnahmen im unteren vierstelligen Bereich entwendet

WÜRZBURG – HEUCHELHOF. Auf die Tageseinnahmen einer Bäckerei hatte es ein Einbrecher in Nacht von Freitag auf Samstag abgesehen. Nachdem der Unbekannte gewaltsam in die Filiale eingedrungen war, entwendete er die Tageseinnahmen und machte sich unerkannt aus dem Staub. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Würzburger Kripo.

Als eine Mitarbeiterin um kurz vor sechs Uhr die Bäckerei am Place de Caen aufschließen wollte, entdeckte sie die beschädigte Eingangstür. Durch diese gelangte offenbar zuvor der Täter gewaltsam in die Filiale und entwendete Bargeld im unteren vierstelligen Bereich. Da sich der Einbrecher bislang unerkannt mit seiner Beute aus dem Staub machen konnte, setzt die Kripo Würzburg auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Place de Caen in der Zeit von Freitag 20:00 Uhr bis Samstag 05:50 Uhr gesehen haben, werden gebeten sich bei der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.