Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 06.01.2019

Aus der Stadt Schweinfurt

Betäubungsmitteldelikte bei Verkehrs- und Personenkontrollen festgestellt

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Ernst-Sachs-Straße wurde am Sonntagmorgen ein 25jähriger mit drogentypischen Ausfallerscheinungen am Steuer erwischt. Einen Urintest verweigerte die Person. Untermauert wurde der Verdacht, da bei einer Durchsuchung der Person und seines Fahrzeuges ein Tütchen mit Rauschgift aufgefunden wurde. Dieses wurde sichergestellt und die Weiterfahrt des Probanden unterbunden.

Eine junge Frau wurde Sonntagnacht in der Gymnasiumstraße kontrolliert. Im Laufe des Gesprächs ergaben sich Hinweise auf einen Betäubungsmittelkonsum. Tatsächlich hatte die Frau auch LSD-Tabletten und eine geringe Menge Haschisch einstecken. Sie erhält eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Unfallflucht beobachtet

Am Kornmarkt beobachtete ein Mann mit seiner Tochter einen Unfall. Eine Frau war beim Ausparken mit dem Heck ihres Pkw gegen das dahinterstehende Fahrzeug gestoßen. Die Zeugen machten Fahrerin und Beifahrerin auf den Aufprall aufmerksam. Ihrer Reaktion nach hatten sie den Anstoß bemerkt. Als kurze Zeit später die Unfallfahrerin die Zeugen passierte, liefen diese zurück und konnten keine Nachricht an den geschädigten Fahrzeughalter feststellen. Sie verständigten die Polizei. Bei den anschließenden Ermittlungen wurde die Dame überführt. Der angerichtete Schaden ist zwar gering, doch dies entbindet den Verursacher nicht, sich als solcher zu erkennen zu geben.

Ladendiebstahl durch Videoaufzeichnung geklärt

Der Detektiv eines Elektromarktes in der Stadtgalerie fand in den Regalen die leere Verpackung einer Handyhülle. Auf den Videoaufzeichnungen konnte er einen Jugendlichen feststellen, der die Hülle entwendet hatte und das Verpackungsmaterial auf andere Waren legte. Bei einem erneuten Besuch des Geschäftes sprach der Detektiv den Jungen an. Er hatte tatsächlich die vermisste Hülle an seinem Handy. Der Minderjährige wurde nach der Anzeigenaufnahme durch die Polizei in die Obhut seiner Mutter gegeben.

Socken und Schnuller geklaut

Beim Einkauf in einem Supermarkt in der Hauptbahnhofstraße arbeitete ein Ehepaar in der Weise zusammen, indem sie sich beim Stehlen unterstützten. Die Frau entfernte die Etiketten von Socken und Schnuller von den Waren, ihr Mann steckte die Gegenstände ein. An der Kasse bezahlten sie nur andere Gegenstände aus dem Wagen. Der Diebstahl wurde von einer Kamera aufgezeichnet und zur Anzeige gebracht.

Diebesgut bei Kundin aufgefunden

Eine junge Frau wurde Samstagvormittag in einem Discounter beim Stehlen einer Flasche Gin erwischt. Durch die Polizei konnte bei der Durchsuchung der Verdächtigen noch weiteres Diebesgut aufgefunden werden, das einem Bekleidungshaus in der Nähe zugeordnet und zurückgegeben werden konnte. Es handelte sich um Unterwäsche im Wert von 54,– Euro.

Hausfriedensbruch im Silvana-Bad

Zwei Männer fotografierten mit einem Handy im Schwimmbecken des Silvana Schwimmbades unter und über Wasser. Mehrere Personen fühlten sich dadurch in ihrem Persönlichkeitsrecht verletzt und forderten die beiden mehrmals auf, dies zu unterlassen. Auch die Anweisung der Bademeisterin, das Bad zu verlassen, ignorierten die beiden. Erst durch das Einschreiten der Polizei folgten sie dem Platzverweis. Die Bilder wurden noch vor Ort in Augenschein genommen. Es waren darauf jedoch keine „fremden“ Personen zu erkennen. Die Bademeisterin erteilte den Betroffenen ein Hausverbot von unbestimmter Dauer. Der Vorfall ereignete sich Samstagnachmittag.

Verkehrszeichen angefahren und geflüchtet

Von einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer wurde der Polizei ein umgefahrenes Verkehrszeichen in der Gunnar-Wester-Straße gemeldet. An der Unfallstelle fanden die Beamten auf einer Verkehrsinsel einen angefahrenen Signalständer mit umgeknicktem Verkehrszeichen und diverse Fahrzeugteile eines Peugeot vor. Der Unfall ereignete sich von Freitag auf Samstag zwischen ca. 13:00 und 11:00 Uhr.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Werneck: Diebstahl in Krankenhaus

Ein Patient des Bezirkskrankenhauses Werneck vermisst aus seinem Zimmer einen Nintendo mit USB-Netzteil im Wert von 205 Euro. Der Mann erstattete bei der Polizei Anzeige wegen Diebstahls.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.