Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 04.01.2019

Aus dem Stadtgebiet

Brennende Mülltonne

Am frühen Freitagmorgen brannte eine Mülltonne in der Bauersbergstraße 29 komplett aus. Derzeit ist noch nicht bekannt, wie es zu dem Mülltonnenbrand kommen konnte. Durch den Brand wurde auch noch die angrenzende Hecke in Mitleidenschaft gezogen, was zu einem Gesamtschaden von geschätzten 1200 Euro geführt hat.

Gegen 5 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer die brennende Mülltonne bei der Polizei. Beim Eintreffen der ersten Polizeistreife konnte eine bereits vollständig abgebrannte Mülltonne erkannt werden. Mit dem dienstlichen Feuerlöscher wurden die letzten Flammen noch bekämpft. Danach übernahm die Feuerwehr Schweinfurt den „Brandort“. Da die Mülltonne in der Nähe der Hecke gestanden hat, verbrannte ein Teil davon auch noch.

Der Grund des Brandausbruchs ist bis dato noch vollkommen unbekannt.

Nach Familienstreit – Mann leistet Widerstand

Nachdem die Polizei von der Frau nach einem Familienstreit am Donnerstagabend zu Hilfe gerufen worden ist, leistete der Mann im Rahmen der Sachbearbeitung einen Widerstand. Nach einer Anordnung durch die Staatsanwaltschaft wurde deshalb später eine Blutentnahme bei dem Betrunkenen durchgeführt.

Gegen 21.45 Uhr teilte das Opfer über Notruf mit, dass es mit ihrem getrennt lebenden Ehemann in der Wohnung in der Thomas-Mann-Straße zu einem heftigen verbalen Streit gekommen ist und sie nun Angst um sich und ihren behinderten 20-jährigen Sohn habe.

Beim Eintreffen der Beamten schlief der 48-jährige Ehemann auf einer Couch. Nach dem Wecken ging er sofort aggressiv auf die Beamten zu und erhob seine Fäuste. Nachdem er überhaupt nicht zu beruhigen war und in eine Angriffshaltung überging, musste er zu Boden gebracht und gefesselt werden. Bei einem späteren Atemalkoholtest brachte es der Beschuldigte auf umgerechnet 1,64 Promille.

Nach der Blutentnahme wurde der Beschuldigte in einer Arrestzelle ausgenüchtert.

Gegen ihr wird jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Verkehrsgeschehen:

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Unter Drogeneinfluss hat ein Autofahrer gestanden, den die Ordnungshüter am Donnerstagnachmittag in der Frühlingstraße kontrolliert haben.

Deshalb durfte der Heranwachsende aus dem Raum Bad Bocklet nicht mehr weiterfahren, musste vorübergehend seinen Fahrzeugschlüssel abgeben und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Kurz nach 14 Uhr fand die Kontrolle des 18-jährigen Renault Clio Lenkers statt. Neben drogentypischen Ausfallerscheinungen, wie unter anderem stark gerötete Augen, fahle Gesichtsfarbe und Mundtrockenheit, schlug auch ein Urintest positiv auf eine THC Einwirkung aus. Nun räumte der junge Mann ein, in den Vortagen den einen oder anderen Joint geraucht zu haben.

Gegen den Betroffenen läuft jetzt ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Aus dem Landkreis

Auto mehrfach beschädigt

Theilheim

Als sein Fahrzeug im vergangenen Oktober zum ersten Mal mutwillig beschädigt worden ist, verzichtete der Autobesitzer damals noch auf eine Anzeige. Beim jetzt nunmehr zweiten Fall in dieser Woche holte er dieses nach und erstattete Anzeige wegen zweimaliger vorsätzlicher Sachbeschädigung seines grauen VW Passat.

Wie bereits Ende Oktober so auch jetzt wieder in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde der vor dem Anwesen in der Straße „Kreuzgraben 21“ abgestellte Passat mutwillig beschädigt.

Während im Oktober die Motorhaube mit einem Kratzer versehen worden ist, wurde dieses Mal der vordere linke Kotflügel verkratzt.

Der Gesamtschaden wird auf mehrere einhundert Euro geschätzt.

Das Opfer hat „keinen blassen Schimmer“ wer da einen „Brass“ auf ihn haben könnte und deshalb zu solch einem gesetzeswidrigen Handeln greift.

Mögliche Zeugenbeobachtungen oder sonstige sachdienliche Hinweise zu den beiden vorliegenden Fällen werden an die Schweinfurter Polizei erbeten.

Versuchter Aufbruch eines Autos

Schonungen

Gescheitert ist ein noch unbekannter Täter, bei dem Versuch in ein Auto einzubrechen. Inwieweit dadurch ein Schaden an dem Fahrzeug entstanden ist, muss erst noch abgeklärt werden.

Im Zeitraum von Dienstagnachmittag bis zur Entdeckung am Donnerstagvormittag ist versucht worden, über den Kofferraum in den blauen Nissan Qashqai einzudringen. Dies misslang jedoch.

Das Auto parkte im angegebenen Zeitfenster vor dem Anwesen „Am Hegholz 45“.

Mögliche Zeugenbeobachtungen zu diesem Fall bitte an die Schweinfurter Polizei richten.

Verkratzter Pkw

Niederwerrn

Auf bis zu 3000 Euro schätzt der Autobesitzer den Schaden, den ein Unbekannter daran angerichtet hat.

Im Zeitraum von Mittwochnachmittag bis zur Entdeckung am Donnerstagvormittag wurde sein lilafarbener Peugeot 208 mit einem spitzen Gegenstand oder Werkzeug verkratzt. Im angegebenen Zeitfenster parkte das Auto vor der Schweinfurter Straße 97.

Die gesamte rechte Fahrzeugseite wurde in Mitleidenschaft gezogen so wie auch die linke Fondtür.

Derzeit gibt es noch keine Hinweise zum Täter.

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfall mit einem erheblichen Sachschaden

Ettleben

Erheblicher Sachschaden in einer geschätzten Höhe von 30 bis 40 000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag in der Schweinfurter Straße. Zwei der vier beteiligten Fahrzeuge mussten danach abgeschleppt worden.

Zu dem Unfall kam es gegen 16 Uhr, als der 27-jährige Fahrer eines Streu- und Räum Lkw in der 90 Grad Kurve ins Rutschen kam. Nun kollidierte er mit insgesamt drei am Fahrbahnrand abgestellter Autos ziemlich heftig. Dadurch wurden alle vier beteiligten Fahrzeuge erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Glücklicherweise waren die geparkten Autos zum Unfallzeitpunkt alle unbesetzt. Der Unfallverursacher selbst kam mit einem gehörigen Schrecken davon.

Bei den demolierten Autos handelt es sich im Einzelnen um einen Opel Mokka, einen Skoda Octavia und einen 3er BMW.

Fahrzeuglenker unter dem Einfluss von Drogen

B 303, bei Euerbach

Gegen einen 32-Jährigen aus dem Bereich von Bad Kissingen läuft seit dem späten Donnerstagabend ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz. Bei seiner Kontrolle stellten die Ordnungshüter eine deutliche Drogenbeeinflussung fest.

Kurz nach 23 Uhr wurde der Audi 100 Lenker auf der Bundesstraße 303 bei Euerbach zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. In deren Verlauf wurden drogentypische Ausfallerscheinungen, wie unter anderem starkes Körperzittern, glasige Augen sowie vergrößerte Pupillen mit einer stark verzögerten Reaktion erkannt. Nachdem auch noch ein Urintest, welcher auf eine Amfetamineinahme ausschlug, diese Tatsachen erhärteten, räumte der Betroffene einen vorausgegangenen Drogenkonsum ein.

Daraufhin folgten die Versagung der Weiterfahrt, der vorläufige Entzug der Fahrzeugschlüssel und eine in der Schweinfurter Polizeiwache durch einen Arzt durchgeführte Blutentnahme.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 04.01.2019

Unfallflucht

Gerolzhofen – Donnerstag, kurz nach 18:30 Uhr, blieb ein vorerst Unbekannter PKW-Fahrer an einem in der Dingolshäuser Straße geparkten Golf hängen. Der Verursacher konnte ermittelt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,– Euro.

Kleinunfall

Stammheim – Donnerstagnachmittag befuhr ein PKW-Fahrer die Kreisstraße von Stammheim in Richtung Fahr. Hier kam er witterungsbedingt von der Fahrbahn ab und fuhr mit seinem Fahrzeug gegen einen Leitpfosten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300,– Euro.

Unfallflucht

Sulzheim – In der Wilhelm-Behr-Straße blieb am Donnerstag ein bisher Unbekannter an dem linken Außenspiegel eines geparkten silbernen Ford-Focus hängen und beschädigte diesen. Die Unfallzeit liegt zwischen 17:10 Uhr und 17:20 Uhr. Der Schaden wird mit ca. 300,– Euro beziffert. 

Wer hat den Vorfall beobachtet und kann Hinweise geben? PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400.

Zeugen gesucht

Stammheim – Ein bisherUnbekannter hat im vergangen Jahr eine größere Menge Bauschutt (Ziegel, Fliesen, Dämmstoffe usw.) auf einem Grundstück der Gemeinde Kolitzheim abgeladen. Aufgrund der Menge dürfte ein Traktor oder ähnliches benutzt worden sein, um den Schutt dort hin zu fahren.

Die PI Gerolzhofen bittet um Hinweise, die zur Ermittlung des Verursachers führen.

Kleinunfall

Oberspiesheim/B286 – Der Fahrer einer Sattelzugmaschine kam Donnerstagvormittag aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr sich im neu angelegten Straßengraben der B 286 fest. Der Sattelzug musste durch eine Abschleppfirma geborgen werden. Die Fahrbahn wurde durch die Streifenbesatzung abgesichert. Schaden ca. 500,– Euro.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.