Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Landkreis vom 03.01.2019

Bad Kissingen

Handydiebstahl in Silvesternacht

Am Neujahrstag, zwischen 00:30 Uhr – 02:00 Uhr, wurde in der Diskothek „Bierscheune“ ein silbernes IPhone 7 entwendet. Das Handy befand sich in einem schwarzen Steppmantel auf einem Barhocker. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

(Sollte das Handy abgegeben werden, wird ein Finderlohn von 100 € in Aussicht gestellt.)

Sachbeschädigung eines Schaukastens

In der Zeit von 31.12.18, 14:00 Uhr bis 02.01.19, 07:30 Uhr, zerstörte eine unbekannte Person den Schaukasten des Lottoladens in der Oberen Marktstraße. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen

Ohne Führerschein, jedoch unter Drogeneinfluss unterwegs

In der Schönbornstraße führte am Donnerstag, gegen 02.00 Uhr, eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem 28-jährigen BMW-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Bei dieser konnte der Fahrer keinen gültigen Führerschein vorzeigen. Er gab an, dass er noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem führten die Beamten einen Drogenschnelltest durch, der positiv war. Da der Beifahrer ebenfalls nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurde das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt und der Fahrzeugschlüssel in Verwahrung genommen. Bei dem Fahrzeugführer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und nach Auswertung dieser erwarten ihn Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss.

Leicht verletzte Personen nach Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall mit drei leicht verletzten Personen und einem Sachschaden von circa 7.000,- Euro kam es am Mittwochmorgen, gegen 10.15 Uhr, auf der Bundesstraße B 286 von Arnshausen in Richtung Bad Kissingen.

Ein 62-jähriger BMW-Fahrer musste an der dortigen Bahnunterführung verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende 22-jährige Fahrer eines Opels erkannte dies zu spät und fuhr auf den BMW auf. Die Beifahrerin des Opel-Fahrers sowie der BMW-Fahrer und dessen Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt.

Bad Bocklet

Fichtenbäume angesägt – Zeugen gesucht

In der Zeit von Anfang Dezember bis Anfang Januar wurden insgesamt 11 Fichtenbäume am Mehlberg angesägt. Das Grundstück befindet sich neben der Verbindungsstraße von Haard in Richtung Großenbrach. Dem Besitzer der Fichten entstand dadurch ein Schaden von circa 400,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Nüdlingen

Fahrzeugheck brach aus

Am Mittwochnachmittag, gegen 13.20 Uhr, befuhr ein 19-jähriger BMW-Fahrer die Bundesstraße B 287 von Nüdlingen in Richtung Pyramide. In einer leichten Rechtskurve brach das Heck des BMW auf der feuchten Fahrbahn aus und touchierte die linke Seite des entgegenkommenden Fahrzeugs Skoda einer 57-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand ein Schaden von circa 3.500,- Euro.

Pressebericht PI Hammelburg vom 03.01.2019

Betäubungsmittel beschlagnahmt

Euerdorf; Lkr. Bad Kissingen: Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg stellten am Mittwochmittag bei einem 48-Jährigen im Ortsbereich von Euerdorf eindeutige Drogenauffälligkeiten fest. Der Mann gab an, in der Silvesternacht Drogen konsumiert zu haben und händigte den Beamten eine halbe Ecstasy-Tablette aus. Bei einer daraufhin durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnten  weitere Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt werden.

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochabend wurde ein 19-Jähriger in der Hammelburger Innenstadt durch eine Streifenbesatzung einer Personenkontrolle unterzogen. In deren Verlauf  händigte der junge Mann den Beamten schließlich eine geringe Menge Marihuana aus.

Gegen beide Beschuldigte werden nun Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Zwei Wildunfälle

Elfershausen, OT Fuchsstadt  Lkr. Bad Kissingen:Am Mittwochabend, gegen 23:05 Uhr,  befuhr ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer die Bundesstraße von Bad Kissingen in Richtung Hammelburg, als kurz vor Fuchsstadt ein Reh die Fahrbahn kreuzte und vom Pkw erfasst wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 700 Euro.

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Kreisstraße 37 ereignete sich dann kurz nach Mitternacht zwischen Elfershausen und Oberthulba der nächste  Wildunfall, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Ein 22-jähriger Ford-Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste es mit seinem Pkw frontal, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro entstand.

In beiden Fällen kümmerten sich die zuständigen Jagdpächter um die tote Rehe.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 03.01.2019

Silvesterböller zerstört Blumenkübel

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Ein Unbekannter ließ einen Böller in einem am Rathaus abgestellten Blumenkübel explodieren. Dadurch wurde der Kübel komplett zerstört. Der Tatzeitraum kann auf die Zeit von Freitag, dem 28. Dezember, 14 Uhr, bis Mittwochmorgen, 07.45 Uhr eingeschränkt werden. Womöglich wurde der Kübel in der Silvesternacht gesprengt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060 entgegen.

Aufmerksame Rentnerin gibt Kontoauszüge bei Polizei ab

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Eine 77Jährige fand am Mittwochnachmittag in der Bahnhofstraße Kontoauszüge eines Bad Brückenauer Geldinstituts. Sie gab den Fund bei der nahen Polizeiinspektion ab. Der Sachbearbeiter konnte schnell die Verliererin ausfindig machen und kontaktieren. Die 17Jährige holte die Dokumente umgehend ab.

Auffahrunfall

Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Der Fahrer eines Kleintransporters übersah am Mittwochnachmittag in der Bischofsheimer Straße einen geparkten Lastzug und fuhr auf den Sattelauflieger auf. Am Lastkraftzug entstand kein Schaden. Der Blechschaden am Kleintransporter beläuft sich auf rund 3500 Euro. Der 43jährige Fahrer blieb unverletzt.

Aus Polizeiuniformen werden trendige Accessoires

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen/Gremsdorf, Lkr. Höchstadt a.d.Aisch/Bad Windsheim.

Die Beamtinnen und Beamten der Polizeiinspektion Bad Brückenau wechselten im abgelaufenen Jahr von der alten grünen auf die neue blaue Uniform. Statt es jedem Beschäftigten der Polizei selbst zu überlassen, die ausgedienten Kleidungs- und Ausrüstungsstücke zu entsorgen, entschieden sich die Polizistinnen und Polizisten in der Kurstadt, sie der „Barmherzige Brüder gemeinnützige Behindertenhilfe“ (BBBH) zu überlassen. Die BBBH wurden aufgrund einer Gewerkschaftsidee als Kooperationspartner der Bayerischen Polizei zur Entsorgung der ausgedienten Uniformen von rund 30000 Uniformträger bei der bayerischen Polizei gewonnen. Aus den unterschiedlichen Stoffen der alten Uniformteile erstehen in den Behindertenwerkstätten der BBBH trendige Taschen, Kinderrucksäcke, Einkaufsbeutel und viele weitere Gegenstände. „Upcycling“ nennt das die BBBH. Denn alle Produkte sind Unikate. Die getragenen Hemden und Jacken haben durch die Jahre unterschiedliche Färbungen und individuelle Merkmale. Kein Teil ist wie das andere und so manches Stoffstück hat sicherlich schon einige polizeiliche Einsätze hinter sich und kann die ein oder andere Geschichte erzählen. Die Ergebnisse sind auf den Internetseiten der BBBH unter https://110-shop.de zu bestaunen und zu bestellen. Dienststellenleiter Herbert Markert und der Tarifbeschäftigte Michael Kammerer transportierten die 26 Umzugskartons mit den alten Uniformen der 35 Beamtinnen und Beamten der Bad Brückenauer Inspektion persönlich zur Niederlassung der BBBH im mittelfränkischen Gremsdorf an der A3.

Bildunterschrift:

Viel Arbeit gerne erledigt: Michael Kammerer (links) von der Polizeiinspektion Bad Brückenau und Bernd Siebenhaar von der Behindertenhilfe der Barmherzigen Brüder laden die 26 Umzugskartons mit ausgedienten Polizeiuniformen und Ausrüstungsteilen in der Halle der Behindertenwerkstätten aus.

Foto: Polizei

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.