Pressebericht der PI Schweinfurt vom 31.12.2018

Aus dem Stadtgebiet:

Fremdstoffe in Tank eingebracht

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde an einem geparkten Pkw auf dem Bahnhofsplatz durch einen Unbekannten der Tankdeckel geöffnet und dort in den Tank ein Fremdstoff eingebracht. Die Fahrzeugnutzerin stellte dies fest, als ihr Pkw nicht mehr anspringen wollte. Ein Tatverdacht besteht, dennoch werden Zeugen für den Vorgang – oder die zumindest etwas Verdächtiges gesehen haben – gesucht.

Unerlaubt von der Unfallstelle entfernt

Ein von Sonntag auf Montag in der Zehntstraße abgestellter schwarzer Ford Focus wurde durch einen Unbekannten mit seinem Fahrzeug angefahren. An dem besagten Pkw fand man Spuren von einem Anstoß hinten links am Fahrzeug. Leider keine Spur hat man vom Verursacher. Dieser fuhr ohne sich um den Schaden zu kümmern davon.

Aus dem Landkreis:

Werneck – OT Egenhausen

Nachdem am frühen Montagmorgen gegen 01:45 Uhr in der Brunnenstraße ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw beim Vorbeifahren einen anderen Pkw gestriffen hatte und weiter gefahren war, konnten Zeugen zeitnah die Polizei verständigen. Nach kurzer Anfahrt, traf die Streife einen Mann mit seinem Pkw und dem passenden Kennzeichen, ca. 200m nach dem Ortsausgang in Richtung Schleerieth. Er war mit dem Pkw zunächst nach rechts und schließlich durch Gegensteuern nach links in den Graben gefahren. Dabei hat er ca. 150m Strecke zurückgelegt. Bereits am Unfallort wollte der auf dem Fahrersitz angetroffene neunzehnjährige Mann zu Fuß flüchten und musste eingefangen werden. Hierbei kam es bereits zu einem Gerangel, was mit Anlegen der Handfesseln endete.

Auf der Dienststelle sollte dann eine Blutentnahme durchgeführt werden, da der Verdacht auf Konsum von Alkohol und Drogen, eine sogenannte Mischintoxikation, vorlag. Auch hier wollte er dies nicht ohne Gegenwehr über sich ergehen lassen und die Maßnahme musste unter Zwang durchgeführt werden. Die informierte Staatsanwältin ordnete dann noch eine Wohnungsdurchsuchung bei dem jungen Mann an, da in seinem Fahrzeug Drogen aufgefunden worden waren.

Sein Führerschein und sein Fahrzeug wurden sichergestellt, da er nicht gefahren sein wollte. Er konnte nach der Sachbearbeitung durch Angehörige in der Wache abgeholt werden.

Niederwerrn

In der Nacht von Sonntag auf Montag, gegen 22:00 Uhr, begann in der Von-Wenkheim-Straße ebenfalls ein Einsatz für eine Streife der PI Schweinfurt. Dort hatte ein Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug einen geparkten Pkw touchiert und wahr weitergefahren. Er konnte von Zeugen dabei beobachtet und verfolgt werden, nachdem er seinen Pkw vom Unfallort etwas entfernt geparkt hatte und sich zu Fuß entfernen wollte.

Die hinzugerufene Streife, wie auch die verfolgenden Zeugen, stellten eine offensichtliche Alkoholisierung des Verursachers fest, da dieser beim Gehen schwankte. Auch hier war eine Blutentnahme bei dem Fahrer die logische Vorgehensweise. Ein Test zuvor, brachte einen Wert von ca. 2 Promille.

Seine Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und seine Wohnung nach seinem Führerschein durchsucht, da er diesen nicht mitführte. Dieser wurde beschlagnahmt, nachdem man fündig wurde und er ihn nicht freiwillig herausgegeben hatte.

Sachdienliche Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Schweinfurter Polizei unter der Telefonnummer 09721/202-0.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.