Arbeitskreis ÖPNV tagte in Schweinfurt

Interkommunaler Wissensaustausch der 71 bayerischen Landkreise

Landkreis Schweinfurt. Das zwölfte Treffen des Arbeitskreises Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) der bayerischen Landkreise fand dieses Mal im Dezember 2018 im Landratsamt Schweinfurt statt. Dieser Arbeitskreis dient den 71 Landkreisen zum interkommunalen Wissensaustausch. Neben einer Vorstellung des gastgebenden Landkreises wurden vor allem interessante ÖPNV-Projekte aus den bayerischen Landkreisen vorgestellt und Vorträge aus dem bayerischen Staatsministerium sowie von Gastrednern wie etwa der Deutschen Bahn gehalten.

Landrat Florian Töpper freute sich, etwa 40 Teilnehmer aus den bayerischen Landkreisen und Vertretern aus dem bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr sowie von der Deutschen Bahn in Schweinfurt begrüßen zu können. „Wir müssen und wollen im Landkreis Schweinfurt in Sachen Mobilität und ÖPNV einiges ändern und verbessern, damit unser Landkreis auch weiterhin ein attraktiver Arbeits- und vor allem Lebensraum bleibt. Es bewegt sich in diesem Bereich gerade viel, daher ist es sehr passend, dass der Arbeitskreis nun auch einmal bei uns im Landratsamt Schweinfurt zu Gast ist“, sagte Landrat Töpper bei seiner Begrüßung.

Danach erläuterte der Nahverkehrsbeauftragte von Stadt und Landkreis Schweinfurt Michael Graber das Mobilitätskonzept des Landkreises Schweinfurt, bevor der ÖPNV-Koordinator und Geschäftsführer der Nahverkehr Mainfranken GmbH Christopher Alm den Beitritt der Region zum Würzburger Verkehrsverbund näher vorstellte. Beide Projekte fanden im Plenum große Anerkennung und auch die Vertreter des bayerischen Staatsministeriums sahen den Landkreis Schweinfurt hier auf dem richtigen Weg.

Im Anschluss berichtete Anja Steidl, Geschäftsleiterin der DB Regio Franken, über die Situation und Perspektiven des Schienenpersonennahverkehrs im Freistaat Bayern aus Sicht der DB, bevor Karl Schumacher und Carsten Fregin etliche Neuigkeiten aus dem bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr präsentierten.

Ein Bericht von Markus Simon (Landkreis Lichtenfels) und Michael Beck (Landkreis Kulmbach) über das dortige FiftyFifty Taxi rundete die Veranstaltung ab. Bei diesem Projekt teilen sich nachts am Wochenende die Landkreise mit den Fahrgästen (von 16 bis 27 Jahren aus dem Landkreis) die Taxikosten ab einer Höhe von sechs Euro. Zur Umsetzung des Projekts wurde eigens eine App programmiert, welche die Bestellung und Bezahlung der Taxen auch ohne Internetverbindung ermöglicht.

Im Bild von links:

Karl Schumacher, Carsten Fregin (beide Ministerium für Wohnen, Bau und Verkehr), Landrat Florian Töpper, Dominik Stiller (NVM Geschäftsführer), Anja Steidl (DB Regio Franken), Christopher Alm (NVM Geschäftsführer), Dr. Christoph Häusler (Landkreis Regensburg), Michael Graber und Theresa Wunderlich (beide Landratsamt Schweinfurt).

(Foto: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.