Verkehrsunfall B 286 Gerolzhofen mit 2 LKW eine Person verstorben

Schwerer Lkw-Unfall fordert einen Toten – Sachverständiger vor Ort 

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT. Auf der Bundesstraße 286 ist es am Freitagnachmittag zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Lkw frontal zusammengeprallt waren. Der Fahrer eines polnischen Lasters war noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlegen. Der Beifahrer des Sattelzuges schwebt noch in Lebensgefahr. Der Fahrer des zweiten Lkw befindet sich ebenfalls zur Behandlung in einer Klinik.

Gegen 13.50 Uhr war der Fahrer eines Iveco Sattelzuges auf der Bundesstraße 286 in Fahrtrichtung Schweinfurt unterwegs. Auf der Brücke auf Höhe der Sportplätze südlich von Gerolzhofen kam er aus bislang noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Laster. Der Mann, der am Steuer des Sattelzugs gesessen hatte, war nach dem Aufprall sofort tot. Der Beifahrer der Zugmaschine kam mit lebensgefährlichen Verletzungen per Rettungshubschrauber in eine Klinik. Der Führer des zweiten Lasters wurde ebenfalls schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Die Fahrbahn muss während der Unfallaufnahme, die zur Stunde noch andauert (Stand: 19:00 Uhr), und den Bergungsmaßnahmen der Fahrzeuge komplett gesperrt werden. Die Sperrung wird voraussichtlich noch mindestens zwei weitere Stunden andauern. Die Freiwilligen Feuerwehren sowie die örtliche Straßenmeisterei waren tatkräftig im Einsatz. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde auch ein Sachverständiger zur Unfallstelle beordert und beide Fahrzeuge sichergestellt. Mit der Verkehrsunfallaufnahme ist die Polizeiinspektion Gerolzhofen betraut.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.