Blaulicht Schweinfurt vom 26.12.2018

Pressebericht vom 26.12.18

Aus der Stadt Schweinfurt

-Fehlanzeige-

Aus dem Landkreis Schweinfurt

 

Kopfstoß verpasst

In Heidenfeld gerieten in den frühen Morgenstunden des 26.12.18 zwei Männer aneinander. Bei der körperlichen Auseinandersetzung versetzte ein 22 jähriger Landkreisbewohner seinem 30 jährigen Kontrahenten einen Kopfstoß, so dass dieser eine Platzwunde im Gesicht davon trug. Grund für die körperliche Auseinandersetzung ist jetzt Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

ressebericht vom 25.12.2018

Aus dem Stadtgebiet:

Zuviel Alkohol in der stillen Nacht

Am Heiligen Abend hatte eine 19-Jährige reichlich dem Alkohol zugesprochen, zu reichlich. Sie musste deswegen ein Schweinfurter Lokal verlassen. Hiermit nicht einverstanden, schlug sie zunächst den Türsteher. Als dieser die Polizei hinzuzog, richteten sich die Aggressionen gegen die eingesetzten Beamten. Diese wurden beleidigt, bespuckt und versucht zu beißen. Die Heranwachsende musste darauf in Gewahrsam genommen werden. Den Rest der Nacht verbrachte sie dann in einer Zelle der Polizei Schweinfurt. Außerdem wurden mehrere Strafverfahren u.a. wegen Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Ebenfalls nach dem Konsum von zu viel Alkohol trat die Fahrerin eines Peugeot die Heimreise von einer Diskothek an. Dabei verursachte sie einen Verkehrsunfall, wobei ihre Fahrzeugfront stark beschädigt wurde. Auffällig neben ihrer unsicheren Fahrweise war die Tatsache, dass das Fahrzeug vorne rechts nur noch auf der Felge fuhr. So konnte sie letztendlich durch eine Streifenbesatzung im Schweinfurter Stadtgebiet angehalten werden. Den Beamten fiel sofort der Grund für die unsichere Fahrweise auf. Die Dame roch stark nach Alkohol und hatte bei einem Test einen Wert von fast 1, 5 Promille. Sie muss nun mit einer Strafanzeige u.a. wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen. Der Führerschein wurde noch in der Nacht sichergestellt.

Kontrolle über Pkw verloren

Der Fahrer eines BMW befuhr die Europa-Allee in Richtung Hafenstraße. Dabei beschleunigte er so stark, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Dieses fing an zu Schlingern, geriet an den Bordstein und schanzte im Anschluss in einen Firmenzaun. Der Zaun wurde auf einer Länge von rund 40 Metern beschädigt. Das Fahrzeug wurde rundum erheblich beschädigt. Die Unfallstelle glich einem Trümmerfeld. Verletzt wurde niemand. Die Polizei leitete vor Ort noch die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch verkehrswidriges und rücksichtsloses zu schnelles Fahren ein.

Zwei Unfälle auf Parkplatz eines Einkaufmarktes

Am Morgen des 24.12 kam es in der Oskar-von-Miller-Straße auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufmarktes zu zwei kleinen Unfällen. Erst übersah der Fahrer eines Sattelzuges beim Rangieren einen geparkten Pkw. Später fuhr ein Pkw-Fahrer einem anderem leicht auf.

Aus dem Landkreis:

Werneck

Zu mehreren Sachbeschädigungen im Stadtbereich Werneck kam es in der Nacht vom 24. auf den 25. Noch vor Mitternacht wurde in der Balthasar- Neumann-Straße die Glasfront eines Optikers beschädigt. Außerdem wurde in der Würzburger Straße die Glasscheibe eines Geschäftes für Haushaltswaren beschädigt. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang dringend um Hinweise. Der Tatverdacht richtet sich gegen eine männliche, leicht korpulente Person, mittleren Alters. 

Wem ist diese Person in der Nacht an den o.g. Örtlichkeiten bzw. in der Stadt aufgefallen?

Wildunfall

Die Fahrerin eines BMW befuhr die B 26a von Arnstein in Richtung Werneck als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Trotz Vollbremsung kam es zum Zusammenstoß. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Bergrheinfeld

Zu einem Zusammenstoß zwischen Pkw und einem Fahrrad kam es am 24.12. gegen 14:30 auf der Hauptstraße. Im dortigen Kreisverkehr missachtete die Radfahrerin die Regeln des Kreisverkehrs und fuhr seitlich in einen Pkw, welcher den Kreisverkehr ordnungsgemäß befuhr. Durch den Anstoß kam die Radfahrerin zu Sturz und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Sie musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Schonungen

Zu einem Parkrempler kam es am Kreuzbergring. Der Fahrer eines VW stieß im Rahmen des Einparkvorganges versehentlich an einen geparkten Skoda. Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.