Pressebericht der PI Schweinfurt vom 22.12.2018

Aus dem Stadtgebiet:

Unfallfluchten…

In der Galgenleite wurde am Freitag gegen 17:20 Uhr ein abgestellter Anhänger durch einen Unbekannten mit seinem Pkw angefahren. Mit etwas Wucht, wurde dieser durch einen weißen, vermutlich asiatischen Kombi-Modells, auf einen Baum aufgeschoben. Dabei entstand beim Anhänger ein Schaden von mehreren hundert Euro. Der Verursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Von Donnerstag auf Freitag ereignete sich in der Friedhofstraße auf Höhe der Hausnummer 9 ebenfalls ein Zusammenstoß. Ein geparkter schwarzer Passat hatte nach dem Zusammentreffen eine erhebliche Delle in der hinteren Türe der Fahrerseite. Aufgrund der Spurenlage geht der Sachbearbeiter von einem Radler aus. Auch hier wird der Schaden auf mehrere hundert Euro geschätzt. Vom Verursacher fehlt jede Spur.

Streitigkeiten im Schnellrestaurant in der Straßburgstraße

Nachdem Mitglieder einer Gruppe sich negativ gegen ein Mitglied einer anderen Gruppe und dessen weibliche Begleitung geäußert hatten, geriet ein Streit außer Kontrolle. Zunächst verbal, kam es dann zu Handgreiflichkeiten und Schubsereien. Zumindest ein Teil war alkoholisiert, was wohl auch der frühen Stunde (Samstag, 04:35 Uhr) geschuldet sein dürfte. Der Aggressor suchte danach mit seiner Gruppe das Weite. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei!

Anschluss gesucht

Hatten wohl drei Männer, als sie auf einer Feier am Feldtor auftauchten, zu der sie keinen Bezug hatten. Nachdem sie nicht mitfeiern durften, lungerten sich noch in der Nähe des Veranstaltungsortes herum und lehnten sich wohl auch gegen einen Pkw, der ihnen nicht gehörte. Da dies dem Anwohner, gleichzeitig auch der Autobesitzer, nicht gefiel, parkte er den Pkw um, um Beschädigungen gleich aus dem Weg zu gehen. Da dies vermutlich nicht ohne Kommentar von statten ging, wurde er von einem der Möchte-gern-Gäste ins Gesicht geschlagen. Durch die Attacke wurde der Geschädigte leicht verletzt. Der Täter wird mit einem osteuropäischen Aussehen, beschrieben, mittleren Alters, bekleidet mit einem blau-weiß-gestreiften Oberteil. Er soll gebrochen deutsch gesprochen haben.

Mit einem Hammer unterwegs

Bei der Polizei gingen Hinweise am späten Freitagabend (23:15 Uhr) ein, dass in der Luitpoldstraße ein Mann mit einem Hammer unterwegs sei und auch schon eine Scheibe beschädigt haben soll. Der Mitteiler gab zudem die Fluchtrichtung an. Der Tatverdächtige konnte nach einer kurzen Fahndung und mittels Passanten, die ihm gefolgt waren, in Tatortnähe gestellt werden. Der Mann türkischer Abstammung, war alkoholisiert und will den Hammer auf der nahen Baustelle gefunden haben. Mehr wollte er nicht angeben, auch warum er die Scheibe eingeschlagen hatte nicht. Nach der Personalienfeststellung ging er in Polizeigewahrsam, da weitere Straftaten durch ihn nicht auszuschließen waren.

Pkw beschädigt

Ein von Donnerstag auf Freitag am Saumain, nahe der Minigolfbahn, abgestellter Pkw wurde durch Unbekannte angegangen und die beiden Außenspiegel vermutlich abgetreten. Zumindest fand die Fahrerin diese herunterhängend am Fahrzeug vor. Auf  den/die Täter fehlt bislang jeder Hinweis.

Aus dem Landkreis:

–       ohne

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.