Versuchte Geldautomatensprengung – Kripo sucht Zeugen

SCHWEINFURT. In den frühen Morgenstunden des Donnerstags haben sich zwei Unbekannte in Lebensgefahr begeben und erfolglos versucht, in einer Bank einen Geldautomaten aufzusprengen. Die Schweinfurter Kripo führt die Ermittlungen und erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung.

Dem aktuellen Sachstand nach hebelten die beiden Männer um 03.50 Uhr die Eingangstür zu einer Bank in der Rudolf-Diesel-Straße auf und gelangten so in den Vorraum der Filiale. Mit mehreren Werkzeugen machten sie sich dann an einem Geldautomaten zu schaffen und setzten auch dazu an, das Gerät aufzusprengen. Als der Alarm ausgelöst wurde, ließen sie von ihrem Vorhaben ab und flüchteten mit dem Werkzeug im Gepäck unerkannt zu Fuß vom Tatort.

Die beiden Tatverdächtigen waren beide dunkel gekleidet und trugen schwarze Regenjacken mit einem silbernen Querstreifen mittig auf dem Rücken. Möglicherweise hat das Duo zur Flucht einen Motorroller benutzt und diesen gegebenenfalls kurze Zeit später in einen Kastenwagen oder ein Wohnmobil verladen.

Die Kripo Schweinfurt ermittelt und hofft nun auch darauf, dass Zeugen die beiden Tatverdächtigen auf ihrer Flucht bemerkt haben könnten. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat oder sonst sachdienliche Angaben machen kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen können, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/2021731 zu melden.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.