Regierung von Unterfranken erteilt „Grünes Licht“ für die Aufstockung der Aufnahme- und Behandlungseinheit an den Haßberg-Kliniken

Regierung Ufr

Regierung von Unterfranken erteilt „Grünes Licht“ für die Aufstockung der Aufnahme- und Behandlungseinheit an den Haßberg-Kliniken Haus Haßfurt zur Verlagerung der internistischen Funktionsdiagnostik (Kardiologie und Endoskopie)

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat dem Kommunalunternehmen Haßberg-Kliniken die fachliche Genehmigung für die Aufstockung der Aufnahme- und Behandlungseinheit an den Haßberg-Kliniken Haus Haßfurt zur Verlagerung der internistischen Funktionsdiagnostik (Kardiologie und Endoskopie) erteilt. Die Aufnahme- und Behandlungseinheit an den Haßberg-Kliniken Haus Haßfurt soll aufgestockt werden. In diese so neu geschaffenen Räumlichkeiten soll die internistische Funktionsdiagnostik (Kardiologie und Endoskopie) verlagert werden. Dabei wird das Obergeschoss der neuen Station über eine Bauwerksfuge getrennt an der Westseite des bestehenden Obergeschosses höhengleich angebaut. Zugunsten des Kommunalunternehmens wurden staatliche Fördermittel in Höhe von ca. 1,74 Millionen Euro bewilligt. Das Projekt ist in dem vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat gemeinsam aufgestellten Jahreskrankenkrankenhausbauprogramm 2018 des Freistaates Bayern aufgenommen. Die Förderung erfolgt aus Mitteln der Bayerischen Krankenhausfinanzierung im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.